Georgien – Das (Steuer- & Banken-)Traumland im Kaukasus

In diesem Artikel wollen wir uns detailliert mit dem wunderschönen Georgien, welches mitten im Kaukasus gelegen ist, beschäftigen. Schwerpunkt des Artikels wird wieder das Thema Auswandern sein und warum dieses Land so interessant für ortsunabhängige Unternehmer ist, oder für Menschen die einfach ihre alte Heimat hinter sich lassen wollen.

Weiterhin schauen wir uns Georgien mit Hinblick auf die Flaggentheorie an, da man hier noch sehr einfach Bankkonten eröffnen kann und hohe Zinsen für Festgeld erhält.

Legen wir also los 🙂

Allgemeine Informationen über Georgien

Im ersten Abschnitt schauen wir uns die wichtigsten Daten zu Georgien an. Wo liegt dieses Land überhaupt, was ist die Hauptstadt, wie viele Menschen leben hier, welche Religion herrscht vor, etc.

Wo liegt Georgien?

Georgien ist ein eurasisches Land und liegt somit genau auf der Grenze zwischen Europa und Asien. Kulturell betrachtet ist dieses Land jedoch klar europäisch ausgerichtet. Inmitten des schönen Kaukasuses ist es gelegen. Südlich ist die Türkei & Armenien, im Norden liegt Russland, im Westen das Schwarze Meer und im Osten Aserbaidschan.

wo liegt georgien

Georgien hat 3.729.635 (Stand Januar 2015) Einwohner und ist mit einer Fläche von 69.700 km² etwa so groß wie der Freistaat Bayern. Die Staatsform ist eine Republik. Die Währung ist der georgische Lari (GEL) und diese ist schwächer als der Euro.

Hauptstadt von Georgien - Tiflis

georgien hauptstadt tiflis freedom square

Tiflis ist die Hauptstadt Georgiens. Es ist die bevölkerungsreichste und größte Stadt des Landes. Tiflis hat mehr als eine Million Einwohner, die Gesamtfläche beträgt 726 Quadratkilometer, das bebaute Gebiet rund 70 Quadratkilometer.

Hotels: Durchschnittspreis 3-Sterne-Hotels: 162 GEL (ca. 60 Euro). Durchschnittspreis 5-Sterne-Hotels: 646 GEL (ca. 235 Euro). (Juli 2017)
Anzahl Der Flughäfen: 1
Einwohner: 1.108.717 (2014)
Bevölkerungsdichte: 1.527 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+4
Telefonvorwahl: (+995) 32
Höhe: 380-727 m. ü. M.
Fläche: 726 km²

Sprache in Georgien

Die offizielle Amtssprache ist Georgisch, die regionale Amtssprache: Abchasisch. Georgisch sieht geschrieben so aus: ძალა ერთობაშია – dsala ertobaschia („Die Kraft liegt in der Einheit“, Wahlspruch).

Gerade die Schrift macht diese Sprache für die meisten Europäer so kompliziert, was ein Punkt wäre sich gegen eine Auswanderung nach Georgien zu entscheiden.

Auch während des Urlaubes bekommt man ab und zu Verständigungsprobleme. So sprechen die meisten Einheimischen kein Englisch, sondern nur Russisch. Neben der scheinbar schweren Sprache punktet Georgien aber mit ganz anderen Dingen die wir uns im weiteren Artikel anschauen werden.

So ist der Regulierungswahn im Land bei weitem noch nicht so hoch wie in der D-A-CH Region, es gibt akzeptable Steuern und ein Territorialsteuersystem welches so gesehen einzigartig in Europa ist und legale Steuerfreiheit ermöglicht.

Georgien Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind in Georgien sehr gering wenn man es mit Deutschland vergleicht. So ist das Land im Durchschnitt etwa 75% günstiger. Wenn Du dort fest lebst benötigst Du etwa 300,79 € (828.16 GEL) im Monat, um den gleichen Lebensstandard aufrechtzuerhalten, für den Du etwa 1.307,74 € in Deutschland ausgeben würdest.

Die großen Städte wie Tiflis sind allerdings etwas teurer. Diese Kosten beziehen sich wohl eher auf ländlich geprägte Gebiete. Trotzdem kann man auch in der georgischen Hauptstadt sehr günstig leben.

