FTX.com – Erfahrungen & Krypto Börse im Test

FTX ist eine Handelsplattform für Kryptowährungen. Sie macht es sich zur Aufgabe, innovative Produkte anzubieten, die den Handel mit Token revolutionieren. Dazu gehören erste Derivate, Optionen, Volatilitätsprodukte und Leveraged Token. 

Von Händlern für Händler

Die Geschichte des Unternehmens begann 2019. Die führenden Köpfe verbinden ihren Enthusiasmus für das Trading mit der Erfahrung aus ihren früheren Tätigkeiten. CEO Sam Bankman-Fried und CTO
Gary Wang sind führende Köpfe von Alameda Reserch.

Das US-Unternehmen ist für fast in Drittel des Handelsvolumens an den großen Kryptobörsen verantwortlich. Der Krypto-Quant-Fonds erreichte in der Vergangenheit ein höheres Volumen als viele Tradingcharts.
Ziel von FTX ist es, ein breiteres Angebot an Assets anzubieten als jede andere Handelsplattform.

Die Idee des Projekts war, eine Plattform zu entwickeln, die professionelle Händler ebenso begeistert wie Nutzer, die erstmals als Händler auftreten. Dass die Kombination aus Robustheit und intuitivem Benutzerkomfort funktioniert, verdankt die Plattform einem erfahrenen Team.

Diese Erfahrungen flossen in FTX und bieten den Nutzern einige einzigartige Features. So gibt es auf der Plattform gehebelte Token oder MOVE-Indizes, welche die Volatilität von Kryptowährungen abbilden. Dies brachte dem jungen Unternehmen ein beeindruckendes Wachstum.

Die Handelsplattform wird von Hongkong aus betrieben. Der Sitz der FTX Trading Limited ist in Antigua & Barbuda. FTX investiert in zahlreiche wohltätige Projekte.

Vorteile

  • Große Zahl an Trading-Produkten
  • Niedrige Trading-Gebühren
  • Hebel bis zu 101x - die höchsten in der Branche (wir selber halten nichts von extremen Hebeln und raten unbedingt davon ab. Wenn wir Futures oder Hebelprodukte nutzen, dann verwenden wir maximal einen Hebel von 1:5)
  • Verschiedene Schutzmechanismen, die die Gefahr einer Nachschusspflicht reduzieren
  • sehr hohe Liquidität

Nachteile

  • keine anonymen Konten möglich
  • FTX ist nicht in allen Ländern nutzbar (beispielsweise USA)
  • keine Einzahlungsboni

Trade über diesen Link und erhalte dauerhaft 5 % Trading Fee Discount!

Die Handelsprodukte

Zu den beliebtesten Produkten gehören Krypto-Derivate. Ein Derivat ist schon lange aus dem Handel mit Wertpapieren und FIAT-Währungen bekannt. Es ist ein Vertrag, bei dem zwei Parteien einen bestimmen Preis für einen Token festlegen. Zu diesem vorab definierten Preis kann oder muss dann der Token gekauft werden.

Nehmen wir an Du glaubst, dass der Wert von Bitcoin weiter steigen wird. Dein bester Freund glaubt aber, dass der Preis von aktuell 55.000 Dollar sinkt. Dann kaufst Du Dir das Recht, von Deinem Freund beispielsweise in sechs Monaten Bitcoin zu 40.000 Dollar zu kaufen. Der Freund bekommt dafür außerdem eine Prämie, während Du die Option nicht einlösen musst. Sind die Bitcoins noch billiger, musst Du das Geschäft nicht machen.

Sinnvoll sind Derivate, um sich gegen Kursschwankungen abzusichern. Interessant ist dies beispielsweise, wenn Miner wissen, dass sie in Zukunft Coins erhalten werden. Sie können sich mit einem Derivat gegen sinkende Kurse absichern.

Hebel sorgen dafür, dass Händler von Preisschwankungen deutlich mehr profitieren können oder auch extremen Verlusten ausgesetzt sind. Dies lässt sich nutzen, um auf eine bestimmte Wertentwicklung zu spekulieren. Dank der Hebel (bei FTX bis zu 101X) lässt sich auch mit kleinen Investitionen stark von geringsten Kursschwankungen zu profitieren.

Wir selber halten aber nichts von extremen Hebeln und raten unbedingt davon ab. Wenn wir Futures oder Hebelprodukte nutzen, dann verwenden wir maximal einen Hebel von 1:5. Bitte sei Dir über das Risiko von hohen Hebeln unbedingt bewusst. Es kann zu einem Totalverlust führen! 

