Flaggentheorie: Bankkonto in Georgien eröffnen – Erfahrungsbericht

Heute haben wir endlich unsere Bankkonten in Georgien eröffnet. Ich hatte bereits drei interessante Artikel zum Thema hier auf steemit veröffentlicht:

Diese Bank zahlt Dir 11,5% Zinsen p.a. auf Dein Festgeldkonto
Georgien – Das völlig unterschätzte Land zum Auswandern?
My first impression of Georgia – What a liberal country!

In Vergangenheit habe ich viel über Georgien und die Banken in verschiedenen Blogs gelesen. Das wollte ich nicht wirklich wahr haben und bin unter anderem auch deswegen hier nach Georgien gekommen, um mich selber davon zu überzeugen.

Und ja was soll ich sagen, heute haben wir unsere Konten eröffnet und es ist wirklich kinderleicht. Aber schau Dir mein neues Update-Video zum Thema an. Detaillierte Informationen zu den Gebühren, sowie Links zu den Banken findest Du im englischen Teil des Artikels:

Gebühren des TBC Kontos

Wie bei jedem Konto auch, fallen bei der TBC Bank auch Gebühren an. Wir müssen 0,9 GEL (circa 30 Eurocent) pro Monat für die Kontoführungsgebühren bezahlen.

Es werden 2 % Auslandsumsatzgebühr erhoben wenn wir an einem ausländischen Automaten Geld abheben. Mindestens jedoch 3 EUR/USD oder 6 GEL.

Wenn wir in Georgien Geld abheben müssen wir hierfür 0,2 % Gebühr bezahlen. Auch gibt es Abhebelimits die an der jeweiligen Karte ausgemacht werden. Wir haben die Classic Visa Card für 30 GEL im Jahr bestellt.

Wenn Du eine Überweisung vom Georgischen Konto zu einem Euro Konto im Separaum tätigen willst, kostet Dich das 0,2 % vom Betrag aber mindestens 15 Euro.

Das waren mal die wichtigsten Gebühren im Überblick. Hier jetzt noch ein paar Bilder der Gebühren. Du findest die komplette Liste aller Kosten auf der TBC Seite.

Bildschirmfoto 2017-06-29 um 20.32.48

Bildschirmfoto 2017-06-29 um 20.34.42

Bildschirmfoto 2017-06-29 um 20.35.53

Bildschirmfoto 2017-06-29 um 20.36.46

About The Author

Sergio

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben. Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst. Hier findest Du mich auf Facebook ->

7 Comments

  • Ein Fragender

    Reply Reply 1. Juli 2017

    Hallo Sergio,
    Danke für den Artikel und das Video. 🙂

    Ich frage mich ob Georgien einem Bankauskunftsabkommen beigetreten ist?

    Liebe grüße

    • Sergio

      Reply Reply 1. Juli 2017

      Nein, bis auf etwaige Doppelbesteuerungsabkommen mit Rechtshilfe-Abkommen nimmt Georgien nicht am Automatischen Informationsaustausch (CRS) teil. https://thebanks.eu/articles/countries-which-will-not-automatically-exchange-account-information

      • Robert

        Reply Reply 2. Juli 2017

        Hallo Sergio, ich habe aufgrund von Empehlungen diverse Banken in GHeorgien vor kurzem aufgesucht, u.a. die Zentrale der Liberty Bank und dort leider schlechte Erfahrungen gemacht. Liberty hat die Eröffnung eines Sparkontos für 12 Mo. ohne Begründung sofort verweigert. Die anderen Banken wären zur Kontoeröffnung bereit, nur sind die Konditionen völlig inakzeptabel. So kann man bei der Kontoeröffnung zwar einen Betrag BAR! einzahlen, aber weitere Überweisungen aus dem Ausland auf dein bereits eröffnetes Konto sind nicht mehr möglich. So könntest Du zwar mit einem Sack voller Bargeld, was ich niemals machen würde, bei der Bank vorstellig werden,aber danach kannst du nichts mehr einzahlen. Daher sind für mich im Moment die georgischen Banken völlig durchgefallen.

        • Sergio

          Reply Reply 2. Juli 2017

          Hallo Robert,

          wir können das was Du schreibst überhaupt nicht nachvollziehen. Natürlich hat eine Bank das Recht Dir ein Konto zu verweigern. Wenn das die Liberty Bank gemacht hat war das wohl nicht ohne Grund so. Wir wurden dort anständig über alles aufgeklärt und hatten auch keine Probleme.

          Auch das mit den Einzahlungen verstehe ich nicht. Wir können sowohl Bar als auch per Überweisung einzahlen. Keine Ahnung was Du da meinst und bei welcher Bank Du warst.

          LG
          Sergio

  • Frank

    Reply Reply 2. Juli 2017

    Hi Sergio,

    du erwähnst die Territorialbesteuerung. Welche Auflagen für Einwanderer gibt es? Muss eine Wohnung gemietet werden, wie käme man zu einem Wohnsitznachweis (Utility bill), gibt es einen vorgeschriebenen Mindestaufenthalt?
    Andererseits: ist dort für Nomaden eine Offshore-Firmengründung steuerlich interessant? Und wenn ja, mit welchen Kosten verbunden? – Sorry fürvdue vielen Fragen … 🙂
    Spannender Blog, weiter so!
    Alles Gute euch beiden – liebe Grüße, Frank

    • Sergio

      Reply Reply 2. Juli 2017

      Hallo Frank ich werde dazu noch die nötigen Informationen zusammensuchen und ein extra Video machen 🙂 Ja, Du müsstest schon eine Wohnung anmieten wenn Du hier dauerhaft leben möchtest. Für die Eröffnung eines Bankkontos in Georgien ist keine Utility Bill nötig, oder wofür benötigst Du diese?

      Georgien bietet sehr niedrige Steuern aber wenn man hier leben möchte und die Territorialbesteuerung für sich nutzen will, muss man eine Auslandsfirma gründen und darüber die Geschäfte abwickeln. Ansonsten wäre es ja Inlandseinkommen in Georgien welches natürlich versteuert werden muss 😉

  • Frank

    Reply Reply 5. Juli 2017

    Danke Sergio,

    für deine Antwort. Zu deiner Frage oben: ie utility bill brauchst du ja immer für neue Verträge mit regulierten Finanzdienstleistern, also aus dem gleichen Grund, aus dem heraus es überhaupt interessant ist, dass man in Georgien nur mit Pass und eben gerade ohne eine solche, sonst üblicherweise geforderte, utility bill (mit Namen und Adresse darauf – was man als PPT eben nicht hat) zu einem Konto kommen kann.

    Die Flagge „offizieller Wohnsitz“. ist für die eigene Flexibilität als PPT echt wichtig, dad ist meine Erfahrung. Wenn ich mich also frage, ob Georgien für diese Flagge on Frage kommt (du erwähnst ja die relative Nähe zu Europa als Pluspunkt), dann muss ich auch wissen: wie käme ich bei Wohnsitz Georgien zu einer utility bill? Ein Bankauszug wäre ja sogar eine! Aber eben nur bei Banken, die auch deine Adresse auf den Auszug schreiben – das können georgische Banken mangels Info nicht tun, also daher meine Frage oben: wie käme man bei Wohnsitzflagge Georgien zu einem Wohnsitznachweis = Verbrauchsrechnung mit Adressnennung.

    Danke nochmals für deine Recherchen!

    LG,
    Frank

Leave A Response

* Denotes Required Field