Malaysia: legale Steuerfreiheit im Paradies – Der Ultimative Auswanderreport

Hast Du Dich das auch schonmal im Bezug auf Auswanderung gefragt: Wohin auswandern?

Nachdem wir von Goodbye Matrix nun fast 3 Monate in Malaysia waren, wird es Zeit hier im Blog die Vorteile einer Auswanderung nach Malaysia aufzuzeigen.

Dabei können die Beweggründe sehr facettenreich sein und egal ob Du nun Rentner, normaler Arbeitnehmer oder digitaler Nomade bist, Malaysia hat einiges zu bieten!

In diesem Artikel werden wir beide uns die Kultur, das Wirtschafts- & Steuersystem sowie gute Offshore Strategien Malaysias sehr detailliert anschauen. Wir haben einige Zeit gebraucht, um alle Informationen beisammen zu bekommen.

Die meisten denken nämlich an Thailand, Singapur oder Hong Kong wenn diese an Offshore Strategien oder Auswanderung in Asien denken, sodass die Informationen eher schwierig zu finden sind. Aber auch in Malaysia ist es möglich die eigene Steuerlast legal gegen 3% zu fahren oder einen steuerfreien Wohnsitz zu nehmen! 

Komm also mit in ein (Steuer)Paradies Südostasiens welches viele immer noch nicht auf dem Schirm haben.

Einführung, Kultur & Natur

Petronas Towers ist der Name eines vom Mineralölkonzern Petronas gebauten Wolkenkratzerpaares in Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias. Mit insgesamt 452 Metern Höhe überragen die Zwillingstürme die Stadt.

Petronas Towers ist der Name eines vom Mineralölkonzern Petronas gebauten Wolkenkratzerpaares in Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias. Mit insgesamt 452 Metern Höhe überragen die Zwillingstürme die Stadt.

Malaysia ist ein Staat in Südostasien welcher fast so groß wie Deutschland ist und aus geographisch zwei durch das Südchinesische Meer getrennten Landesteilen besteht, der Malaiischen Halbinsel im Westen und Teilen der Insel Borneo im Osten.

Auch wenn das Land fast so groß wie Deutschland ist, so hat es nur 1/4 der Einwohnerzahl und bietet Dir sehr viel Abwechslung.

Auf der einen Seite bietet es Dir wunderschöne Natur (z.B. auf Borneo) und zum anderen sind die Städte sehr hoch entwickelt. Leider musste in den letzten Jahrzehnten sehr viel Regenwald für die Nutzung von Palmölplantagen herhalten. Trotzdem findet man noch immer grandiose Regenwälder und frei lebende Orang Utans auf Borneo.

Dort gibt es auch den höchsten Berg Südostasiens. Mount Kinabalu mit über 4.000 Metern Höhe. Aber auch die schönsten Tauchgründe der Welt kann man vor der Küste Borneos finden. Somit ist für jeden Abenteuerlustigen etwas dabei!

Hier siehst Du mich am Tip of Borneo Tauchen. Vor mir ist ein Lionfish zu sehen

Hier siehst Du mich am Tip of Borneo Tauchen. Vor mir ist ein Lionfish zu sehen

Die Hauptstadt Malaysias ist Kuala Lumpur und diese beherbergt 1.588.750 Einwohner (2010). Neben Kuala Lumpur ist George Town auf der Insel Penang sehr berühmt für das gute sowie günstige Essen. Und Kuching (malaysisch für Katze) im Bundesstaate Sarawak ist eine sehr günstige Metropole die sich bestens für digitale Nomaden als Homebase eignet. Für mich ist diese Stadt das zweite Chiang Mai Südostasiens.

Natürlich herrscht in Malaysia tropisches Klima und die Temperaturen sinken dort fast nie unter 20 Grad (auch Nachts nicht). Tagsüber steigen diese gerne auf 30 Grad und mehr an. Die hohe Luftfeuchtigkeit tut sein übrigens, sodass wir Europäer uns häufig bei dieser Hitze schwer tun.

Neben Singapur und der Brunei welches direkter Nachbar auf der Insel Borneo ist, hat Malaysia den höchsten Lebensstandard der ASEAN (Verband Südostasiatischer Nationen) Region.

Innerhalb Malaysias ist es überhaupt kein Problem zu reisen. Es gibt sehr günstige Flüge die von Air Asia oder Malaysia Airlines und weiteren angeboten werden. Von Kuala Lumpur bis nach Tawau (nordöstliches Borneo) haben wir pro Person zum Beispiel nur 12 Euro bezahlt. Der Flughafen von Kuala Lumpur (KLIA = Kuala Lumpur International Airport) ist ein sehr gutes internationales Drehkreuz.

Zusätzlich gibt es noch ein Eisenbahnnetz welches aber nur aus zwei Strecken besteht. Einmal die Strecke Singapur-Bangkok und die zweite die ab Gemas Richtung Kota Bahru fährt.

Städte in den ländlichen Regionen sind einfach durch Minibusse oder Shared Taxis zu erreichen. Zusätzlich gibt es in jeder größeren Stadt Uber oder Grab welches sehr günstig ist (Stand 2017).

Die Menschen, ihre Religion & Sprache

Hier waren wir auf dem Erntedankfest unterwegs, welches die Einwohner mit ihren traditionellen Gewändern feiern.

Hier waren wir auf dem Erntedankfest unterwegs, welches die Einwohner mit ihren traditionellen Gewändern feiern.

Selten haben wir so freundliche Menschen wie in Malaysia getroffen. Sehr zuvorkommend, nett und immer hilfsbereit. Das liegt wohl auch daran, dass man in Malaysia „sein Gesicht nicht verlieren darf“.

