Hier auf GoodbyeMatrix haben wir bereits des öfteren über interessante Länder aus steuerlicher Sicht berichtet. In diesem Artikel möchte ich mich mit Dir über ein Steuerparadies mitten in Europa unterhalten, das wohl die wenigsten auf dem Schirm haben.

In der Vergangenheit ist Zypern durch seine Bankenkrise negativ in der Presse gewesen. Seitdem hat sich aber einiges im Land getan, und die zypriotische Regierung setzt aktuell alles daran, dieses Land so attraktiv wie nur möglich zu machen.

Und dieses bisher mit Erfolg. Aktuell (Anfang 2018) strömen hunderte Unternehmer in das Land, vorrangig aus Deutschland, Österreich, Frankreich und Russland (sowie vielen weiteren Ländern).

Als wir Ende 2017 im Land vor Ort waren, um selber dort den Wohnsitz anzumelden, hatte sich bereits eine sehr große deutsche Unternehmercommunity etabliert. Wir konnten viele bekannte Gesichter aus dem Online-Marketing treffen und hatten einiges an Spaß.

In Zypern arbeiten wir übrigens mit der wohl besten Anwaltskanzlei zusammen und helfen auch Dir sehr gerne dabei, Deinen steuerlichen Wohnsitz ins Ausland zu verlegen. Hierbei kannst Du unser Direktformular zur Kanzlei verwenden oder Du nutzt unser Beratungsgespräch, um mit uns zusammen einen umfangreichen und auf Dich maßgeschneiderten Plan zu entwerfen.

Das Gründen einer Zypern Limited mit Anmeldung als Non-Dom kostet bei unserer Partnerkanzlei und Steuerberater einmalig 2.700 Euro, die Immigration 300 Euro für eine Person, 500 für 2 Personen. Die jährlichen Kosten senden wir Dir gerne auf Anfrage zu, die Buchhaltung muss nicht für ein Jahr im voraus bezahlt werden wie bei anderen Anbietern.

Schauen wir uns jetzt die Steueroase Zypern genauer an.

Steckzettel Zypern

Politische Stabilität: stabil, nördliches Drittel von der Türkei besetzt, aber friedlich
Korruption: kaum bis moderat
Erforderliche Sprachkenntnisse: Englisch wird von fast allen Zyprioten fließend gesprochen, dazu Griechisch
Kriminalität: sehr sicheres Land, es gibt auch keine Probleme mit Flüchtlingen
Religion: >80 % christlich, <20 % Muslime
Rechtssicherheit: mittel
Schulpflicht bzw. Bildungspflicht, Möglichkeit des Freilernens: Schulpflicht bis zum Alter von 15 Jahren. Es bestehen aber Möglichkeiten für dauerreisende Familien, die sich nur 2 Monate im Jahr dort aufhalten möchten. Es kann trotzdem zu Problemen kommen. Schulgeld für Privatschulen ab 200 Euro im Monat.
Naturkatastrophen: kaum, ggf. Waldbrände
Trinkwasser- und Lebensmittelqualität: sehr hohe Qualität, ggf. auf Wasserzisternen achten, guter Wein, gutes Essen
Infrastruktur (Verkehrswege, Flughafenanbindungen, Internet u.ä.): sehr gutes Straßennetz, aber kaum öffentliche Verkehrsmittel; Flughäfen: Larnaca und Paphos – Flughafen Ercan für die Türkische Republik Nordzypern; meist gutes und schnelles Internet vorhanden
Selbstverteidigungsrechte/Bewaffnung: streng
Gesundheitssystem bzw. medizinischer Standard: Erstversorgung sehr gut, bei längeren Krankenhausaufenthalten würden wir selber in ein anderes Land gehen.
Lebenshaltungskosten pro Monat: Circa 50 % günstiger als Deutschland
Klima: 310 Sonnentage im Jahr, Wassertemperatur im Mittelmeer in Zypern sinkt nie unter 16 Grad Celsius, mediterranes Klima – schön warm & trocken

Steuersystem

Zypern ist eine ehemalige Kolonie Großbritanniens und wurde erst 1960 in die Unabhängigkeit entlassen. Trotzdem sind die Briten noch immer mit ihrem Militär wegen des Nordzypern-Konflikts vor Ort.

