Schön am Karibischen Meer gelegen und nur so groß wie Hessen: Belize, ein Staat, der 1981 aus der Kolonie Britisch-Honduras entstanden ist, gehört heute unter Kennern zu einem der Plätze, an dem es sich sehr schön leben lässt.

In diesem Artikel verrate ich Dir die Steuergeheimnisse des Landes und warum sich ggfs. für Dich eine Firmengründung in diesem Land lohnen könnte. Auch wir von GoodbyeMatrix haben dort eine unserer Firmen registiert.

Auf der anderen Seite werde ich Dir aber auch eine Möglichkeit aufzeigen, wie Belize Dein neuer Wohnsitz werden könnte. Denn auch das ist in diesem Land einfacher, als man erwarten mag.

Zahlen & Fakten

Schauen wir uns als erstes die allgemeinen Fakten zu Belize an. Es ist eine ehemalige Kolonie Großbritanniens und gehört zum Commonwealth of Nations.

Dementsprechend ist die Queen das Staatsoberhaupt, vertreten durch den Generalgouverneur. Am 21. September 1981 hat Belize seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich erhalten.

Belize im Überblick:

Amtssprache: Englisch
Hauptstadt: Belmopan
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Fläche: 22.966 km²
Einwohnerzahl: 353.858 (Schätzung Juli 2016)
Bevölkerungsdichte: 15 Einwohner pro km²
Steuersystem: Territorialbesteuerung

Wohnsitz

Der kleine Staat hat einiges zu bieten. Durch seine atemberaubende Natur ist es einer der Staaten in Zentralamerika, der mit am häufigsten zur Wohnsitznahme ausgewählt wird. Belize eignet sich durch sein Territorialsteuersystem perfekt für ortsunabhängige Unternehmer.

Durch dieses Steuersystem kannst Du hier also ganz legal Auslandseinkommen steuerfrei für Dich einnehmen, solange Deine Firmenstruktur richtig aufgesetzt ist. Und das sogar als Resident mit einer Firma, die selbst in Belize registriert ist.

Dies geht mit der “International Business Company” (IBC), da diese von der Steuerpflicht bei Dividendenausschüttung, selbst für Residenten, komplett befreit ist.

Wie Du siehst, kann Belize sehr interessant sein, was aber nicht bedeutet, dass es das einzige Land in Zentralamerika ist, welches durch seine Steuervorteile Dich dazu bewegen könnte, endlich das kalte Deutschland zu verlassen. Auch Nicaragua, Costa Rica, Panama, Guatemala… haben die Territotalbesteuerung.

Aber nicht alle sind so einfach für die Wohnsitznahme. Belize stellt da sicherlich eine sehr einfache Ausnahme dar.

Wie kann ich meinen Wohnsitz in Belize nehmen?

Normalerweise musst Du für einen Wohnsitz ein kostspieliges Verfahren durchlaufen und häufig eine Art “Resident Visa” beantragen.

Meistens ist das alles andere als einfach, und Du wirst Dich auf einen komplexen Antrag mit hohen Kosten freuen können.

Zum Beispiel musst Du für Deine Panama Residency circa 10.000 Euro einplanen. 5.000 Euro zum Einzahlen auf Dein eigenes Konto in Panama, die anderen 5.000 Euro werden vom Antrag verschlungen.

In Belize sieht es da schon ganz anders aus. Wenn Du ein Resident in Belize werden möchtest, musst Du nur zur zuständigen Einwanderungsbehörde im Land gehen, nachdem Dein normales Visa, welches Du bei Einreise erhältst, abgelaufen ist. Deutsche Staatsangehörige bekommen eine Einreisebewilligung von 30 Tagen. Hier kannst Du mehr dazu nachlesen.

Ist Dein Visum abgelaufen, gehst Du einfach zum Immigration Office und zahlst für jeden weiteren Monat, den Du länger bleiben möchtest, einfach 100 BZD. Machst Du das ein Jahr in diesem Land, kannst Du danach einfach den permanenten Wohnsitz beantragen.

Wichtig: Um dies umsetzen zu können, musst Du offiziell nachweisen, dass Du Deinen Aufenthalt auch selber finanzieren kannst. Dabei kann ein Nachweis, dass Du über 50 USD pro Tag verfügst, verlangt werden. Meistens wird dieser Nachweis aber nicht verlangt.

Permanenter Wohnsitz in Belize

Nach einem Jahr in Belize kannst Du Deinen permanenten Wohnsitz im Land beantragen. Es gibt für Dich aber keine Pflicht, den permanenten Wohnsitz zu beantragen. Du könntest genauso gut auch unendlich lange Deinen Aufenthalt jeden Monat mit 100 BZD verlängern.

Mit einem permenenten Aufenthaltsrecht hast Du aber mehr Vorteile. Mit dieser kommt auch das Recht, lokal arbeiten zu dürfen. Das Einkommen müsste dann aber per Einkommensteuer in Belize versteuert werden (25% flat). Zusätzlich bekommt man das Recht, Belize für mehr als 14 aufeinanderfolgende Tage zu verlassen.

Wie Du Deinen Wohnsitz beantragst und welche Dokumente dafür vonnöten sind, findest Du hier auf der offiziellen Seite.

Steuersystem in Belize

Wie weiter oben bereits beschreiben, hat Belzie ein Territorialsteuersystem. Falls Du nicht weißt, was das bedeutet, kannst Du gerne hier einen ausführlichen Artikel zum Thema nachlesen. Auf den Punkt gebracht bedeutet dies aber, dass Du legal Auslandseinkommen steuerfrei vereinnahmen kannst.