Wer sein Gesicht verliert der ist unhöflich und es zeigt den Menschen, dass man seine Emotionen nicht im Griff hat. Sein Gesicht verliert man, indem man laut & emotionsgeladen redet und seine Emotionen durch starke Gestik und Mimik zum Ausdruck bringt.

Hier in Malaysia wird einfach gelächelt, egal ob man nun wütend, sauer, schüchtern, missgünstig oder nervös ist. Wer lacht und sein Gesicht bewahrt der ist höflich.

Gerade wenn Du geschäftlich in Malaysia unterwegs sein möchtest ist dieses Gesichtskonzept sehr wichtig. Meistens wird danach entschieden ob man mit jemanden Geschäfte macht oder nicht. Also bloß nicht das Gesicht verlieren 😉

Neben diesem Gesichtskonzept gibt es noch sehr viel andere Konzepte und regionale Gepflogenheiten. Malaysia ist nämlich ein Vielvölkerstaat, dessen Kulturen und Religionen sich nicht zu einem kosmopolitischen Ganzen zusammengetan haben. Viel mehr ist Malaysia multikulturell und alle leben friedlich nebeneinander, haben dementsprechend auch immer ihre eigenen Traditionen, Sprache und Gewohnheiten.

flagge malaysiaDeshalb wird Malaysia auch gerne als die USA Asiens bezeichnet. Das liegt vor allem an der multikulturellen Zusammensetzung der Gesellschaft und nicht an der Flagge die fast genauso aussieht wie die der USA.

Zahlen und Fakten über Malaysias Bevölkerung

Gesamteinwohner: ca. 29 Millionen
Einwohner Kuala Lumpur (KL): ca. 1,6 Millionen
Bevölkerungsdichte: 72 Einwohner/km2
Bevölkerungsdichte KL: 6.055 Einwohner/km2
Ethnische Unterteilung: ca. 50% Malaien, 24% Chinesen, 7% Inder, 11% Ureinwohner & 8% Einwanderer
Religion: 60% bekennen sich zur Staatsreligion Islam (laut Verfassung gehört jeder Malaie dem Islam an), den Rest teilen sich Hindus, Sikhs, Buddhisten, Animisten und Christen
Lebenserwartung: ca. 74 Jahre
Sprache: Malaiisch (offiziell), Englisch als Zweitsprache und weitere 140 Sprachen/Dialekte

Politisches System, Rechtssicherheit und Wirtschaft

In diesem Kapitel schauen wir uns das politische System in Malaysia an, ob dieses Dir Rechtssicherheit bei Auswanderung oder Gründung einer Offshore Firma bietet und wie die Wirtschaft allgemein dasteht.

Politisches System

Malaysia ist eine föderale, parlamentarische Wahlmonarchie britischer Prägung. Jedoch hat diese autoritäre Züge in der Verfassungspraxis.

So ist das Parlament eher schwächer gestellt als der Premierminister, es gibt starke Einschränkungen der Bürgerrechte durch Sicherheitsgesetze und Medienkontrolle. Viele Webseiten sind in Malaysia komplett gesperrt und man kann diese nur durch einen VPN Tunnel aufrufen. Wir nutzen selbst diesen VPN Anbieter ->

Malaysia besteht aus 13 Bundesstaaten wovon 9 Monarchien sind und vier von Gouverneuren repräsentiert werden. Dann gibt es noch die Bundesterritorien Kuala Lumpur, Putrajaya sowie die Offshore Insel Labuan.

Das Staatsoberhaupt ist der König und der Regierungschef ist der Premierminister, wobei der König alle 5 Jahre aus dem Kreis der 9 Könige gewählt wird.

Das Parlament besteht nach dem in vielen Ländern des Commonwealth üblichen Westminster-System. Zwei Kammern, dem Senat und dem Unterhaus.

Rechtssicherheit

malaysia-1009664_640Diese Frage ist wohl eine der wichtigsten wenn man sich dazu entscheidet auszuwandern oder einen Zweitwohnsitz nach der Flaggentheorie zu nehmen. Bei Offshore-Gesellschaften die nur zur Abrechnung genutzt werden ist das politische System eher zweitrangig und trotzdem sollte man immer darauf achten.

Malaysia ist ein islamisch geprägtes Land. Es ist aber nicht so streng wie andere islamische Länder wie z.B. die Brunei die sich stark an der Scharia orientiert.

Malaysia richtet sich nach dem Common Law, welches Dir Rechtsstaatlichkeit garantiert. Die Organisationsstruktur der Malaiischen Justiz ist in der Verfassung organisiert.

Durch das Common Law wird das Recht durch Beschlüsse der Gerichte fortgebildet, vor allem dem obersten Gericht. Somit besteht eine starke Bindung an Beschlüssen seitens der Gerichte.

Das Strafrechtssystem orientiert sich an dem aus der Kolonialzeit übernommenen Prinzip des „due process“. Damit wird jedem ein faires (rechtsstaatliches) Verfahren durch unabhängige Richter, öffentliche Verfahren, Recht auf einen Verteidiger und Verbot der Folter garantiert.

Zusätzlich gibt es noch das Gewohnheitsrecht und für Muslime gilt im Zivilrecht die Scharia.

Alles in allem herrscht in Malaysia hohe Rechtssicherheit und man kann im Zweifelsfall von einem fairen Prozess ausgehen.

