7 Gründe in Gold zu investieren

0  Kommentare

Im nachfolgenden Artikel zeige ich Dir sieben Gründe, warum es interessant ist einen Teil Deines Portfolios in Gold zu investieren.

#1 - Gold ist Geld 

Das sagte schon John Pierpont Morgan und fügte an, dass alles andere ein Kredit ist. Ein Geldschein ist nicht anderes als ein Schuldschein einer Notenbank, die einen entsprechenden Gegenwert verspricht. Dieser Gegenwert ist aber flüchtig, wie die aktuelle Inflation zeigt.

Bei Notenbankgeld kann es zu einem Totalverlust kommen. Man denke an Staatspleiten wie in Argentinien. Gold ist dagegen das sicherste Geld der Welt.

Gold ist langlebig und ist nicht ohne weiteres zerstörbar. Das Edelmetall ist leicht teilbar. Dadurch ist es leicht tragbar, etwa als Münze.

Auch ein Barren mit einem Gewicht von einem Kilogramm ist problemlos transportierbar. Er ist nicht größer als ein Smartphone. Gold ist ein sehr dichtes Metall.

Es lässt sich beliebig klein unterteilen. Jede dieser Münzen oder Stücke hat die gleiche Kaufkraft. Eine Goldeinheit, etwa ein Gramm, ist mit einer anderen problemlos tauschbar.

Gold ist selten und besitzt deshalb einen hohen Wert.

Das alles sind Eigenschaften, die auf Geld zutreffen. Deshalb haben schon die alten Ägypter Gold als Zahlungsmittel im Warentausch genutzt.

Hinzu kommen die praktischen Vorteile. Gold rostet nicht, es oxidiert nur schwer. Einen Euro ungeschützt zu vergraben, ist keine gute Idee. Goldmünzen überdauern mehrere Jahrhunderte unter der Erde.

Die Überlegenheit von Gold zeigt sich auch darin, dass die Notenbanken bis heute das Edelmetall als Reserve aufbewahren. Während FIAT-Geld unbrauchbar werden kann, behält Gold immer seinen Wert, weshalb es sich immer lohnt, in Gold zu investieren.

#2 - Gold ist ein seltener Sachwert

Die in der Erdkruste verfügbare Menge Gold lässt sich nicht vermehren. Zwar gab es die verschiedensten Versuche, aber bisher ist es niemandem gelungen, Gold mit einem vertretbaren Aufwand synthetisch herzustellen.

Für den Abbau des gelben Metalls bedarf es eines erheblichen Aufwands. Es dauert allein 15 Jahre, um eine neue Mine zu eröffnen.

Kupfer ist etwa 15.000 Mal häufiger auf unserem Planeten vorhanden als das Edelmetall. Das erklärt, warum Gold so wertvoll ist.

Hinzu kommt, dass die Lagerstätten des Edelmetalls bekannt sind. Keiner rechnet damit, dass plötzlich riesige neue Lagerstätten auftauchen. Anders ist dies bei Fiat-Geld. 

Die Notenbanken können es nach Bedarf erschaffen. Die Ausweitung der Geldmenge entwertet jedoch die Währung. Ein weiterer Grund, weshalb Du in Gold investieren solltest.

#3 - Gold schützt Deine Kaufkraft

Manchmal wird dies bezweifelt und darauf verwiesen, dass der Goldpreis seit 2020 sogar gesunken ist. Dieser Fakt ist richtig, entkräftet aber die These nicht, dass Gold ein guter Inflationsschutz ist.

Langfristig betrachtet lohnt es sich in Gold zu investieren. Die Notenbank Federal Reserve wurde in den USA 1913 gegründet. Seither hat der US-Dollar mehr all 99 % seiner Kaufkraft verloren.

Der Goldpreis stieg seither von knapp 19 US-Dollar auf über 2.000 Dollar im Jahr 2020. Das sind satte 4,4 % pro Jahr.

Es gibt Kritiker dieser Rechnung, weil in diese Zeit schwere Krisen wie die Weltwirtschaftskrise und zwei Weltkriege fielen. Also schauen wir uns einen kürzeren Zeitraum an.