Durch die britische Vergangenheit wird bis heute in Zypern das Non Dom-Steuersystem genutzt. Non Dom bedeutet nichts weiter, als dort nicht domiziliert zu sein, also keine Wurzeln in Zypern zu haben (Eltern und man selber sind keine Zyprioten, und man hat nie lange im Land gelebt).

Ein Einheimischer kann also kein Non Dom werden, wobei nahezu jeder Ausländer diesen Steuerstatus in Anspruch nehmen kann und dadurch extreme Vorteile genießt. Mehr dazu in den nächsten Kapiteln über den Wohnsitz und Zypern als Firmenstandort mit seiner Limited.

Auch in Malta und vielen weiteren Staaten gibt es das Non Dom-Steuersystem. In einem Punkt unterscheidet sich Zypern aber gravierend von dem klassischen Non Dom-System.

Non Dom-Wohnsitz auf Zypern

Normalerweise wird in Non Dom-Staaten wie Malta, Irland, UK etc. die sog. Remittance Base-Besteuerung angewendet.

Was bedeutet „Remittance Base-Besteuerung“?

Hat man Einkünfte im Ausland und diese sollen nicht der Besteuerung unterlegen, so müssen diese Einkünftige immer auf ein Konto außerhalb des Non Dom-Staates fließen, damit sie steuerfrei bleiben. Auch dürfen diese Einkünfte danach nicht in den Non Dom-Staat eingeführt oder dort verwendet werden.

Beachtet ein angemeldeter Non Dom diese Regelungen nicht, so unterliegen alle Auslandseinkünfte automatisch der Einkommenssteuer des jeweiligen Landes. Wie Du Dir sicherlich vorstellen kannst, ist diese Regelung extrem unatrraktiv.

Stell Dir vor, Du lebst fest auf Malta und hast Auslandseinkommen, darfst dieses aber nicht im Inland verwenden, da es ansonsten versteuert werden müsste. Eine sehr komplizierte Angelegenheit, die meistens kein schönes Ende nimmt.

Wie unterscheidet sich jetzt Zypern von den klassischen Non Dom-Staaten? 

Der wohl größte Vorteil eines Non Dom-Status auf Zypern ist, dass auf die Remittance Base-Besteuerung vollständig verzichtet wird.

Somit kann man sich in Zypern steuerfrei Dividenden (keine Quellensteuer) einer Auslandsgesellschaft (oder Zypern Limited) auf sein Privatkonto auszahlen lassen.

Es gibt also keine Einschränkungen für Dich, und Du kannst Dein erwirtschaftetes Kapital somit international (steuer)frei transferieren, halten und über dieses verfügen. Auch innerhalb Zyperns!

Keine 183-Tage-Regelung!

Wir haben bereits ausführlich über die 183-Tage-Regelung geschrieben. Dieses Konzept wird von den meisten Staaten der Welt in Kombination mit dem Lebensmittelpunkt angewendet.

Zypern verzichtet seit neustem auf diese Regelung und wird damit noch atraktiver für alle ortsunabhängigen Unternehmer und digitalen Nomaden.

In Zypern wirst Du bereits nach 60 Tagen Anwesenheit im Jahr steuerpflichtig. Dabei ist für Zypern unerheblich, ob Du als Resident diese Mindestanzahl an Tagen an einem Stück oder mit Unterbrechungen in Zypern verbringst.

Das bedeutet also konkret, dass wir uns nur für 60 Tage im Jahr in Zypern aufhalten müssen und danach frei die Welt bereisen können.

Natürlich müssen wir dabei aufpassen, in keinem anderen Land der Welt die Steuerpflicht auszulösen. Wer aber alle 3 Monate als Tourist von Land zu Land weiterzieht, sollte in der Regel keine Probleme bekommen. Hier ein Beispiel, wie Dein zukünftiges Jahr aussehen könnte:

2 Monate im schönen mediterranen Zypern zur Aufrechterhaltung der Steuerpflicht.
3 Monate Thailand.
3 Monate Malaysia.
1 Monat in der Heimat.
3 Monate in neuen Ländern Deiner Wahl.