Wirtschaft

malaysia wirtschaft

Malaysias Wirtschaft befindet sich im Aufschwung! Das ist in vielen Ländern Südostasiens der Fall. Der US-amerikanische Hedgefondsmanager Jim Rogers hat einmal gesagt:

„Amerika war der angesagteste Ort im 20. Jahrhundert. Wenn Du 1912 klug warst, bist Du nach Amerika ausgewandert. Asien wird der angesagteste Kontinent im 21. Jahrhundert sein. Wenn Du heute intelligent bist, wanderst Du nach Asien aus“

Was Jim damit ausdrücken möchte ist, dass die Tage des Westens allmählich gezählt sind und die Hegemonie der USA immer mehr aufgelöst wird. Es gibt neue Staaten die immer mehr wachsen und die neuen Global Player werden. Das sind vor allem die BRICS Staaten, aber auch viele Länder in Südostasien. Malaysia ist einer von diesen aufstrebenden Nationen.

Du siehst es wenn Du hier in den Städten unterwegs bist. Vieles ist auf dem neusten Stand der Technik und hunderte Shops mit modernsten Smartphones, Laptops und anderen technischen Geräten gibt es hier. Die Infrastruktur der Städte ist erstaunlich gut ausgebaut und nur in ländlichen Regionen Malaysias kann man Probleme mit schlechten Straßen bekommen, was aber sehr selten der Fall ist.

Die medizinische Versorgung ist genauso gut wie Europa, aber wesentlich günstiger.

Woran liegt der enorme Wirtschaftsaufschwung?

Die Regierung hat sich auf die Fahne geschrieben bis 2020 zum Hocheinkommensland zu werden und auf europäischen Level anzukommen. Dabei soll der hohe Anteil von Dienstleistungen am Bruttoinlandsprodukt weiter steigen und der mit 1/4 weiterhin bedeutende Industriesektor sich mehr und mehr auf Automatisierung fokussieren.

Auch wenn Malaysia geographisch gesehen eher klein ist, so ist es gleichauf oder überholt sogar andere große Länder in Asien. Beim Bruttoinlandsprodukt lag das Land 2014 zwar hinter dem achtmal bevölkerungsmäßig so großen Indonesien und Thailand.

Beim Pro-Kopf-Einkommen lag es aber dreimal und doppelt so hoch. Nach Singapur und Brunei verfügt Malaysia im ASEAN-Raum das höchste Wohlstands- und Entwicklungsniveau.

Das liegt auch daran, dass Malaysia sich stark auf den Export fokussiert und dadurch im Jahr 2014 zum Beispiel mehr Devisen verdient hat als Indonesien und Thailand.

Vielleicht liegt das große Wachstum auch daran, dass sich Malaysia seinen kleinen Nachbarstadtstaat Singapur zum Vorbild nimmt und diesem gerne aushilft. Die Wirtschaft Singapurs ist mittlerweile sehr groß und viele Dinge müssen ausgelagert werden. Dadurch werden arbeits- und flächenintensive Prozesse gerne in das nördlich gelegene Malaysia ausgelagert.

Diese ganzen Dinge und noch viel mehr macht das Land auch für Investoren sehr interessant!

Es bietet ein unternehmerfreundliches Umfeld mit attraktiven Reizen bis zur kompletten Steuerfreiheit wenn man es richtig strukturiert, Rechtssicherheit und gut ausgebildete Arbeitskräfte die auch über gute Englischkenntnisse verfügen.

Malaysias Währung

Die Währung in Malaysia ist der Malaysische Ringgit (Währungscode: MYR; in Geschäften: RM). Dieser unterteilt sich in 100 Sen (Cents).

Das malaiische Wort Ringgit bedeutet gezackt und bezieht sich auf die gezackten Ränder der spanischen Silberdollars, die seit dem 16. Jahrhundert in Südostasien als Zahlungsmittel verwendet wurden.

Die Europäer konnten damals nur mit Silber handeln, da dem Kaiserreich China es an Silber mangelte und so wurde es das einzige Material um Handel in Asien treiben zu können.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen beträgt circa 9.500 €, was monatlich etwa 800 € sind.

 

 

Steuersystem

Kommen wir nun zum interessantesten Teil dieses Artikels. Dem Steuersystem von Malaysia und wie Du dadurch ganz legal steuerfrei werden kannst.

Hierzu sind die Gundlagen des internationalen Steuerrechts sehr wichtig. Ich habe einen Artikel über die 4 weltweiten Steuersysteme geschrieben welches Du Dir unbedingt zu Herzen nehmen solltest und auch ein Video dazu gemacht.

Nun zurück zum Artikel:

Malaysia wendet das sogenannte Territorialprinzip bei ihrer Besteuerung an. Das bedeutet konkret, dass nur Einkommen deren Quellen in Malaysia liegen (Inlandseinkommen) besteuerbar sind, ohne Rücksicht darauf wo Du Dich in Malaysia niederlässt.

Es werden alle Arten von Einkommen besteuert. So z.B:

  • Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis
  • Einkommen aus Geschäftstätigkeiten
  • Dividenden
  • Mieteinnahmen
  • etc.

Aber das Territorialprinzip hat den großen Vorteil, dass nur Inlandseinkommen der Besteuerung unterliegt. Verdienst Du also mit Deinem im Ausland registrierten Unternehmen, so zählt dies zum Auslandseinkommen welches nicht besteuert werden muss!

malaysia-steuersystem

Es gibt aber 3 wichtige Ausnahmen von dieser Regel innerhalb Malaysias:

  • Es gibt sehr viele Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit Malaysia. Diese Abkommen können dazu führen, dass das Territorialprinzip ausgehebelt wird.

