Artikelserie „TheHungarianJob“: Dein Weg Zum Passiven Einkommen Im Internet

bildschirmfoto-2016-11-01-um-22-27-08
[Aufenthaltsort während ich diesen Artikel schreibe: Ungarn]

Oder wie Du digitaler Nomade wirst.

Eigentlich mag ich den Begriff „digitaler Nomade“ überhaupt nicht. Irgendwie ist er für mich nicht zu 100% stimmig.

Seit unserer letzten Umfrage für die Goodbye Matrix Konferenz haben wir von euch wirklich tolle Ideen erhalten. Wir wissen worüber wir schreiben müssen & was viele da draußen interessiert bzw. wo noch Hilfe benötigt wird.

Eine der wohl häufigsten Fragen die wir mittlerweile gestellt bekommen: Kann man wirklich online Geld verdienen? Wie macht ihr das?

und vor allem…

Wie kann ich auch zum „digitalen Nomaden“ werden?

Ich denke viel eher, dass sich viele Menschen fragen wie man ortsunabhängig sein Geld verdienen und aus dem bestehenden System ohne große Probleme aussteigen kann. 

Eines möchte ich Dir schon jetzt verraten: Verfalle niemals in den Glauben, dass man ohne Arbeit einfach mal so über Nacht im Internet Geld verdient. Bis man Geld verdient ist sehr viel Einsatz von Dir gefragt!

Genauso wie überall muss man erstmal in Vorleistung gehen und anschließend bekommt man die Früchte. Genauso ist es auch im Internet. Du musst viel & hart arbeiten, um wirklich Geld verdienen zu können. Wenn Du also denkst, dass dieser Artikel bzw. diese Artikelserie Dich von heute auf morgen reich macht… Verlasse am besten wieder diesen Blog und lasse Dir von anderen Menschen erzählen was Du hören möchtest 😉

Worum geht es denn aber jetzt in diesem Artikel?

Wie ich bereits geschrieben habe, bekommen wir immer wieder nachfragen wie wir unser Geld verdienen und wie auch andere das machen können. Aktuell coache ich Dora und zeige ihr Schritt-für-Schritt wie man sich ein Online Business aufbaut. Dieses Coaching und den Fortschritt den Dora dabei macht möchte ich Dir in dieser Artikelserie aufzeigen.

Du wirst hier also immer wieder neue Artikel finden (mit dem Namen „TheHungarianJob“) die Dir Doras Erfolge & Misserfolge aufzeigen werden, damit auch Du davon lernen kannst. Es soll Dich also dazu inspirieren auch ins Tun zu kommen! Dein eigenes Ding im Internet aufzubauen.. Nutze es als Vorlage wenn Du möchtest!

Wie Ist Die Ausgangssituation?

Wie Du vielleicht schon weißt ist Dora meine Freundin und sie beobachtet schon lange mein Treiben im Internet.

Sie konnte also live miterleben wie ich den Videokurs „Wein selber machen“ aufgebaut und damit Geld verdient habe. Auch mit anderen Dingen wie Affiliate Marketing verdiene ich mein Geld. Spätestens aber nach unserem letzten Lebenskraft Kongress hat sie mitbekommen welche Möglichkeiten einem das Internet bieten.

Seitdem fragt sie mich ständig wie sie das auch machen kann, ist bei unserer Goodbye Matrix Konferenz mit Vollgas dabei und baut mit der lieben Angie von CreateRawVision die erste online Rohkost Schule auf.

Wow! 🙂

Das sind auf jeden Fall 2 Projekte mit denen sie im deutschsprachigen Raum Geld verdienen wird. Sie ist aber Ungarin und möchte logischerweise wegen ihrer Heimatsprache auf diesem Markt Fuß fassen.

Gestern ist sie dann zu mir gekommen und meinte, dass sie unbedingt ihre eigene professionelle Webseite haben möchte. Sie möchte in ihrer Heimatsprache die Menschen inspirieren und nach und nach eine ungarische Audience aufbauen, an der sie später ihre Produkte wie eBooks und Videokurse verkaufen kann.