Anfang der 1970er wurde die Goldbindung des US-Dollars aufgehoben. Der World Gold Council hat errechnet, dass seither der Goldpreis durchschnittlich um 11 % pro Jahr gestiegen ist.

Die Wertsteigerung lag also deutlich über der offiziellen Inflation und über dem 100-jährigen Mittel. Und der Verlust 2022?

Die Hochzinspolitik der Federal Reserve lässt Staatsanleihen attraktiv werden. Allerdings dürfte die Phase endlich sein. Es zeichnet sich eine Rezession ab, in welcher die Fed die Notenpresse wieder anwerfen muss.

Dann wird es wieder attraktiver, in Gold zu investieren. Aktuell gibt es keine Anzeichen dafür, dass das Edelmetall langfristig an Kaufkraft verlieren wird.

Weiterführender Inhalt für GoodbyeMatrix Club Mitglieder

Auf dieses Video und viel mehr hast Du Zugriff als GoodbyeMatrix Club Mitglied.

In diesem Video erklären wir das aktuelle Finanzsystem, warum ein Crash langfristig betrachtet unvermeidbar ist und wie Du Dich und Dein Vermögen durch Edelmetalle effektiv schützen kannst.

Du bist bereits Clubmitglied?
Hier kannst Du Dich einloggen >>

#4 - Gold ist eine risikoarme Anlage, die leicht zu verstehen ist

Im Vergleich zu vielen anderen Anlageklassen ist Gold leicht zu verstehen. Das Edelmetall wird weltweit gehandelt und hat einen transparenten Wert. Über das Angebot kannst Du Dich im Internet und bei Edelmetallhändlern umfassend informieren.

Gold kann nicht plötzlich insolvent sein, so wie ein Unternehmen oder ein Staat. Im Gegensatz zu Wertpapieren und Notenbankgeld ist das Edelmetall kein Wertversprechen.

Wenn Du in physisches Gold investierst, hast Du den Wert bei Dir zu Hause oder in einem sicheren Lager. 

Zudem ist der Wert des gelben Metalls nicht durch konjunkturelle Entwicklungen gefährdet. Während Du für andere Assets Fachwissen benötigst, kannst Du in Gold investieren und Dich über seine Wertstabilität freuen.

#5 - Steuerfreie Gold-Rente

Kapitalerträge müssen versteuert werden. Hierfür gibt es die Abgeltungssteuer, die auf ziemlich alle Vermögenswerte erhoben wird.

Eine Ausnahme bilden in Deutschland physische Edelmetalle, deren Verkauf steuerfrei ist, wenn sie mindestens 12 Monate gehalten wurden. 

Möchtest Du das Gold schon eher wieder veräußern, musst Du es als persönliches Veräußerungsgeschäft versteuern. Hier besteht ein Steuerfreibetrag von 600 Euro.

Um in den Genuss der Steuerfreiheit zu kommen, musst Du physisch in Gold investieren. So kannst Du Dir langfristig eine steuerfreie Goldrente zu finanziellen Absicherung im Alter aufbauen. Abzuraten ist vom Kauf von Wertpapieren, die sich am Goldpreis orientieren.

Sie sind zunächst mal nur ein Versprechen, dass ein entsprechender Gegenwert in Gold vorhanden ist. Es besteht also ein Kontrahentenrisiko. Überdies müssen in den meisten Fällen die Gewinne versteuert werden.

Ein weiterer Vorteil von physischem Gold ist, dass beim Kauf und Verkauf die Mehrwertsteuer entfällt.

#6 - Gold ist ein Sachwert, der hochliquide ist

Liquidität entsteht, wenn ein Asset schnell, einfach und kostengünstig gehandelt werden kann. Wenn es sehr viele Marktteilnehmer gibt, die einen Sachwert handeln wollen, spricht man von einem hochliquiden Markt.

Der Vorteil: Je mehr Käufer und Verkäufer am Markt sind, desto geringer ist die Handelsspanne, der sogenannte Spread. Dadurch sinken die Transaktionskosten.

Goldbesitzern ist es aufgrund der hohen Nachfrage immer möglich, Bestände des Edelmetalls zu verkaufen. 