So haben wir zum Beispiel nie mehr als 15 Euro zu zweit in einem normalen Restaurant ausgegeben. Dabei waren für beide eine Mahlzeit die ausreichend satt gemacht hat und mehrere Getränke. Wer Wein trinken möchte muss tiefer in die Tasche greifen aber auch das ist im Vergleich zu deutschen Restaurants sehr billig.

Generell ist Georgien bekannt für seinen guten Wein und man sagt, dass der Wein in diesem Land geboren wurde. Die Trinkfreude merkt man den georgischen Menschen auch an. Neben guten Wein gibt es auch viel und günstiges Bier. Die Preise für Bier sind vergleichbar mit Deutschland. Es gibt sogar importiertes Bier aus Deutschland welches natürlich doppelt so teuer ist.

Wer erstmal als Tourist nach Georgien kommen möchte, der findet auch für kleines Geld bereits sehr gute Unterkünfte. In Tiflis ist ein Doppelzimmer oder Apartment bereits ab 15 Euro pro Nacht zu haben. Diesen Artikel schreibe ich in Mestia auf meinem privaten Balkon und für so einen Ausblick müssen wir für unser Doppelzimmer gerade mal 20 Lari pro Nacht bezahlen (ca. 7,3 Euro).

Ausblick von meinem Arbeitsplatz in Mestia. Im Hintergrund ist der 4.858 m hohe Tetnuldi zu sehen.

Ausblick von meinem Arbeitsplatz in Mestia. Im Hintergrund ist der 4.858 m hohe Tetnuldi zu sehen.

Religion in Georgien

Georgien ist ein christlich geprägtes Land, schon 337 wurde das Christentum zur Staatsreligion Iberiens erklärt. Seit dem Frühmittelalter ist die Orthodoxie ein Symbol der Nation. 84 Prozent der Bevölkerung gehören der autokephalen Georgischen Orthodoxen Apostelkirche an. Patriarch der Kirche ist Ilia II.

Dora vor der Sameba-Kathedrale in Tiflis

Dora vor der Sameba-Kathedrale in Tiflis

Urlaub in Georgien

Der Tourismus in Georgien ist immer mehr im kommen. Das Land hat in den letzten Jahren einen regelrechten Wirtschaftsaufschwung erlebt und die Infrastruktur des Landes wird immer mehr ausgebaut.

Trotzdem kann man das Straßennetz in Georgien nicht mit dem in Deutschland vergleichen. Hier gibt es immer noch viele Straßen die nur Schotterpisten sind. Trotzdem ist der größte Teil des Landes ohne Probleme zugänglich, auch wenn man manchmal mehrere Stunden für wenige Kilometer einplanen muss.

Wir waren für einen Monat in Georgien und sind quer durch das Land gefahren. In dieser Zeit konnten wir uns leider nicht alles ansehen. Aber gerade das ist ein Grund unbedingt nochmal wieder zu kommen. Uns hat die Gastfreundschaft des Landes sehr gefallen und auch die Preise sind mehr als nur moderat.

Für eine Nacht in Mestia (mitten im georgischen Kaukasus gelegen) zahlten wir nur 7,3 Euro pro Nacht für ein privates Doppelzimmer. Ansonsten mussten wir nie mehr als 15 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer mit Frühstück bezahlen. Natürlich sind auch in Georgien keine Grenzen nach oben hin gesetzt.

Gestartet sind wir in Georgiens Hauptstadt Tiflis und haben dort unser Bankkonto eröffnet und uns die wunderschöne Altstadt angeschaut. Wer per Flugzeug direkt nach Tiflis einreist sollte hier auf jeden Fall mehrere Nächte bleiben. Die Stadt ist wunderschön und gerade die alte Soviet Architektur gepaart mit der Moderne macht es zu einem Spektakel!

Bilder aus Tiflis:

Bilder von Sighnaghi:

Bilder von Mestia im Kaukasus:

In Georgien bieten sich Dir also mehr als genug Möglichkeiten Urlaub zu machen. Egal ob am Schwarzen Meer, in den Bergen (Skifahren im Winter möglich) oder auf dem Land herrlichen Wein zu trinken ist alles dabei. Einzig die Kommunikation mit den Einheimischen kann ab und zu sehr schwer sein. Englischkenntnisse sind bei den älteren Generationen fast gar nicht vorhanden und nur die junge Generation spricht teilweise Englisch. Wer russisch kann ist klar im Vorteil!