Okay, gesagt getan!

Da ich die richtigen Tools kenne und weiß wie man schnell eine Webseite aus dem Boden stampft, helfe ich gerne 🙂

Das Richtige Erscheinungsbild

Bisher hat Dora ihr Gedanken auf einem einfachen Blog von Blogspot.hu gepostet.

Die Inhalte dieses Blogs waren sicherlich nicht schlecht, aber das Erscheinungsbild dieses Blog und das Fehlen einer Domain macht solche Projekte nicht wirklich zur besten Möglichkeit damit Geld zu verdienen.

Das erste was wir also gemacht haben war folgendes:

  • Die Domain www.EljVidaman.com bei Reg.com registriert
  • Hostingpaket bei DomainFactory bestellt
  • Anschließend die Domain mit DomainFactory verknüpft und WordPress auf dem Server installiert
  • Noch das Theme von OptimizePress hochgeladen und alle Einstellungen vorgenommen

Alles im allem saßen wir rund 4 bis 5 Stunden vor dem PC bis die Webseite komplett fertig war. Das Ergebnis kann sich aber auf jeden Fall sehen lassen. Aber mache Dir selbst ein Bild:

doras-startseite-vorher-nacher

Wenn Du die Webseiten selber besuchen möchtest: Hier der alte Blog, hier der neue

Nach wenigen Stunden hat Dora nun eine komplett neue Webseite die wirklich professionell aussieht und auch die wichtigsten Grundeinstellungen hat.

Was Eine Gute Webseite Ausmacht

Die nachfolgenden Grundlagen solltest Du immer sofort umsetzen, damit Dir kein Potenzial flöten geht 😉

Call-to-Action & Above the Fold

bildschirmfoto-2016-11-01-um-22-27-08Auf der Startseite sollte ein Bild von Dir zu sehen sein mit einem Call-To-Action. Dora fordert die Besucher auf sich in den Newsletter einzutragen. Das kann man noch besser machen aber dazu in den weiteren Artikelserien mehr.

Trotzdem solltest Du immer versuchen die E-Mailadresse von Deinen Besuchern zu erhalten, da eines sicher ist: Die Besucher werden zu 100% wieder Deine Webseite verlassen. Ob sie wiederkommen ist fraglich. Mit ihrer persönlichen E-Mailadresse kannst Du ihnen schreiben und sie zurückholen.

Nutze auf der Startseite immer den oberen Bereich der für die Besucher als erstes Sichtbar ist (ca. die ersten 600 Pixel), um Emailadressen einzusammeln. Man nennt diesen obersten Bereich auch Above the Fold.

Facebook Fanpage

bildschirmfoto-2016-11-01-um-23-41-44Erstelle Dir eine gut aussehende Facebook Fanpage. Du solltest im Coverbild Deine Besucher begrüßen uns sie einladen auf Deine Webseite zu kommen. Nutze für Dein Profilbild ein hochwertiges Bild von Dir auf dem man Dich gut erkennen kann. Richte direkt alles wichtige ein, sodass Du das in Zukunft nicht mehr machen musst. Hier findest Du Doras neue Fanpage

YouTube & Co Mit Einbauen

bildschirmfoto-2016-11-01-um-23-38-06Erstelle Dir auch direkt im gleichen Zug einen YouTube Account wenn Du Videos machen möchtest. Baue die Like Box für Deine Fanpage und den Youtube Abbonieren-Button direkt auf Deiner Webseite ein. So können die Menschen Deine Webseite direkt liken und mit Dir in Verbindung bleiben.

Nutze hierfür auch das wertvolle WordPress-Plugin „Q2W3 Fixed Widget“, um an der rechten Seite Deines Blogs die Boxen beim scrollen zu fixieren. Du findest so fixierte Boxen auch jetzt gerade rechts neben diesem Text & so laden wir Dich hiermit ein auch unsere Facebook Fanpage zu liken und uns auf YouTube zu abonnieren.