So äußert sich eine einprozentige Kursänderung im Handelsinstrument bei einem Hebel 100 in einer 100-prozentigen Änderung des Investitionsbetrages. Dadurch sind Derivate deutlich volatiler als die direkte Investition in Kryptowährungen. Die Rendite- und Verlustchancen steigen dadurch deutlich.

Der FTX-Token

Die FTX Token (FTT) bilden das Rückgrat des FTX-Ökosystems. Um die Netzwerkseffekte und die Nachfrage nach FTT zu steigern, wurden verschiedene Incentives ins Leben gerufen. FTT lassen sich auf der FTX-Handelsplattform oder auf zahlreichen anderen Kryptobörsen erwerben:

  • Binance
  • BitMax
  • CoinEx
  • Bitfinex
  • Huobi
  • WazirX

Besitzer von FTX Token erhalten Gebührenermäßigungen. Durch Staking lassen sich unter anderem höhere Empfehlungsrabattquoten, Boni und Airdrop-Belohnungen erzielen. Außerdem erhalten Staker eine Reihe von kostenlosen ERC20- und ETH-Abhebungen eingeräumt.

Um allerdings in vollem Umfang zu profitieren, fordert FTX ein KYC. Damit wäre allerdings der Vorteil, anonym zu traden, nicht mehr gegeben. 

Futures

Auf FTX stehen über 150 vierteljährliche und unbefristete Terminkontrakte zu Verfügung. Du kannst wählen, ob Du einen Kontrakt bis zum nächsten Quartalsende, zum übernächsten Quartalsende oder unbefristet laufen lassen möchtest.

Die Futures werden mit Stablecoins abgewickelt. Als Sicherheit hinterlegst Du Stablecoins, Dein Ertrag oder Verlust wird ebenfalls in Stablecoins abgerechnet. Als Stablecoins werden USDC, TUSD und PAX akzeptiert. Sie werden in einem Sicherheiten-Wallet hinterlegt.

Der Handel mit Futures ist riskant und kann zum Totalverlust führen. Hier bietet FTX ein Backstop-Liquiditätsanbieter-Programm an, mit dem zumindest verhindert werden soll, dass es zu einer Nachschusspflicht kommt. Sorgfältig austarierte Margin Calls sollen große Preisverwerfungen vermeiden. Auch verschiedene Coins werden als Sicherheit akzeptiert.

Der Verfall der Futures erfolgt am letzten Freitag eines Quartals. Eine Besonderheit sind die Perpetual Futures, die unbefristeten Futures. Sie verfallen nicht. 

Optionen

Wenn Du gern auf dem Optionsmarkt unterwegs bist, ist FTX genau die richtige Handelsplattform für Dich. Es gibt wenige Anbieter, die diesen Markt abdecken, FTX gehört dazu. Viele Händler nutzen Optionen, um sich vor Kursschwankungen abzusichern.

Optionen geben Dir die Möglichkeit, Assets zu einem bestimmten Termin für einen festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Du bist jedoch nicht verpflichtet, den Handel auch tatsächlich zu machen. Optionen lassen sich mit Hebel handeln und sind sehr flexibel einstellbar.

MOVE-Verträge

MOVE-Verträge werden auf den Betrag abgeschlossen, um den sich der Kurs an einem Tag bewegt hat. Du setzt darauf, wie sich der Kurs an einem Tag, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Quartals entwickelt. Basis ist der Starttag des Kontrakts.

Am Ende des Handelszeitraums kommt es zu Abrechnung. Du kannst auf Long oder Short traden. Liegst Du richtig, ist die Differenz zwischen Start- und Endwert Dein Gewinn. Andernfalls steht ein Verlust zu Buche.

Tokenisierte Aktien

Tokenisierte Aktien sind Wertpapiere, die auch an den traditionellen Börsen gehandelt werden. Auch ETFs, Futures und Währungen lassen sich handeln. Möglich wird dies durch eine Zusammenarbeit mit der CM-Equity AG.

Der Haken: CM-Equity wird von der deutschen Bafin reguliert. Deshalb ist für den Handel der tokenisierten Aktien nur mit KYC Level 2 möglich. Wer also anonym traden will, verzichtet auf den Aktienhandel.