Somit wird in Belize nur Inlandseinkommen versteuert, wenn Du zum Beispiel dort einer Arbeit nachgehst. Der Einkommensteuersatz in Belize liegt bei 25 % flat. Ein ausführlichen Guide zur Besteuerung in Belize erhältst Du hier direkt von den zuständigen Behörden.

Normale Firmen in Belize unterliegen einer Besteuerung. Es gibt aber den International Business Companies Act, durch den IBCs gegründet werden können, die keinerlei Steuern zahlen müssen. Residenten können sich sogar steuerfrei Dividenden von diesen Firmen auszahlen lassen.

Einzige Bedingungen: Es dürfen keine illegale Aktivitäten mit der IBC verfolgt werden und kein Handel in Belize selbst.

International Business Company

Wir selbst von Goodbye Matrix haben eine IBC in Belize registriert. In meinem Video verrate ich Dir die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser Firma.

 

Vor- & Nachteile im Überblick

Kosten:

Die Gründungs- und Verwaltungskosten sind relativ hoch. Über unsere Partnerkanzlei kannst Du eine IBC für 2.000 USD gründen lassen. Jährlich fallen 1.100 USD Verwaltungskosten an.

Steuern:

Eine IBC unterliegt keiner Besteuerung. Es kann jedoch freiwillig eine Steuer gezahlt werden. Eine IBC erhält somit auch keine Steuernummer.

Einschränkungen:

Es darf kein Handel mit einer IBC in Belize betrieben werden. Auch illegale Aktivitäten sind logischerweise verboten. Wird die Firma einmal aufgelöst, ist es illegal diese weiterhin zu benutzen.

Gründung:

Zur Gründung wird von Dir neben den Gründungskosten auch ein Nachweis Deiner Identität verlangt (Reisepass, ID) und eine Nachweis Deiner Adresse.

Privatsphäre:

Das Handelsregister ist nicht öffentlich und bietet eine sehr hohe Anonymität. Normalerweise werden Firmeninhaber nicht preisgegeben, solange diese selbst nicht in illegale Aktivitäten mit der Firma verstrickt sind. Die Eröffnung eines Bankkontos macht diese Anonymität aber wieder zunichte.

Einsetzbarkeit:

Die Gründung einer Belize IBC sollte sorgfältig abgewogen werden. Nicht für jeden eignet sich dieses Firmenkonstrukt. Gerade, wer noch in Ländern mit CFC Rules (Außensteuergesetze) wie Deutschland lebt, hat von einer steuerfreien IBC keine Vorteile. Die Firma würde wie eine normale Inlandsfirma mit dem Hochsteuersatz besteuert werden.

Lebt man selbst in einem Land ohne Außensteuergesetz und bestenfalls mit Territorialbesteuerung oder ist wohnsitzlos, so kann sich eine Belize Firma schon eher lohnen. Aber auch hier sollte abgewogen werden.

Rechnungen von einer Belize IBC sind in der Regel nicht absetzbar in Hochsteuerländern wie Deutschland. Dementsprechnend müsste mit einer vorgeschalteten Kanada LP gearbeitet werden, was die Kosten wieder nach oben treibt.

Dementsprechend lohnt sich eine IBC für passive Einkommenströme, wie den Verkauf von digitalen Produkten über einen Reseller wie Digistore24. Auch zum Handel mit Kryptowährungen kann eine solche Firma eingesetzt werden.

Bankkonten:

Das ist wohl das größte Problem einer Belize IBC. Bankkonten sind nur sehr schwer erhältlich, wenn man nicht mit den richtigen Partnern zusammenarbeitet. An sich ist die Eröffnung eines Geschäftskonto bei Fintech Unternehmen wie Paysera noch sehr einfach.

Weiterhin können wir über unsere Partnerkanzlei direkt Geschäftskonten in Zypern eröffnen lassen oder in verschiedensten anderen Ländern wie Hong Kong, Singapur, Belize, Saint Lucia etc. Auch in Kombination mit einem Zypern-Wohnsitz kann die Belize IBC sehr interessant sein.

Hast Du Interesse an einer Belize IBC und möchtest wissen, ob dieses Konstrukt für Dich und Dein Business infrage kommt? Wenn ja, dann melde Dich einfach bei uns und vereinbare ein persönliches Beratungsgespräch.

Erfahre, wie Du Dich neben Steuerparadiesen unabhängiger und internationaler aufstellen kannst!

Als erstes solltest Du Dich dafür zu unserem Newsletter eintragen. Ich sende Dir dann unser Grundlagenwerk zur Flaggentheorie zu, welches Dir verschiedene und für die meisten unbekannte Strategien zur Vermögenssicherung, -aufbau und Internationalisierug verrät:

Sergio
Sergio

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben. Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst. Dafür reise ich jährlich in die verschiedensten Länder und berichte über die jeweiligen Gegebenheiten, damit Du diese direkt in Dein Leben integrieren kannst. Gerne helfe ich Dir auch direkt bei Deiner Situation weiter. Mehr Informationen zu meiner Beratung ->

    3 replies to "Belize: Die Steueroase In Zentralamerika"

  • Marvin

    Paysera verbietet in seinen “Terms” den Handel mit Cryptowährungen ausdrücklich und schließt Konten auch wenn Paysera das feststellt. Ist das nicht ein Gegensatz/Risiko für eure Cryptoaktivitäten?

    • Sergio

      Das wissen wir und machen das nicht mit Paysera. Dafür haben wir genug andere Geschäftskonten mit denen wir ohne Probleme Kryptowährungen handeln können. Aber natürlich können wir nicht alles in den Videos und Blogbeiträgen verraten, damit auch noch Leute eine Beratung buchen 😉

      Ein Risiko ist das nicht für unsere Kryptoaktivitäten. Es zeigt nur wie sich manche Banken bzw Dienstleister durch diese bereits bedroht fühlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.