 

  • Expats können von einer speziellen Ausnahme im Steuersystem profitieren wenn zwei Bedingungen dafür erfüllt sind. Erstens dürfen sie nicht als Steueransässige definiert werden und zweitens die Arbeitszeit darf 60 Tage im Jahr nicht überschreiten.

 

  • Das Territorialprinzip findet für bestimmte Branchen in Malaysia keine Anwendung. Davon betroffen sind zum Beispiel Lufttransportunternehmen und Banken.

Diese 3 Ausnahmen sind aber für die meisten Menschen nicht relevant wenn man nach Malaysia auswandert, einen Wohnsitz oder Offshore Unternehmen dort anmelden möchte. Der Vollständigkeit halber möchte ich dies hier aber erwähnen.

Wann gilt eine natürliche Person als ansässig?

Dies ist durchaus interessant zu wissen, da das Steuerrecht nach ansässigen und nicht ansässigen natürlichen Personen unterscheidet und dabei entschieden wird ob man progressiv oder pauschal besteuert wird.

Es finden unterschiedliche Besteuerungen für einen ansässigen und nicht ansässigen Expat statt. Eine natürliche Person gilt als ansässig:

  • Die natürliche Person ist mehr als 182 Tage im Steuerjahr in Malaysia wohnhaft.
  • Die natürliche Person ist seit weniger als 182 Tagen in diesem Steuerjahr in Malaysia wohnhaft, war jedoch wohnhaft für eine Gesamtzahl von 182 aufeinanderfolgenden Tagen aus vorübergehenden oder nachfolgendem Steuerjahr
  • Die natürliche Person war für mindestens 90 Tage in diesem Steuerjahr in Malaysia wohnhaft und war in Malaysia für mindestens 90 Tage in 3 der 4 vorhergehenden Jahre wohnhaft
  • Die natürliche Person wird im Folgejahr in Malaysia wohnhaft sein und war in den 3 Jahren vor dem zu besteuernden Jahr in Malaysia wohnhaft.

Einkommensteuersätze

Wenn man nun herausfinden möchte ob man progressiv oder pauschal besteuert wird, muss man zunächst seine Ansässigkeit feststellen.

Ein Expat der als nicht ansässig gilt wird so zum Beispiel mit einer Pauschalsteuer von 28% besteuert (Jahr 2016).

Gilt der Expat jedoch als ansässig, so wird dieser progressiv zwischen 0% bis 28% im Jahr 2016 besteuert.

Einkommen RM

Einkommensniveau (RM)

Steuersatz %

Steuer (RM)

0 – 5,000

On the First 2,500

0

0

5,001 – 20,000

On the First 5,000
Next 15,000

1

0
150

20,001 – 35,000

On the First 20,000
Next 15,000

5

150
750

35,001 – 50,000

On the First 35,000
Next 15,000

10

900
1,500

50,001 – 70,000

On the First 50,000
Next 20,000

16

2,400
3,200

70,001 – 100,000

On the First 70,000
Next 30,000

21

5,600
6,300

100,001 – 250,000

On the First 100,000
Next 150,000

24

11,900
36,000

250,001 – 400,000

On the First 250,000
Next 150,000

24.5

47,900
36,750

400,001 – 600,000

On the First 400,000
Next 200,000

25

84,650
50,000

600,001 – 1,000,000

On the First 600,000
Next 400,000

26

134,650
104,00

Exceeding 1,000,000

On the First 1,000,000
Next ringgit

28

238,650
……….

Quelle: Inland Revenue Board Of Malaysia (GOV) für 2016

Weiterhin gibt es noch weitere Steuerabzüge für Ehepartner etc. die aber nur auf ansässige Steuerzahler Anwendung finden. Ein nicht ansässiger Expat hat keinen Anspruch auf Steuererleichterungen.

In Malaysia läuft das Steuerjahr parallel zum Kalenderjahr und Steuererklärungen müssen vor dem 30. April des Folgejahres abgeschlossen und eingereicht werden.

Körperschaftssteuern für Unternehmen

Für Unternehmen basiert die Körperschaftssteuer auf dem Prinzip des Nettoeinkommens, welches während des Geschäftsjahres verdient wird. Diese ist mit 24% im Jahr 2016 relativ Hoch, wurde jedoch von 27% im Jahr 2006 gesenkt.

Weiterhin gibt es für neue Unternehmen den sogenannten Pionierstatus. Bekommt die eigene Firma diesen angerechnet, so müssen nur 30% des Gewinns versteuert werden.

Alternativ kann ein „Steuerfreibetrag für Investitionen“ beantragt werden, sodass ein Steuerfreibetrag von 60% der anrechenbaren Investitionen gewährt wird.

Dies ist natürlich nur eine Skizzierung und keine Vollständige Widerspiegelung des Steuerrechts in Malaysia. Hierfür muss ein dementsprechender Profi wie Steuerberater hinzugezogen werden. Diese Informationen habe ich jedoch als wichtig erachtet, sodass ich diese mit in den Report aufgenommen habe.

Die Steueroase Labuan

Man mag es kaum glauben aber auch Malaysia hat seine eigene Steueroase in der man legal fast keine Steuern bezahlen muss. Es handelt sich dabei um die Insel Labuan. Ich habe bereits zu diesen Firmen einen Artikel geschrieben den Du hier finden kannst ->

Diese Insel vor der Küste Borneos wurde von Anfang an als Offshore Finanzplatz aufgebaut. Vor wenigen Jahrzehnten glaubte die malaysische Regierung, dass der Offshore Finanzplatz Hong Kong untergehen wird. Und genau für diesen Untergang sollte dann Labuan als Alternative herreichen.