Leveraged Tokens

Die gehebelten Token bieten die Möglichkeit noch größere Gewinne zu erzielen. Das Verlustrisiko ist allerdings auch größer. Es gibt folgende Token:

  • BULL (3-fach)
  • BEAR (3-fach)
  • HEDGE (-1x)
  • HALF (+0,5x)

Nehmen wir an, dass ein Asset um ein Prozent gestiegen ist, dann 

  • steigt BULL um 3 Prozent
  • fällt BEAR um 3 Prozent
  • fällt HEDGE um 1 Prozent
  • und geht HALF um ein halbes Prozent nach oben.

Hebel

Wie schon erwähnt, lassen sich die Kursveränderungen durch Hebel verstärken. Der höchste Hebel ist dabei 101x. Bei großen Positionen legt FTX einen geringeren Maximalhebel fest.

Dies dient Deiner finanziellen Sicherheit, denn mit einem Hebel von 100 wirkt sich nicht nur der Gewinn hundertfach aus. Auch ein Verlust ist dann 100 Mal höher. Ist Dein Geld verbraucht, wird das Konto liquidiert und Du bist pleite.

Diese Liquidation verhindert ebenfalls, dass Du bei einem hohen Verlust. Auf der Marktseite siehst Du, zu welchem Preis Dein Konto aufgelöst wird. Du hast also die Möglichkeit, vorher zu reagieren.

Dies geht durch zusätzliche Sicherheiten oder durch die Realisierung eines bereits vorhanden Verlusts. Außerdem legt FTX eine bestimmte Margin fest, bei deren Erreichen das Konto liquidiert wird.

Was hier ziemlich brutal klingt, hat den Vorteil, dass Du relativ gut vor einer Nachschusspflicht geschützt bist. Generell empfiehlt es sich für unerfahrene Trader, niedrige Hebel zu verwenden, um die Gefahr eines Totalverlusts zu minimieren. Wenn wir Futures oder Hebelprodukte nutzen, dann verwenden wir maximal einen Hebel von 1:5.

Innovative Produkte

Der Börsenhandel ist eine Wette auf die Zukunft. Dies gilt an der klassischen Börse ebenso wie an der Kryptobörse. Dann ist es also nur konsequent, auch Wetten auf politische Ereignisse anzubieten.

Aktuell können Trader darauf wetten, ob Donald Trump die Präsidentschaftswahlen 2024 gewinnt. Verliert er oder tritt er nicht an, ist die Investition verloren. Tritt Trump an und gewinnt die Wahl, endet der Kontrakt mit einem US-Dollar.

Nehmen wir an, Du wettest auf Trump und der Ex-Präsident gewinnt die Wahl tatsächlich. Du investierst zum Kurs von 0,1 US-Dollar. Dann hättest Du Deine Investition verzehnfacht. Bei dem noch geringen Angebot geht es also darum, Ergebnisse bestimmter Ereignisse vorherzusagen.

Verfügbarkeit

Generell handelt es sich um ein Angebot, das weltweit nutzbar ist. Einige Einschränkungen gibt es allerdings. Das weltweite Angebot mit 101-fachem Hebel ist in den USA nicht erlaubt.

Für die US-Amerikaner gibt es daher ein eigenes Angebot unter ftx.us. Hierfür hat FTX den Hebel auf 10x reduziert. Du kannst also nicht die ganze Power nutzen, die Dir ftx.com zur Verfügung stellt. Außerdem ist das Angebot an Token deutlich reduzierter.

In Ländern wie Kuba, den besetzten Gebieten der Ukraine (Krim), dem Iran, Syrien, Nordkorea, Kuba und in Antigua & Barbuda ist die Nutzung ebenfalls nicht erlaubt.

Ansonsten kannst Du ftx.com überall auf der Welt nutzen.

Was kannst Du bei FTX handeln?

Das Angebot auf der Plattform wird ständig größer. Über 30 verschiedene Kryptowährungen stehen zur Verfügung. Hinzu kommen Indizes, tokenisierte Aktien und sogar FIAT-Währungen.

Die Entwickler von FTX bieten so eine riesige Auswahl an Handelsinstrumenten, die eine Diversifizierung des eigenen Portfolios ermöglichen. Die Indizes sind eine Innovation, die es so bei anderen Handelsplattformen nicht gibt.

Ein großes Thema ist aktuell DeFi, also dezentrale Finanzen. FTX hat hier in den vergangenen Monaten zahlreiche Produkte für den Handel freigegeben. Neben den mehr als zehn DeFi-Token bietet die Handelsplattform auch einen Index Perpetual Futures an. In ihm die Token auf der Grundlage des gewichteten Durchschnitts enthalten. 