Von Deutschland aus fliegt man 3 bis 4 Stunden und man kann mit Wizzair von Dortmund oder Memmingen bereits für unter 100 Euro anreisen. Wenn Du mehr zum Thema extrem günstiges Reisen erfahren möchtest, dann solltest Du einen Blick auf meinen Kurs den Hidden Travel Ninja werfen.

Georgien Visum

Visafreiheit in Georgien gibt es für viele Nationen der Welt. Hier ist Georgien eines der wohl liberalsten Länder in denen ich bisher war. Jeder Europass bekommt bei Ankunft ein Jahresvisum, sodass man sich legal für ein Jahr im land aufhalten kann.

Gerade für digitale Nomaden und ortsunabhängige Unternehmer ist das ideal, da diese nicht alle paar Wochen einen Visarun machen müssen. In Thailand mussten wir zuerst unser 3 Monatsvisum bei der Botschaft beantragen und Geld auf den Tisch legen. Nach 1 1/2 Monaten in Thailand folgte dann der Gang zu den Behörden für eine weitere Verlängerung des Visums und nochmals wurden wir zur Kasse gebeten.

So sieht es leider in vielen schönen Ländern der Welt aus. Hier in Georgien lässt Dich das alles aber kalt und Du bleibst einfach ein Jahr wenn Du willst. Auch einer Verlängerung nach dem ersten Jahr steht nichts im Wege! Gehe einfach zur zuständigen Behörde wenn Du hier einen neuen Wohnsitz gründen möchtest. Mehr dazu im Abschnitt „Auswandern – Fester Wohnsitz“.

Durch Georgien Reisen

Auch das Reisen quer durch Georgien ist kaum ein Problem. Aktuell wird sogar an einer Zugverbindung von Kars, Türkei nach Tiflis bis nach Baku, Aserbaidschan gearbeitet die Ende 2017 fertiggestellt werden soll.

In Georgien selber verkehren nicht so viele Züge wie im D-A-CH Raum. Nur die großen Städte wie Tiflis, Batumi, Kutaissi, Zugdidi, etc. werden direkt mit Zügen angesteuert. Hier sind wir auch per Nachtzug von Tiflis bis nach Zugdidi gefahren, um danach mit einem Minibus (Marschrutka) nach Mestia weiterzureisen.

nachtzug georgien tiflis zugdidi

Zwischen allen kleinen Städten muss man mit Minibussen verkehren. Diese nennen sich hier Marschrutkas und sind das wohl günstigste Fortbewegungsmittel. Hier zahlt man pro Strecke meist nur wenige Lari pro Person. Trotzdem können diese Minibusse aber sehr unangenehm voll werden. Gerade im Sommer herrscht dann brüllende Hitze in diesen ohne eine Klimaanlage zu haben.

Typische Marschrutka

Typische Marschrutka

Ansonsten kann man innerhalb der Städte und auch zwischen den Städten mit Taxis verkehren. Innerstädtisch sind diese sehr günstig. Will man längere Strecken zurücklegen wird es teurer.

Flaggentheorie: Bankkonto in Georgien

Dieses Thema ist wohl eines der spannendsten und war neben der wunderschönen Natur ein wichtiger Grund warum wir Georgien besucht haben.

Viele wissen es bisher nicht, aber in Georgien kann man ohne viel Aufwand ein Bankkonto eröffnen und hat damit ein Konto (noch) außerhalb der EU mit IBAN-Funktion. Georgien nimmt nicht am SEPA-Abkommen teil. Trotzdem kann für relativ wenig Gebühren per TransferWise oder Banküberweisung Geld transferiert werden.

Bankfiliale in Georgien

Bankfiliale in Georgien

Georgische Banken eröffnen für fast alle Nationalitäten der Welt Konten. Wie lange dies noch so bleiben wird ist fraglich. Schließlich werden immer mehr Menschen darauf aufmerksam und irgendwann schreien andere Staaten und NGOs nach Beschränkungen.