Natürlich gibt es Hong Kong immer noch als einen der bekanntesten Finanzplätze Asiens und Labuan ist daher bisher immer noch ein Geheimtipp. Die Regeln dort eine Firma zu eröffnen und auch ein passendes Bankkonto zu bekommen sind wesentlich einfacher im Vergleich zu anderen Finanzplätzen Asiens.

Und es gibt noch weitere Gründe neben dem Bankgeheimnis dort eine Firma zu eröffnen, gerade als ortsunabhängiger Unternehmer wie digitale Nomaden es sind.

Auf Labuan wird zwischen einer Handelsgesellschaft und Nichthandelsgesellschaft unterschieden.

Eine Handelsgesellschaft treibt Handel und profitiert z.B. durch die Herstellung oder Verkauf von Produkten oder bietet Dienstleistungen an.

Eine Nichthandelsgesellschaft ist eine Gesellschaft die als Holding oder Vermögensverwaltung verwendet wird, um in Aktien, Devisen, Immobilien und andere Unternehmen zu investieren damit das Gesellschaftskapital dadurch vermehrt wird.

Bei einer Handelsgesellschaft kannst Du zwischen zwei Besteuerungen auswählen:

  • Du zahlst 3% Steuer auf Deinen Umsatz oder
  • Du zahlst eine Kopfsteuer in Höhe von RM 20.000 pro Jahr!

Wie Du siehst kann es aus steuerlicher Sicht sehr sehr interessant sein dort ein Unternehmen zu gründen. Air Asia macht es übrigens genauso und ihre Firma ist auf Labuan registriert. Natürlich werden diese die Kopfsteuer in Höhe von RM 20.000 nutzen, da ihr Umsatz mehrere Millionen im Jahr beträgt.

Dadurch wird auch ersichtlich warum Air Asia so günstige Flüge anbieten kann. Egal wie hoch der Umsatz auch sein mag, niemals muss mehr als RM 20.000 abgedrückt werden. Je nachdem wie groß Dein Unternehmen ist kann eine Labuan Company durchaus interessant sein. Aber auch die 3% Besteuerung ist mehr als fair 🙂

Kommen wir noch zu den Nichthandelsgesellschaften. Bei diesen ist es noch viel besser!

Diese Gesellschaft zahlt 0% an Unternehmenssteuern und auch keine Quellensteuern.

Weitere Vorteile die für eine Firma auf Labuan sprechen:

  • 100% Eigentumsrecht für Ausländer
  • Handelsgesellschaften zahlen 3% Steuern oder pro Jahr einmalig RM 20.000; Nichthandelsgesellschaften zahlen 0% Steuern und es ist keine Rechnungskontrolle notwendig
  • Es kann fast alles ohne Handelslizenzen gemacht werden
  • Offshore Bankkonteneröffnung mit Fremdwährungen möglich
  • 0% Steuern für alle ausländischen Direktoren
  • Ein jederzeit erneuerbares 2-Jahre Geschäftsvisum für Malaysia + Angehörige

 

Am Offshore Finanzplatz Labuan sind fast alle bekannten Banken vertreten. Du findest dort die Deutsche Bank, Commerzbank, Bayrische Landesbank und 100 weitere. Es gibt sogar mit Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) für Labuan. Insgesamt hat Malaysia mit 72 verschiedenen Staaten ein DBA.

Labuan Companys

Natürlich gibt es in Labuan viele verschiedene Möglichkeiten auf Labuan zu gründen. Es gibt aber 3 die die bekanntesten sind, sodass wir uns nur darauf beschränken.

Das sind die Limited auf Aktienbasis (ähnlich einer GmbH), eine Limited Liability Partnership (LLP) und die Labuan Stiftung welche eine interessante Alternative zur deutschen Stiftung ist.

Limited

Typ der Gesellschaft: Labuan Company ist meistens eine Limited auf Aktienbasis bzw. eine Corporation
Eintragungszeit: Sehr schnell! 1 – 2 Tage
Gründungskosten: $300 bis $1.500, abhängig vom genehmigten Kapital
Besteuerung: 3% oder jährlich RM 20.000 für Handelsgesellschaften oder 0% für Nichthandelsgesellschaften
Registrierungsgebühr: RM 2.600 pro Jahr, unabhängig vom Kapital
Enthüllung des wirtschaftlich Berechtigten: Labuan nimmt am Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche teil und meldet die wirtschaftlich Berechtigten
Inhaberaktien: Gibt es nicht und sind nicht erlaubt. Alle Aktien müssen in eingetragener Form sein.
Mindestkapital: $1
Stammkapital: Muss nicht eingezahlt sein
Kapitalwährung: jede Währung außer des malaysischen Ringgit möglich
Anzahl der Aktionäre: 1 – keine Voraussetzungen für Staatsangehörigkeit oder Residenz
Anzahl der Direktoren: 1 – keine Voraussetzungen für Staatsangehörigkeit oder Residenz
Direktor kann juristische Person sein: Ja
Lokale Direktoren: fakultativ
Company Secretary: Ja. Wenn mehr als einer ernannt wird, dann muss einer Resident sein.
Öffentliche Aufzeichnung von Direktoren und Aktionären: Nein
Ort der Direktor- und Aktionärssitzung: Überall
Vorstandssitzungen per Telefon: Ja
Doppelbesteuerungsabkommen: Kann mit Planung in Anspruch genommen werden
Jahresmeldungen: Ja, vereinfachter Jahresabschluss
Lokale Adresse des Firmensitzes: Eine Labuan Gesellschaft muss eine Labuan Adresse haben und ein Büro unterhalten.