Wie Du mit FTX-Token auf Serum profitierst

Serum ist die neuste Entwicklung des Teams, dass hinter FTX steht. Dabei handelt es sich um ein neue dezentrale Börse, die es sich auf Fahnen geschrieben hat, schnell und günstig zu sein. DeFi-Anwendungen wie Uniswap und Balancer haben aktuell das Problem, hohe Transaktionsgebühren erheben zu müssen.

Serum verwendet die besten Eigenschaften von Ethereum, um ein erlaubnisfreies, problemloses Trading zu ermöglichen. Serum basiert auf Solana und bietet Blockzeiten von 400 Millisekunden. Die Kosten für eine Transaktion belaufen sich auf 0,00001 US-Dollar.

SRM ist der Token im Ökosystem von Serum und bietet Besitzern hohe Rabatte bei den Transaktionskosten. FTT-Inhaber erhalten einen SRM Airdrop. Fünf Prozent aller SRM-Token sollen dabei an die Besitzer von FTX-Token ausgegeben werden.

Dies erfolgt mit gesperrten SRM, die ab 1. August 2021 innerhalb von sechs Jahren linear freigeschaltet werden.

Die Handelsplattform

FTX bietet eine der innovativsten Handelsplattformen in der Kryptowelt. Beim Design kommt die praktische Erfahrung der Entwickler als Händler zum Tragen. So ist die Plattform intuitiv nutzbar.

Während erfahrende Trader die Menge der zur Verfügung gestellten Funktionen schätzen werden, können sich Anfänger schnell zurechtfinden. Zu den Highlights zählt neben dem riesigen Angebot an Token, die einfache Möglichkeit zu hedgen. Durch den Einsatz von Leveradge-Token oder Index-Futures lassen sich riskante Positionen absichern.

Hier kommen die Entwickler dem Wunsch vieler Händler nach, die genau diese Möglichkeit des Risikomanagements auf anderen Plattformen vermissen. FTX bieten alle gängigen Auftragsarten:

  • Limitorder
  • Marketorder
  • Stop-Market
  • Stop-Limit
  • Trailingstop
  • Take Profit
  • Take-Profit-Limit

Für das komfortable Trading stellt FTX die Charts von TradingView zur Verfügung. Sie bieten eine Vielzahl an Indikatoren, was die technische Analyse deutlich vereinfacht.

Weitere Vorteile sind die Integration eigener Analysetools und die Möglichkeit, sich Nachrichtendienste direkt auf die Plattform liefern zu lassen. Es gibt Preisalarme und eine übersichtliche Auftragshistorie.

Außerdem bietet FTX eine maßgeschneiderte mobile App, die ebenfalls über sehr gute Charts für die technische Analyse verfügt. Auch hier lassen sich Indikatoren nutzen und ein intuitives Trading umsetzten. 

Gebühren

FTX besitzt eine sehr schlanke Gebührenstruktur. Ein- und Auszahlungsgebühren gibt es ebenso nicht wie Kosten für den OTC-Handel oder eine Konvertierung im Börsen-Wallet. Allerdings berechnet der Plattformbetreiber eine Gebühr von 0,1 % auf Stablecoins oder FIAT-Währungen, wenn die Ein- oder Auszahlung das Handelsvolumen übersteigt.

Bei den Trading-Gebühren sei noch einmal darauf hingewiesen, dass Du über unseren Link einen Trading Fee Discount vom fünf Prozent erhältst. Die Trading fees richten sich nach dem Handelsvolumen und kosten an den Futures- und Spot-Märkten maximal 0,07 %. Maker fees kosten 0 bis 0,02 %. 

FTT-Inhaber erhalten je nach der gehaltenen Menge zwischen 3 und 60 % Rabatt auf die FTX Fees. FTT-Staker erhalten Maker-Rabatte von bis zu 0,003 %. Außerdem fallen Spot-Margin-Leihgebühren an.

Leverage-Token müssen erstellt und nach dem Handel vernichtet werden.Dies berechnet FTX mit 0,1 % des Handelsvolumens. Die Nutzung von Hebeln kostet zwischen 0,02 und 0,03 %.