Natürlich ist dies nur ein Beispiel, Du kannst hier jedes Land Deiner Wahl einsetzen. Ich möchte Dir damit aber verdeutlichen, dass Du mit einem Non Dom-Wohnsitz in Zypern Deine Reisefreiheit behältst und zusätzlich ein sicheres Steuerkonstrukt aufbauen kannst!

Und selbst wenn man sich im Jahr nicht 60 Tage in Zypern aufhalten möchte, so kann man unbemerkt durch den nördlichen Teil Zyperns ein- und ausreisen (Flughafen verfügbar). Schließlich gehört dieser Teil Zyperns zu der Türkei und ist kein offiziell anerkannter Staat.

Wer hier ein und ausreist bekommt keinen Stempel in seinen Reisepass und es werden auch keine Daten ausgetauscht. Dementsprechend wird eine Ein-/Ausreise niemals protokolliert.

Planungssicherheit

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Planungssicherheit, falls Du Dich für einen Wohnsitz auf Zypern entscheiden solltest. In den meisten Non Dom-Staaten sind die steuerlichen Regelungen nur bis auf Widerruf gültig, sprich diese können sich jederzeit ändern.

Zypern hat sein Konzept für die nächsten 17 Jahre von der EU in Stein meißeln lassen! Das bedeutet also nahezu 2 Jahrzehnte Planungssicherheit. In der heutigen Welt ändern sich Steuergesetze ständig – Zypern macht sich mit diesem Schritt extrem attraktiv!

Stell Dir vor, wie gut Du schlafen kannst, wenn Du weißt, dass Du die nächsten 17 Jahre diese Steuervergünstigungen in Anspruch nehmen kannst!

Neues Außensteuergesetz


In Zypern wurden Außensteuergesetze eingeführt und es sind nun gewisse Dinge zu beachten. Zypern Non Doms haben dadurch relativ wenig zu beführchten, allerdings sollte ein Nominee Direktor bei Auslandsfirmen eingesetzt werden und weitere Dinge müssen beachtet werden.

Genaue Informationen hierzu bekommst Du von unseren Partnern in Zypern.

0 % Steuern auf Dividenden

Zypriotische Olivenhaine

Der wohl größte und beste Trick in Zypern ist die Anwendung der Ausschüttung von Dividenden. Und zusätzlich werden international erwirtschaftete Zins- und Anlageerträge, beispielsweise auch aus Aktienhandel, in Zypern nicht besteuert.

Besitzt man selbst eine Auslandsgesellschaft oder Zypern Limited und schüttet sich aus dieser Dividenden auf sein Privatkonto aus, so unterliegen auch diese Dividenden keiner Besteuerung (seit März 2019 wurde eine Sozialabgabe für das National Health Sytsem eingeführt (NHS). Demnach werden Dividenden mit einer Abgabe in Höhe von 1,7 % in 2019 und 2,65 % ab 2020 belegt.)!

Niedrige Kosten & schnelle Umsetzung

In Zypern bekommt man Häuser mit Pool bereits ab 500 Euro aufwärts im Monat

Meistens scheitert das Thema Wohnsitzverlagerung und/oder Offshore-Firma an den Kosten der Umsetzung. Nicht so in Zypern.

Eines, was mich wirklich erstaunt hat, sind die günstigen, einmaligen Kosten für die Umsetzung und auch die sehr niedrigen fortlaufenden Kosten.

Damit man seinen Non Dom-Status in Zypern erhält, muss man sich natürlich professionelle Hilfe holen. Wir arbeiten mit der wohl besten Anwaltskanzlei zusammen und vermitteln Dich sehr gerne.