Deswegen haben wir bei unserem letzten Aufenthalt in Tiflis (2017) direkt zwei Girokonten eröffnet. Dies war kinderleicht und es dauerte keine 15 Minuten bis das Konto einsatzbereit war. Die Visa Debit Card lag bereits am nächsten Tag zur Abholung in der Bankfiliale bereit.

Für die Kontoeröffnung benötigten wir nur unseren Reisepass. Ich nutzte meinen deutschen Pass, meine Freundin ihren ungarischen. Beide wurden sofort und ohne Nachfragen von der Bank akzeptiert. Ein Nachweis zum Wohnsitz oder Verbrauchsrechnungen brauchten wir nicht.

In Georgien hatte ich bisher das beste und angenehmste Erlebnis was eine Konteneröffnung anging! Bei keiner Bank war es für mich bisher leichter.

Die Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Kontoeröffnung und einsatzbereites Online-Banking nach 15 Minuten
  • Visakarte bereits nach 24 Stunden abholbereit
  • Nur persönliches Erscheinen mit einem Reisepass nötig
  • Kein Wohnsitznachweis oder Verbrauchsrechnungen nötig
  • kein Informationsaustausch (CRS)
  • Geringe Kontoführungsgebühren
  • Innerhalb Georgiens kann fast gebührenfrei Geld abgehoben werden
  • Visakarte weltweit einsetzbar
  • IBAN-Nummer mit multi Währungskonto (GEL, USD, EUR, GBP)
  • hohe Zinsen von bis zu 12 % p.a. auf GEL oder bis zu 4% auf GBP
  • Keine Einlagensicherung wie bei europäischen Banken
  • EU-Beitritt Georgiens möglich, sodass Konto unter EU Richtlinien fallen würde
  • Bankkarte muss persönlich vor Ort abgeholt werden. Diese wird nicht per Post versendet
  • nimmt nicht am SEPA-Abkommen teil

Schau Dir auch mein detailliertes Video zur Bankkonteneröffnung in Georgien an:

Auch Bitcoin und andere Kryptowährungen können durch ein georgisches Bankkonto ganz einfach gekauft werden. Schaue Dir hierzu mein Video an. Der Bezahlanbieter e-money.ge macht’s möglich:

Am Ende kann man sagen, dass Georgien ein sehr interessantes Land zum Thema Bankkonteneröffnung ist. Gerade im Hinblick auf die Flaggentheorie und der internationalen Diversifizierung sollte das Land unbedingt ins Auge gefasst werden.

Ein weiteres interessantes Offshore-Bankkonto habe ich hier beschrieben.

Weitere Artikel von mir zum Thema Bankkonto in Georgien:

Flaggentheorie: Bankkonto in Georgien eröffnen – Erfahrungsbericht
Diese Bank zahlt Dir 11,5% Zinsen p.a. auf Dein Festgeldkonto
Georgien – Das völlig unterschätzte Land zum Auswandern?
My first impression of Georgia – What a liberal country!

Auswandern

Das liebe Thema Auswandern beschäftigt so einige Leute. Kein Wunder wenn Länder wie Deutschland mit immer mehr Regularien daherkommen und einem immer mehr vom hart erarbeiteten Geld weggenommen wird.

Um diesem Wahnsinn wirklich entkommen zu können muss man sich in eine neue Heimat aufmachen. Wir von Goodbye Matrix sind diesen Schritt auch gegangen und zeigen Dir hier in diesem Blog welche Länder die wohl interessantesten sind.

Georgien gehört zu diesen interessanten Ländern.

Steuersystem

In Europa herrscht in fast allen Ländern die sogenannte Residenzbesteuerung vor. Das bedeutet, Du nimmst einen Wohnsitz in einem Land und bist dort mit Deinem kompletten Welteinkommen steuerpflichtig. Schaue Dir bitte meinen Artikel zu den Steuersystemen weltweit an, um genaueres zu erfahren.

Neben der Residenzbesteuerung haben noch ein paar Länder in Europa das Non-Dom-System welches ebenfalls sehr interessant für eine Steuerfreiheit sein kann.

Georgien ist das einzige Land in Europa welches die Territorialbesteuerung anwendet. Dieses System bedeutet ganz einfach, dass nur Inlandseinkommen versteuert werden muss. Alles was im Ausland verdient wird bleibt steuerfrei.