Gleichzeitig können Marktteilnehmer zu jeder Zeit in Gold investieren, wenn ihnen der Preis fair erscheint. Gegenüber anderen harten Vermögenswerten ist dies ein Vorteil.

Wer Immobilien verkaufen möchte, sucht gewöhnlich über einen recht langen Zeitraum nach einem geeigneten Käufer.

In physisches Gold zu investieren, lohnt sich nicht nur aus diesem Grund. Das Edelmetall gilt am Markt zudem als wichtigste Liquiditätsreserve. 

#7 - Gold kann anonym selber verwaltet werden

Die Staaten interessieren sich seit einiger Zeit für ihre Bürger auf eine Weise, die als aufdringlich empfunden werden kann. Heute wissen Behörden über uns oft mehr als wir selbst. Gold ist einer der Vermögenswerte, die Du bar kaufen kannst.

Allerdings gibt es hier eine Obergrenze, die in Deutschland bei 2.000 Euro liegt. Bei höheren Summen muss sich der Verkäufer den Personalausweis zeigen lassen.

Du kannst also auch Gold 4.000 Euro in bar kaufen, aber darüber ist dann auch der Staat informiert, oder Du kaufst es in 2 Tranchen bei verschiedenen Händlern.

Die EU-Kommission möchte gern eine allgemeine Obergrenze für Barzahlungen einführen. In einigen Ländern wird sie schon praktiziert. In Griechenland dürfen nur noch Waren und Dienstleistungen bis 500 Euro Cash bezahlt werden.

Solche Beschränkungen gibt es nicht in allen Ländern. Interessanterweise hat auch Schweden keine Obergrenze, ab der nicht mehr bar gezahlt werden darf. In Deutschland setzt sich Innenministerin Nancy Faeser für ein Verbot von Barzahlungen über 10.000 Euro ein.

Bundesfinanzminister Christian Lindner ist bisher dagegen. Auch in Österreich gibt es aktuell noch keine Bargeld-Obergrenze.

Somit ist es noch möglich, anonym in Gold zu investieren und es zu Hause einzulagern, soweit Kapazitäten vorhanden sind und Du Dich damit wohl fühlst.

Die Alternative ist die sichere und diskrete Einlagerung bei spezialisierten Anbietern. Wir empfehlen Dir u.a. Silver Bullion in Singapur, mit dem wir selbst gute Erfahrungen gemacht haben.


Persönliche Beratung mit Sergios Team vereinbaren

Vereinbare noch heute ein unverbindliches Gespräch mit uns:

Trotz und wegen einer unfreien Welt:

Kreiere Deinen perfekten Plan B -
Schütze Deine Familie, Freiheit und Finanzen!

Erhalte jeden Monat neue exklusive Einblicke in die Welt der internationalen Möglichkeiten, um das Zepter der Souveränität wieder selber in der Hand zu halten.


Folge uns:

Verwandte Beiträge

Wird Russland bald Gold für Öl akzeptieren & somit den Goldpreis auf 3.600 USD verdoppeln?

Wird Russland bald Gold für Öl akzeptieren & somit den Goldpreis auf 3.600 USD verdoppeln?

Finanzministerium kippt Differenzbesteuerung – Silbermünzen werden in Deutschland deutlich teurer

Finanzministerium kippt Differenzbesteuerung – Silbermünzen werden in Deutschland deutlich teurer

Neuste Beiträge

Jahresrückblick & Neuigkeiten zum GCE vom Perpetual Traveler Christoph & Sergio

Jahresrückblick & Neuigkeiten zum GCE vom Perpetual Traveler Christoph & Sergio
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Über

Sergio von Facchin

2016 bin ich aus Deutschland ausgewandert und seitdem lebe ich einen internationalen Lebensstil als Perpetual Traveler und nach den Grundsätzen der Flaggentheorie. Für Dich als Leser besuche & untersuche ich die besten Länder der Welt zum LebenGeschäfte machenzur Vermögenssicherung & für Investments.


SOFORTIGE GELDSICHERUNG DURCH
EDELMETALLE IM AUSLAND & WIE DU DAMIT
AUCH NOCH EINKOMMEN GENERIERST

Exklusiver Vortrag zum Enteignungsschutz von Sergio von Facchin

>