Dabei liegen die einmaligen Kosten für die Anmeldung auf Zypern bei 300 Euro für eine Person und 500 Euro für 2 Personen, die Gründung Deiner Zypern Limited und Non-Dom bei gerade 2.700 Euro. Darin enthalten ist:

  • Juristische und steuerrechtliche Beratung
  • Gewerbeanmeldung
  • Beantragung der erforderlichen Steuernummer
  • Beantragung der erforderlichen Sozialversicherungsnummer
  • Immigration/Residenz/Erteilung der unbeschränkten Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung
  • Adaption der Kriterien zum Non Dom-Status
  • kostenfreie Vermittlung von Mietwohnungen, Häusern und Villen

 

Die Jahresgebühren für Steuerberatung, lfd. Buchhaltung, Jahressteuererklärung etc. senden wir Dir gerne auf Anfrage zu. Diese muss allerdings nicht im voraus bezahlt werden wie es bei anderen Anbietern der Fall ist.

Wie Du siehst, ist die Umsetzung und jährliche Betreuung für nahezu jeden umsetzbar.

EU-weite Sozialversicherung

Neben den Gründungskosten musst Du aber noch die Sozialversicherungsabgaben und Mietkosten einkalkulieren. Es ist nämlich so, dass man als Non Dom in Zypern zwingend eine Wohnung unterhalten muss. Dabei würde auch rein theoretisch ein WG Zimmer ausreichen oder ein kleines möbliertes Apartment.

Dies erzeugt zwar laufende Fixkosten, man erhält aber auf der anderen Seite die so schwierig zu erhaltene Verbrauchsrechnung. Ein kleines Appartement erhält man bereits ab 200 Euro aufwärts im Monat. Wer jedoch dauerhaft oder länger als 2 Monate auf Zypern leben möchte, findet garantiert sehr anspruchsvolle Wohnungen für wenig Geld.

Neben der Miete wird man in Zypern nach Anmeldung sozialversicherungspflichtig. Bei Selbständigen gilt ein Beitragssatz von 16,9% des angegebenen voraussichtlichen Einkommens. Dabei sind 12,6% vom Selbständigen zu tragen und 4,3% vom Staat.

Freiwillig Versicherte haben einen Beitragssatz von 14,8% auf den voraussichtlichen Verdienst, wobei 11% vom freiwillig Versicherten zu zahlen sind und 3,8% vom Staat übernommen werden.

Wie Du siehst, unterscheidet sich in Zypern das Sozialversicherungssystem ein wenig vom deutschen, denn es muss vorab angegeben werden, wie viel Geld man voraussichtlich im Jahr verdienen wird.

Hier kann man den niedrigst möglichen Betrag von circa 8.500 Euro angeben, sodass sich daraus ein Beitragssatz von knapp 100 Euro im Monat ergeben würde. Dementsprechend lägen die Sozialabgaben bei etwas über 1000 Euro im Jahr!

Alleine durch eine Wohnsitzverlegung nach Zypern kann man sehr hohe Ersparnisse bei den Sozialabgaben generieren, wenn man es mit Deutschland vergleicht. Wir hatten bereits Mandanten, die über 700 Euro im Monat nur für die Krankenkasse bezahlen mussten. Ein Horror und entsprechend eine Wohltat, nach Zypern auszuwandern.

Weiterhin gilt in Zypern seit dem 1.Mai 2004 die EU-Verordnung 1408/71, sodass die Krankenversicherung EU-weit gültig ist!

Mit den Sozialabgaben sind alle Beiträge zur Rente & Krankenkasse abgegolten. In Zypern erhält man aber dreimal so viele Rentenpunkte wie in Deutschland, sodass man mit viel geringeren Einzahlungen eine höhere Wirkung erzieht. Eine versicherte Person erhält eine Altersrente ab dem 65. Lebensjahr. Genaue Informationen findest Du hier auf der Webseite.

Einkommensteuer

Kristallklares Wasser bei Ayia Napa

In Zypern gibt es einen sehr großzügigen Freibetrag bezüglich der Einkommensteuer. Erst ab 19.500 Euro Jahreseinkommen muss Einkommensteuer bezahlt werden.

Hierbei werden aber Dividenenausschüttungen von Non Doms nicht beachtet bzw. nicht mit dem Freibetrag der Einkommensteuer verrechnet. Man könnte sich also 1 Millionen Euro (oder mehr) an Dividenden im Jahr steuerfrei auszahlen lassen, ohne Einkommensteuer oder Sozialabgaben zahlen zu müssen!