Partnership (LLP)

Eine Labuan Partnerschaft mit beschränkter Haftung ist eine eigenständige Wirtschaftseinheit, mit zwei oder mehr Partnern. Diese Partner operieren zusammen bzw. führen das Geschäft gemeinsam.

Die Vorteile sind das Zusammenspiel von einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung und der Flexibilität einer Partnerschaft. Diese Partnerschaft fungiert als eigenständige juristische Person und kann somit auch auf dessen Namen Eigentum halten.

Zur Gründung benötigst Du wenigstens einen weiteren Partner. Einer der beiden muss voll haften während der andere nur beschränkt haftet. Somit kann man sich selbst vor Verbindlichkeiten vom Partner schützen.

Am Ende hat man zwei wertvolle Schutzmechanismen die eine LLP einem gewährt:

1. Schutz vor persönlicher Haftung,
2. Schutz vor Steuerzahlungen,

da die Haftung auf die Einlage beschränkt ist und keine Steuern auf den Gewinn gezahlt werden müssen.

Eine Labuan LLP ist innerhalb von 24 Stunden nach einreichen aller Dokumente und Bezahlung der Gründungskosten gegründet.

Labuan Stiftung (Foundation) & Trust

Seit 2010 ist es auf Labuan möglich eine Stiftung zu errichten und somit ist diese Insel eine der wenigen Orte an denen man das auf Grundlage des Common Laws tun kann.

Es ist kein Geheimnis, dass Stiftungen gerade von wohlhabenden Familien, Personen, Gesellschaften, etc. errichtet werden um das eingesetzte Vermögen langfristig gegen Zugriff zu schützen. Eine Alternative zu Stiftungen sind sogenannte Trusts.

Schauen wir uns jetzt Deutsche Stiftungen im Vergleich zu Labuan Stiftungen und Trusts an.

 

Deutsche Stiftung

Labuan Stiftung

Labuan Trust

Eigene Rechtspersönlichkeit

Ja, wenn eigetragene Stiftung

Ja

Nein

Jährliche Steuer

-Nein wenn gemeinnützig nach (13) Nr. 16b ErbStG

-Wenn nicht gemeinnützig, dann
Schenkungssteuer bei der Errichtung und bei eventuellen Einkünften KSt und GewSt

3% auf Nettoeinkünfte oder RM 20.000

-Ausschüttungen sind nicht steuerpflichtig

genauso wie bei Labuan Stiftung

Vertretungsbefugnis

Stiftungsvorstand nach 81 BGB

-Geschäftsführung erfolgt durch Direktoren (officers)

-Diese werden überwacht von einem council

-Zusätzlich muss noch ein Secretary ernannt werden

-Vertreten durch Trustee

-Bei LST erfolgt die Vertretung durch die Direktoren der Gesellschaft

Erbschaftssteuer

Nein, wenn gemeinnützig

Erbersatzsteuer bei Familienstiftungen

Nein, in Labuan und Malaysia nicht vorhanden

Nein, in Labuan und Malaysia nicht vorhanden

Wie Du siehst haben Labuan Stiftungen einige Vorteile die Du auch für Dich und Deine Familie nutzen kannst:

  • Eigene juristische Person mit der Fähigkeit Verträge in dessen Namen zu zeichnen
  • Schutz vor jeglichen Ansprüchen von Gläubigern
  • Stiftung kann nicht liquidiert werden, um Verpflichtungen nachzukommen
  • Schutz bei Scheidung oder Erbe
  • Stiftungen bestehen auch nach dem Tod der Stifters weiter und sind komplett handlungsfähig. Nur die leitenden Personen verändern sich
  • Sehr anonym, da Informationen bezüglich des Stifters nicht veröffentlicht werden müssen
  • Eines der besten Steuersysteme mit keinen Steuern für Stiftungen gibt es auf Labuan
  • Es gibt auch keine Devisenkontrolle
  • Keine Quellensteuer, keine Kapitalertragsteuer & auch keine Erbschaftssteuer
  • weiterhin gibt es keine Stempelgebühren für Tätigkeiten der Stiftung

Was ist erforderlich für die Gründung einer Labuan Stiftung?

Gründer: Mindestens ein Gründer egal ob natürlich oder juristische Person, Unterzeichner der Urkunde, kann Ausländer sein und muss nicht die malaysische Staatsangehörigkeit besitzen, kann selbst sogar Ratsmitglied oder Begünstigter sein.

Begünstigter: natürliche, juristische Person oder andere Wohltätigkeitsorganisation. Kann Einwohner oder Nichteinwohner Malaysias sein. Kein Recht auf das Stiftungsvermögen wenn nichts anderes in der Satzung erwähnt ist. Obligatorische Ernennung, muss vom Gründer aber vor der Registrierung benannt werden

Weitere wichtige Punkte sind der Stiftungsoffizier, die Ratsmitglieder, der Sekretär und die Aufsichtspersonen. Für eine Sichere Gründung muss unbedingt Kontakt zu einem Anwalt und einer Gründungskanzlei aufgenommen werden.

Lebenshaltungskosten

Inhaber des "Brass Monkeys" in Kota Kinabalu mit uns zusammen. Eines der gehobenen Restaurants in KK.

Inhaber des „Brass Monkeys“ in Kota Kinabalu mit uns zusammen. Eines der gehobenen Restaurants in KK.

Laut The Basetrip benötigst Du durchschnittlich 561,64 € oder circa RM 2.700 im Monat, um den gleichen Lebensstandard zu erhalten den Du mit 1.337,22 € in Deutschland haben würdest (Stand Mai 2017). Somit ist Malaysia 58% günstiger als Deutschland. Dieser Vergleich findet für Stadtkosten statt und berücksichtigt Nettoeinkommen.