So das waren jetzt mal die wichtigsten Dinge die Du auf jeden Fall beachten solltest wenn Du Deine professionelle Webseite aufbaust. Natürlich gehört zu einer guten Webseite noch viel mehr, aber Du weißt ja, dass Rom auch nicht an einem Tag erbaut wurde.

Und hey, das ist der erste Teil der Artikelserie. Sei also gespannt auf die zukünftigen Artikel in denen es noch mehr Informationen geben wird!

Dora hat diese Dinge mit mir alle umgesetzt und ist jetzt im Besitz einer professionellen Webseite mit der sie Artikel veröffentlichen, Produkte bewerben & Coachings anbieten kann.

Aktueller Stand & Fortschritt

Unter jeder neuen Artikelserie wirst Du den Fortschritt von Doras Webseite erfahren können. Das sind die aktuellen Zahlen vom Start bis jetzt:

  • Start: 31. Oktober 2016
  • Besucher: <100
  • Geld verdient: bisher keine Umsätze
  • Facebook Fans: 13
  • YouTube Abonnenten: 0
  • Artikel veröffentlicht: 1
  • Digitale Produkte: bisher keine
  • Affiliate Produkte: bisher keine
  • Arbeitsstunden investiert: 10 Stunden

Fazit

Wie Du siehst kann man mit dem nötigen Wissen, Tools & Hacks innerhalb eines Tages eine professionelle Webseite aufbauen. Diese besteht zwar bisher nur aus einer Start-, Kontakt- und Blogseite aber kann sich durchaus sehen lassen. Auch wurden die wichtigsten Accounts in den Sozialen Netzwerken erstellt.

Wenn Du das selbst nicht machen möchtest oder kannst, dann melde Dich einfach bei uns. Wir helfen Dir hier gerne weiter!

Dora war heute bereits sehr fleißig und hat weitere 5 Stunden Arbeit in den ersten Blogbeitrag mit über 1.500 Wörtern investiert. Dieser und weitere müssen dann natürlich noch richtig in den Sozialen Netzwerken beworben werden. Dazu werde ich Dir dann in der nächsten Serie erzählen.

Auch muss ich mich mit Dora auf die Suche nach ungarischen Affiliate Produkten machen. Amazon gibt es zum Beispiel in Ungarn nicht und somit fällt dieses Partnerprogramm bereits weg. Du kannst es aber für Deinen deutschsprachigen Blog verwenden.

Abschließend kann gesagt werden, dass ich mit Dora den Grundstein für ihr neues Online Business gesetzt habe. Was noch alles gemacht wird, wirst Du in den nächsten Artikelserien erfahren! Die Artikelserie wird immer "TheHungarianJob" genannt!

Du willst Dir auch ein Online Business aufbauen? Direkt die wichtigsten Informationen erhalten, um voll durchstarten zu können? Melde Dich bei mir unter sergio@goodbyematrix.com oder buche direkt ein Beratungsgespräch

Genial! Ich will mehr über solche Dinge erfahren

Trage Dich in unseren Newsletter ein, um immer die aktuellsten Beiträge von uns zu erhalten

Wir achten auf Deine Privatsphäre & geben Deine Daten nicht weiter!

 

Genial! Ich will mehr über solche Dinge erfahren

Trage Dich in unseren Newsletter ein, um immer die aktuellsten Beiträge von uns zu erhalten

Wir achten auf Deine Privatsphäre & geben Deine Daten nicht weiter!

 

About The Author

Sergio

Ich erkunde die Welt und veröffentliche in diesem Blog die wichtigsten Erkenntnisse die ich für ein freies Leben sammeln konnte.

2 Comments

  • Victor

    Reply Reply 7. Januar 2017

    Hey Sergio! Wie weit bist du mit deinem Ungarn Projekt?

    • Sergio

      Reply Reply 8. Januar 2017

      Hi Victor,
      bald wird ein Update diesbezüglich folgen. Dora hat bereits einiges an Arbeit geleistet.

      P.S. Es ist nicht mein Projekt, sondern das von Dora und ich coache sie 🙂

Leave A Response

* Denotes Required Field