Wer also als ortsunabhängiger Unternehmer im Internet sein Geld verdient, kann durch die Richtige Struktur mit Auslandsfirmen in Georgien fest Leben und muss legal keine Steuern auf die Einnahmen zahlen. Genau das gleiche ist zum Beispiel auch in Malaysia der Fall.

Neben dem Territiorialprinzip gibt es kein Außensteuergesetz im Land, sodass eine legale Gründung und Führung von Auslandsgesellschaften aus Georgien heraus kein Problem ist.

Einkommensteuern & Steuerpflicht

Die Steuerpflicht ist in Georgien u.a. an die 183-Tage Regelung gebunden. Wer also länger als 183 Tage im Jahr in Georgien bleibt, wird hier steuerpflichtig.

Es gibt aber eine Besonderheit bei dieser Regelung in Georgien. Zur Berechnung der 183-Tage werden auch Auslandsaufenthalte gezählt, die zu geschäftlichen, studentischen, touristischen oder medizinischen Zwecken dienen.

Somit kann man auch bei einem kürzeren Aufenthalt im Land steuerpflichtig werden. Für Dauerreisende wie digitale Nomaden ist diese Regelung aber nicht unbedingt zu 100% vom Vorteil. Nur wer bereit ist auch länger in Georgien zu bleiben wird hier Tax Resident.

Wer Tax Resident in Georgien wird muss auf inländisches Einkommen eine 20%ige Flat Tax zahlen. Dividenden, Zinsen und Lizenzeinnahmen werden mit 5% besteuert. Die Kapitalertragssteuer fällt aber nur auf im Inland realisierte Kursgewinne an. Die Grundsteuer liegt bei maximal 1%. Erbschafts-, Schenkungs- und Vermögenssteuern existieren nicht.

Insgesamt gibt es nur 6 Flat Steuern in Georgien was das Land so einfach in Steuerdingen macht.

Wer in Georgien arbeitet und ein Gehalt bezieht freut sich über keinerlei Sozialbeiträge sowie keiner Lohnsteuern. Einkommen wird mit 20% Flat versteuert!

Unternehmenssteuern

Georgische Unternehmen werden mit 15% Flat Tax besteuert auf ihren ausgewiesenen Jahresgewinn. Wer in Georgien seinen Wohnsitz hat und eine Auslandsfirma besitzt über die er Auslandseinkommen generiert, kann dieses Einkommen steuerfrei vereinnahmen.

Zusätzlich gibt es aber auch steuerfreie Kleinunternehmer in Georgien. Wer bis zu 30.000 Lari im Jahr Umsatz hat und keine Angestellten besitzt ist Mikrounternehmer und zahlt überhaupt keine Steuern. Wer bis zu 100.000 Lari im Jahr Umsatz hat zahlt zwischen 3-5% Steuern.

Ein Außensteuergesetz gibt es in Georgien nicht.

Weitere Steuern

Georgien hat eine 18% Mehrwertsteuer und einige wenige weitere Verbrauchssteuern.

Weiterhin hat Georgien mit 52 Staaten ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen! Dies kann weitere positive Auswirkungen auf die eigene Besteuerung im Land haben.

6 Steuern im Überblick

Steuern für georgische Unternehmen: 15% Flat
Einkommensteuer auf Inlandseinkommen: 20% Flat
Mehrwertsteuer (VAT): 18%
Importsteuern: 0%, 5% oder 12%
Verbrauchssteuern: auf wenige Güter beschränkt
Grundsteuer: bis zu 1%

Fester Wohnsitz & Auswanderungsprogramme

Georgien ist wie weiter oben bereits beschrieben eines der liberalsten Länder der Welt. So verhält es sich auch beim Thema Einwandern. Viele Nationen der Welt bekommen bei Ankunft ein Jahresvisum, welches nach Ablauf ganz einfach bei der Zuständigen Behörde in ein Work Residence Permit verwandelt werden kann.

Dieses wird jährlich verlängert und ist sehr einfach zu bekommen, selbst wenn man nicht in Georgien arbeitet. Man muss es nur rechtzeitig beantragen. Bis 40 Tage vor Ablauf des Jahresvisums muss dies geschehen sein.