Ist Malaysia aber wirklich so günstig?

Wir waren nun 3 Monate hier und haben insgesamt 3.596,09 € zu zweit ausgegeben. Darin enthalten sind allerdings alle Weiterflüge die wir innerhalb dieses Zeitraumes gebucht haben bis nach Ungarn.

Rechnet man diese Kosten noch ab und lässt man nur den Flug für Ein- und Ausreise, so liegen wir bei Gesamtkosten in Höhe von 2.977,92 €. Damit wären wir dann bei Monatskosten von 580,11 €/Person! (Flüge mit eingerechnet wären es knapp 700 Euro pro Monat)

Ausgenommen von diesen Kosten sind natürlich Aktivitäten wie Tauchen, Tauchschein absolvieren, Kauf eines neues Mac Book Air (Geheimtipp: In Malaysia bekommt man sehr sehr günstig alle Apple-Produkte), ein neues Smartphone und Anziehsachen.

Wie haben wir gelebt?

  • Wir haben immer in guten Homestays übernachtet welche durchschnittlich 9 bis 20 Euro die Nacht gekostet haben.
  • Fast jeden Tag waren wir minimum einmal Essen. Teilweise auch in gehobenen japanischen und indischen Restaurants.
  • Jeden Tag sind wir minimum 2 Mal mit Uber oder Grab gefahren.
  • Wir konnten jeden Morgen, Mittag und Abend frische Smoothies trinken und zubereiten
  • Wir waren in verschiedenen Städten wie Kuala Lumpur und haben den größten Teil Borneos gesehen und an den tollsten Destinationen dort übernachtet
  • Auch wenn diese Kosten ausgenommen sind: Ich habe einen Tauchschein im Paradies absolviert und habe insgesamt 10 Tauchgänge genossen.

Wie Du sehen kannst, konnten wir sehr gut in Malaysia leben und das für kleines Geld. Aber natürlich hängt es immer vom Lebensstil ab wie viel man pro Monat und Person ausgibt.

Preise in der Übersicht

uebernachtungskosten malaysia

enternatinment kosten malaysia

transport kosten malaysia

Bildschirmfoto 2017-06-02 um 12.50.52

Bildschirmfoto 2017-06-02 um 12.50.42

Quelle: The Basetrip Lebenshaltungskosten Malaysia – Deutschland im Vergleich

Visabestimmungen und Arbeitsgenehmigung

visum malaysia

Für Deutsche und viele andere Europäer gehört Malaysia zu den eher unkomplizierteren Destinationen in Südostasien. Bei Eisreise als Tourist bekommt man mit einem deutschen Pass bereits 90 Tage Visa und kann dieses auch ohne Einschränkungen immer wieder durch Ein- & Ausreise zum Beispiel über die Brunei verlängern.

Somit ist für Deutsche, Österreicher, Schweizer und Ungarn keine Visabeantragung vorab von nöten.

Voraussetzungen dafür?

  • Reisepass noch wenigstens 6 Monate bei Einreise gültig
  • Genug freie Seiten für die Stempel
  • Ein Fingerabdruck muss bei Einreise bei der Kontrolle gegeben werden
  • Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument
  • Wenn Du in den Bundesstaat Sarawak einreisen möchtest erhältst Du ein extra Visum für 30 Tage

Visum-Verlängerung vor Ort

Deutsche die ein Arbeitsverhältnis eingehen möchten, müssen sich den lokalen Vorschriften unterwerfen und benötigen eine nur schwer zu erhaltende Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis. Diese muss man sogar vorab an seinem Wohnort bei der Malaysischen Botschaft beantragen.

Die malaysische Einwanderungsbehörde gehen sehr streng mit Illegalen Einwanderern um und man sollte immer seine Papiere parat haben!

Eine touristische Visaverlängerung ist aber durch eine einfache Ein- und Ausreise wieder um 90 Tage erweiterbar. Dies kann man zum Beispiel durch einen Borderrun in Singapur oder der Brunei machen.

Für alle die eine Labuan Company haben ist es einfacher eine Arbeitserlaubnis zu erhalten:

  • Arbeitsstelle von einem Labuan Unternehmen vorzeigen (eigene Labuan Company als Arbeitgeber)
  • Einmalig Bankkonto eröffnen und mindestens RM 250.000 einzahlen (circa 52.000 Euro - Stand Juni 2017 - Hier klicken für genauen Umrechnungskurs in Euro)
  • Bei der LFSA um Empfehlung bewerben
  • viele weitere Dokumente wie Formulare, Reisepass, etc.

Auswandern durch MM2H

In Malaysia gibt es ein Auswanderungsprogramm mit welchem Du eine permanente Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis erhältst. Durch den dadurch geschaffenen Wohnsitz kannst Du alle Vorteile Malaysias in Anspruch nehmen.

Mit der größte Vorteil für ortsunabhängige Unternehmer ist die Nutzung des Territorialsteuersystems in Malaysia, wodurch es möglich wird komplett legal steuerfrei in Malaysia zu leben, solange nur Auslandseinkommen mit einer Auslandsfirma erwirtschaftet wird.

Das Auswanderungsprogramm in Malaysia heißt MM2H was die Abkürzung für „Malaysia My Second Home“ ist. Dieses Auswanderungsprogramm ist sehr attraktiv für Menschen die gerne nach Südostasien Auswandern möchten und das nötige Kleingeld dafür aufbringen können.

Eine Permanent Residency in Panama ist zwar viel günstiger zu erhalten und hat so gesehen fast die gleichen Vorteile, aber auch das MM2H Programm ist für normalsterbliche durchaus realisierbar und ist eine echte Alternative.