Insgesamt zeigt sich hier, das FTX zu den sehr günstigen Anbietern gehört. In Anbetracht des großen Angebotes an Handelsmöglichkeiten ergibt sich ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kundenservice

FTX bietet eine kompetente Kundenbetreuung, die von gut ausgebildeten Mitarbeitern ausgeführt wird. Der Support ist per E-Mail, über Telegram und WeChat erreichbar. Außerdem gibt es Informationen über Facebook, Instagram und Twitter. Innovationen auf der Plattform werden außerdem in einem Blog beschrieben. 

Sicherheit

FTX ist eine spannende Kombination aus kraftvollem Trading und einem weitgehenden Schutz der Anleger gelungen. Instrumente wie die Bestimmung von Margins, die zur Liquidation eines Kontos führen können, schützen vor einer ruinösen Nachschusspflicht.

Damit die Kundengelder gesichert sind, nutzt FTX ein Offline-Cold-Wallet-Speichersystem. Für den Zugriff auf die Kundengelder ist die Verfügbarkeit der Keys mehrerer Unterzeichner nötig. Eine zusätzliche Sicherheit bietet die 2-Faktor-Authentifizierung.

Um Gelddiebstahl zu verhindern, prüfen die Mitarbeiter der Handelsplattform jede Transaktion manuell. So lassen sich unberechtigte Handlungen schnell erkennen.

Die Plattform ist auf Azure FTX gehostet. Der Host nutzt Microsoft Security Framework und bietet so ein hohes Maß an technologischer Sicherheit. Bisher wurde FTX nie gehackt. Allerdings ist das Projekt erst seit 2019 am Markt.

Für die kostenlose Anmeldung gibt es verschiedene Sicherheitsebenen. Die gewählte Ebene entscheidet beispielsweise, wie viel Geld kumulativ abgehoben werden darf.

Am einfachsten ist die Ebene 0, bei der nur die E-Mail-Adresse und ein starkes Passwort benötigt werden. Die maximale Abhebung ist allerdings auf 1.000 US-Dollar begrenzt. Ebene 1 erfordert zusätzlich den Namen und das Land, in dem Du Dich aufhältst. Dann darfst Du je nach Handelsvolumen zwischen 2.000 und 9.000 US-Dollar abheben.

Ab Ebene 2 musst Du ein KYC, also eine auch bei regulierten Brokern üblichen Authentifizierung. Sie hat mit einem anonymen Trading nichts mehr zu tun. Dazu gehören die vollständige Adresse und ein Bild mit Deinem Gesicht, dem Ausweis und einem Zettel, auf dem "FTX" und das aktuelle Datum zu lesen sind. Dafür darfst Du dann unbegrenzt Krypto-Abhebungen durchführen.

Für Ebene 3 sind zusätzlich ein Adress-Nachweis (Rechnung) und ein gültiger Kontoauszug nötig. Hast Du diese hochgeladen, kannst Du auch unbegrenzt FIAT-Währungen abheben.

Macht dies Sinn? Vergleicht man die Gebühren von FTX und einem regulierten Broker wie eToro, spricht für FTX auch die Gebührenstruktur. FTX ist damit für das Handeln mit Kryptowährungen auch gut geeignet, wenn Du auf Anonymität nicht so viel Wert legst.

Fazit

Auch wenn FTX noch ein junges Unternehmen ist, bietet die Handelsplattform ein beachtliches Produktportfolio. Ein Pluspunkt ist, dass hier erfahrene Händler eine genau auf die Bedürfnisse der Trader abgestimmte Plattform entwickelt haben. Sehr gut zu bewerten ist die durchdachte Sicherheitsarchitektur des Systems. Schwächen sind in diesem Zusammenhang nicht zu erkennen.

Nutze jetzt eine der innovativsten und gleichzeitig günstigsten Handelsplattformen des Krypto-Universums. Melde Dich über diesen Link an und spare dauerhaft mit einem Trading-Fee-Discount in Höhe von fünf Prozent!


Persönliche Beratung mit Sergios Team vereinbaren

Vereinbare noch heute ein unverbindliches Gespräch mit uns:


Folge uns:

Ähnliche Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Über

Sergio von Facchin

2016 bin ich aus Deutschland ausgewandert und seitdem lebe ich einen internationalen Lebensstil als Perpetual Traveler und nach den Grundsätzen der Flaggentheorie. Für Dich als Leser besuche & untersuche ich die besten Länder der Welt zum LebenGeschäfte machenzur Vermögenssicherung & für Investments.


Bist Du bereit Deinen Vermögensschutz
auf das nächste Level zu heben?

Schaue Dir unseren Vortrag zur 3 Eckpfeiler I-S-I Methode an:

>