In Georgien gibt es aber nicht nur diesen Aufenthaltstitel. So gibt es viele verschiedene wie:

  • Work residence permit
  • Study residence permit
  • Residence permit for family reunification
  • Residence permit of a former citizen of Georgia
  • Residence permit of a stateless person
  • Permanent residence permit
  • Investment residence permit
  • Temporary residence permit
  • Short-term residence permit

Was es mit den einzelnen Permits auf sich hat erfährst Du detailliert auf der offiziellen georgischen Webseite ->

Geschwindigkeit des Internets

Gerade für digitale Nomaden oder ortsunabhängige Unternehmer ist ein schnelles Internet Grundvoraussetzung, um gut arbeiten zu können. Aber auch als Urlauber kann langsames Internet mehr als nur nerven. Deswegen werfen wir zum Schluss noch einen kurzen Blick auf das Internet im Land.

Vergleicht man Georgien mit Asien, so hat man hier wesentlich besseres Internet als in manchen asiatischen Ländern. Wir haben bereites einen ausführlichen Artikel über Malaysia verfasst und das einzige was uns in diesem Land gefehlt hat war schnelles Internet.

In Georgien hat man selbst in ländlichen Regionen teilweise noch gutes Internet. So waren wir mitten im Kaukasus in Mestia und hatten dort 1 MB/s Up- % Download. Durchschnittlich liegt die Downloadgeschwindigkeit im Land bei 13.2 Mbps (1.6 MB/s) und beim Upload bei 31.2 Mbps (3.9 MB/s).

Fazit

Am Ende folgt immer ein kleines Fazit. Für uns ist Georgien ein sehr sehr interessantes Land. Es ist eine aufstrebende Nation so wie Kambodscha auch. Es bieten sich hier sehr viele Investitionsmöglichkeiten von Immobilien in Batumi bis hin zum Tourismus.

Wer den heimischen Regularien entfliehen will und sich ein neues Leben in einem europäisch geprägten Land aufbauen will, der sollte unbedingt in Georgien vorbeischauen.

Auch für ortsunabhängige Unternehmer bietet dieses Land viele Vorteile! Steuerfreiheit ist durchaus möglich und Bankkonten können im Sinne der Flaggentheorie kinderleicht eröffnet werden.

Wer die Berge liebt, Meer sowie Skifahren und nicht zurückschreckt eine neue Sprache zu lernen der ist hier sehr gut aufgehoben. Nebenher locken wenig Steuern und Regulation für ein freieres Leben!

About The Author

Sergio

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben. Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst. Hier findest Du mich auf Facebook ->

5 Comments

  • Rolf Martin

    Reply Reply 22. Juli 2017

    Hallo Sergio

    Toller Blog Artikel.

    Darf ich deine Informationen auf meiner Webseite übernehmen mit einem Link zu dir?

    Gruss
    Rolf

    • Sergio

      Reply Reply 23. Juli 2017

      Ja, sehr gerne solange Du sie nicht zu 100% 1 zu 1 kopierst 🙂 Zitate sind aber kein Problem und ansonsten kannst Du sehr gerne die Infos hier rausziehen oder Videos auf Deiner Webseite einbetten. LG

  • Annika

    Reply Reply 22. Juli 2017

    Lieber Sergio, liebe Dora, Vielen Dank für den authentischen, informativen, ‚ noch warmen‘, schönen Artikel und die ebensolchen Videos!!! herzlich Grüsse, Annika

  • davide

    Reply Reply 10. August 2017

    Hallo lieber Sergio,

    ich habe deinen Artikel mit Spannung gelesen.
    Die Informationen bezüglich der Banken und der Internetgeschwindigkeit waren sehr wichtig für mich, da ich vorhabe, ein perpetual Traveller zu werden und ich befinde mich noch ganz am Anfang des Aufbaus meines Internet-Einkommens.

    Macht weiter so!!!

    liebe Grüße aus Sardinien
    Davide

  • Maria M.

    Reply Reply 21. August 2017

    „Wer in Georgien arbeitet und ein Gehalt bezieht freut sich über keinerlei Sozialbeiträge sowie keiner Lohnsteuern. Einkommen wird mit 20% Flat versteuert!“
    „Keine Lohnsteuern, aber Einkommensteuer von 20 %?
    Für mich ist eine Lohnsteuer = Einkommensteuer!

Leave A Response

* Denotes Required Field