Beim MM2H Programm sollte man sich unbedingt einen amtlich zugelassenen Vermittler suchen, auch Sponsor genannt, da dieser Sicherheitserklärungen gegenüber der Immigrationsbehörde abgibt und dadurch das Verfahren beschleunigen kann.

Welche Voraussetzungen gibt es für das MM2H Visum?

Es gibt zwei Arten des Visums und es wird hier nach Alter unterschieden. Bist Du über 50 Jahre alt und schon Rentner ist es wesentlich günstiger an das MM2H Visum zu kommen. Für alle die unter 50 Jahre alt sind wird es etwas teurer.

Für Personen über 50 Jahre

  • Einmaliger Finanznachweis in Höhe von RM 350.000 (circa 73.000 €) in Form von Giro-Konto, Aktien, Festgeld, Anleihen, etc.
  • Monatliches Einkommen von mindestens RM 10.000 (circa 2.000 €) egal welcher Form ob Gehalt, Mieteinnahmen, Dividenden, etc.
  • Eröffnung eines Festgeldkontos nach oder vor Zulassung für MM2H bei einer Malaysischen Bank mit mindestens RM 150.000 (circa 31.000 €). Aktuell gibt es circa 3% Zinsen.
  • Es können nach einem Jahr bereits RM 50.000 von dem Festgeldkonto genommen werden, um ein Haus etc. zu kaufen

Für Personen bis 50 Jahre

  • Einmaliger Finanznachweis in Höhe von RM 500.000 (circa 104.000 €) in Form von Giro-Konto, Aktien, Festgeld, Anleihen, etc.
  • Monatliches Einkommen von mindestens RM 10.000 (circa 2.000 €) egal welcher Form ob Gehalt, Mieteinnahmen, Dividenden, etc.
  • Eröffnung eines Festgeldkontos nach oder vor Zulassung für MM2H bei einer Malaysischen Bank mit mindestens RM 300.000 (circa 62.000 €). Aktuell gibt es circa 3% Zinsen.
  • Es können nach einem Jahr bereits RM 150.000 von dem Festgeldkonto genommen werden, um ein Haus etc. zu kaufen

Für Beamte

  • Einmaliger Finanznachweis in Höhe von RM 200.000 (circa 42.000 €) in Form von Giro-Konto, Aktien, Festgeld, Anleihen, etc.
  • Monatliches Einkommen von mindestens RM 10.000 (circa 2.000 €) egal welcher Form ob Gehalt, Mieteinnahmen, Dividenden, etc.

Übersicht zum MM2H Visum

  • Gültigkeitsdauer von 10 Jahren
  • Verlängerung auf Wunsch um weitere 10 Jahre
  • Freie Ein- und Ausreise
  • Kinder unter 21 Jahren und Eltern dürfen mit einreisen
  • Immobilienkäufe ab RM 500.000 auf einen Namen möglich
  • Kauf eines abgabebefreiten Autos (circa 40% Ersparnis!)
  • Auslandseinkommen bleibt steuerfei
  • Firmengründungen und Arbeitserlaubnis auf eigenen Namen
  • Über 50-jährige mit ganz besonderen Kenntnissen dürfen 20 Tage im Monat arbeiten
  • Arbeitserlaubnis für eine Hausangestellte
  • Malaysia hat keine Erbschafts-, Schenkungs- oder Vermögenssteuer
  • Die Jahresgebühr beträgt gerade mal RM 90 und das Honorar des Vermittlers ist auf maximal RM 10.000 begrenzt

Fazit

DSC00821

Malaysia ist unserer Meinung nach ein sehr interessantes Land zum Auswandern oder um einen steuerfreien Wohnsitz für ortsunabhängige Unternehmer zu erhalten.

Durch die Insel Labuan kann auf sehr hochwertige Firmen-, Stiftungs- sowie Trustkonstruktionen zurückgegriffen werden. Und das auch dann wenn man sich gegen einen festen Wohnsitz in Malaysia entscheidet.

Entscheidest Du Dich für das MM2H-Visum, kannst Du Dir für vergleichsweise wenig Geld einen festen Wohnsitz in Südostasien schaffen und hast trotzdem keine Nachteile bezüglich der Besteuerung bei Auslandseinkommen.

Neben diesen Vorteilen der Steuerfreiheit bietet Malaysia Dir unglaubliche Vielfalt und einen hohen aber günstigen Lebensstandard.

Das Wetter ist das ganze Jahr über tropisch und auch im Land wird es einem nicht so schnell langweilig durch die ganzen Destinationen die man anreisen kann. Ganz zu schweigen von den traumhaften Nachbarländern wie Thailand und Indonesien.

Wir hoffen Du konntest viele neue und hochwerte Informationen für Deine Auswanderung nach Malaysia in diesem Artikel erhalten. Wenn Dir der Artikel geholfen hat, so teile diesen doch bitte in den sozialen Netzwerken.

Natürlich stehen wir Dir von Goodbye Matrix für weitere Informationen in Form einer Beratung und Kontaktherstellung gerne zur Seite. Schreibe uns gerne auch einen Kommentar.

Quellen:
International Tax – Malaysia Highlights 2017 – Deloitte
Malaysia Tax Profile 2016 Mai 2016 – KPMG
The Basetrip Lebenshaltungskosten Malaysia – Deutschland im Vergleich
Inland Revenue Board Of Malaysia (GOV) für 2016

About The Author

Sergio

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben. Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst. Hier findest Du mich auf Facebook ->

Leave A Response

* Denotes Required Field