Hört sich das nicht wie ein Traum an?

Einfach Auswandern und dann auch noch kostenlos ein Stück Land auf Lebzeit erhalten..

Nicht in vielen Ländern dieser Erde wird man so aufgenommen. Und doch gibt es eine Insel, weit draußen im Pazifik die jedem neuen Einwanderer kostenlos Land vergibt. Es handel sich dabei um die Insel Pitcairn.

Fakten Zu Der Insel

Die Pitcairninseln gehören zur britischen Krone und ist die letzte britische Kolonie im Pazifik. Wobei Pitcairn die Hauptinsel ist und nur diese von circa 60 Menschen bewohnt wird.

Damit Du eine Vorstellung bekommst wie weit diese Insel von der Zivilisation entfernt ist: Sie ist etwa 5000 km von Neuseeland und rund 5700 km von Südamerika entfernt.

pitcairn insel
Lage von Pitcairn – Bild von Google Maps ©

Und weil sich fast niemand dort hin verirrt hat die Regierung ein Einwanderungsprogramm gestartet welches darauf abzielt neue Menschen anzulocken.

So bekommt man als Einwanderer sofort Land für sich und seine Familie bewilligt und auch einen Kredit, um die nötigen Materialien für das Haus verschiffen zu können.

Und eben genau das macht das ganze wieder schwierig.

Nachteile

Diese Insel liegt so weit draußen im Pazifik, dass sich fast niemand dort hin verirrt. Ab und zu kommen Kreuzfahrtschiffe vorbei die aber wegen der starken Brandung seine Passagiere meistens nicht ans Land lassen können.

Auch gibt es nur ein paar Mal im Jahr ein Versorgungsschiff welches Pitcairn anläuft und mit Lebensmitteln und weiteren Dingen versorgt.

Wer hier als Tourist vorbeischauen möchte, muss als erstes nach Französisch-Polynesien reisen und dann ein spezielles Schiff chartern. Dieses benötigt mehrere Tage und kostet schlappe 5.000 USD pro Person..

Wenn es sich also noch so schön anhört dort kostenloses Land zu bekommen.. Du solltest Dich darauf vorbereiten Deine Familie und Freunde nicht mehr so oft besuchen zu können.

Auch ist das Internet dort nicht wirklich gut. Wer schnell mal nach Hause möchte muss tief in die Tasche greifen und alle Annehmlichkeiten der Zivilisation müssen erst teuer verschifft werden.

Zusätzlich gab es in der Vergangenheit einen schlimmen Missbrauchsskandal auf der Insel und heute sind Kinder auf der Insel “quasi verboten”.

Nur mit Zustimmung können Kinder dort mit hingenommen werden.

Die Möglichkeiten Für Dich

Auch wenn diese Insel so weit draußen liegt bietet sie enorme Möglichkeiten für Menschen mit dem gewissen Kleingeld.

Um die Pitcairninseln gibt es wunderschöne Tauchspots die nur erschlossen werden müssten. Die Anreise könnte man durch den Bau einer kleinen Landepiste durchaus günstiger gestalten. Auch wäre die Stromversorgung durch Solarzellen durchaus gegeben.

So könnte hier ein Luxusresort für gut betuchte im subtropischen Klima entstehen. Die Regierung wäre von so einem Vorhaben garantiert angetan.

Lust auf eine der eisamsten Inseln der Welt auszuwandern? Dann findest Du hier auf der offiziellen Webseite der Insel mehr Informationen ->

Hier noch das aktuelle Video welches speziell für die Einwanderung erstellt wurde:

Erfahre wie Du Dich neben kostenlosen Ländereien weltweit unabhängiger und internationaler Aufstellen kannst!

Als erstes solltest Du Dich dafür zu unserem Newsletter eintragen. Ich sende Dir dann unser Grundlagenwerk zur Flaggentheorie zu, welches Dir verschiedene und für die meisten unbekannte Strategien zur Vermögenssicherung, -aufbau und Internationalisierug verrät:

Sergio
Sergio

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben. Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst. Dafür reise ich jährlich in die verschiedensten Länder und berichte über die jeweiligen Gegebenheiten, damit Du diese direkt in Dein Leben integrieren kannst. Gerne helfe ich Dir auch direkt bei Deiner Situation weiter. Mehr Informationen zu meiner Beratung ->

    1 Response to "Diese Insel Gibt Jedem Neuen Einwanderer Kostenlos Land"

  • Jan Thielemann

    Ohne gutes, schneller Internet?! Niemals! Da kann die Gegend noch so schön und abgelegen sein. Naja aber selbst wenn, mir fehlt noch das nötige Kleingeld für die Landebahn… 🙁

Leave a Reply

Your email address will not be published.