So kann man also trotz registrierter Offshore-Firma (z.B. Belize) noch zusätzlich absetzbare Rechnungen per Einzelunternehmer schreiben. Dies kann in manchen Fällen extrem hilfreich sein.

Wer immer auf absetzbare Rechnungen angewiesen ist, für den wird die Zypern Limited oder die Kanada LP die bessere Alternative sein.

Voraussetzungen & Möglichkeiten

Weiter oben habe ich Dir bereits beschrieben, welche Kosten ungefähr auf Dich zukommen werden. Jetzt ist noch wichtig zu erfahren, welche Möglichkeiten der Wohnsitznahme Dir zur Verfügung stehen.

In Vergangenheit war es in Zypern nur möglich den Wohnsitz zu nehmen, wenn man gleichzeitig auch eine Zypern Limited gegründet hat. Das sorgt natürlich für zusätzliche Kosten, und so wurde der Standort nur für bereits etablierte Unternehmer mit einem gewissen Einkommen interessant.

Die Politik hat aber 2017 in Zusammenarbeit mit unserer Partnerkanzlei etwas Entscheidendes geändert. Jetzt ist es auch möglich, den Wohnsitz auf Zypern zu nehmen und sich selber als Einzelunternehmer anzumelden, ohne dabei verpflichtend eine Zypern Limited zu gründen.

Dadurch kommen auch die günstigen Kosten zustande. Natürlich erhöht sich der Preis, wenn man selber noch eine Zypern Limited gründen möchte. Ob dieses einen Sinn für Dich ergibt, können wir gerne in einem ausführlichen Beratungsgespräch herausfinden.

Folgende Wege der Wohnsitznahme sind aktuell auf Zypern möglich:

  • Variante A

    Zypern-Firmengründung: Gesellschaft für internationales Business (Limited) mit Non Dom-Status.

    Zum Beispiel für Handel innerhalb der EU, Amazon FBA und um absetzbare Rechnungen schreiben zu können (B2B).

  • Variante B

    Simply-Non-Dom selbstständige Erwerbstätigkeit (Einzelunternehmer) für nicht internationales Business. Simply-Non-Dom kann dann ggf. mit einer Dividendengesellschaft im Ausland kombiniert werden, wie bei uns mit einer Belize Firma.

  • Variante C

    Finanziell unabhängige Personen mit nachweislich 2.500 Euro/Monat Einkommen (Nachweis der letzten drei bis sechs Monate).

    Dadurch entfällt die Sozialversicherungspflicht komplett!

 

Vorteile im Überblick

  • Steuerfreiheit auf persönliches Einkommen möglich, wenn richtig strukturiert
  • Zypern ist kein Niedrigsteuerland per Definition
  • Teilweise Steuerfreiheit auf Kursgewinne und steuerfreie Ausschüttung von Dividenden möglich
  • Non Dom-Programm gesetzlich für volle 17 Jahre garantiert
  • Nur 60 Tage Mindestaufenthalt, um die Steuerpflicht auszulösen
  • Auf die Remittance Base-Besteuerung wird vollständig verzichtet
  • Sehr geringe Verwaltungskosten für die Aufrechterhaltung des Wohnsitzes und somit für fast jedermann umsetzbar
  • Geringe Miet- und Lebenshaltungskosten
  • Sehr gute Abdeckung durch das Sozialsystem mit EU-weit gültiger Krankenversicherung und dreimal so vielen Rentenpunkten wie in Deutschland

Nachteile im Überblick

  • Fortlaufende Kosten für die Erhaltung des Wohnsitzes vorhanden (Miete & Sozialabgaben), dadurch aber auch Generierung einer Verbrauchsrechnung und mehr Rechtssicherheit
  • Wohnsitz innerhalb der EU ist ggf. für manche ein Ausschlusskriterium

Firmenstandort

Mit einer Zypern Limited haben wir eine voll funktionsfähige, rechtsfähige Firma innerhalb der EU. Natürlich erhalten wir mit dieser eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und können dadurch z.B. Produkte über den eigenen Onlineshop innerhalb der EU vertreiben, absetzbare Rechnungen schreiben (B2B), Merchant Accounts & PayPal nutzen oder ein Amazon FBA/Ebay Business starten.

Natürlich sind noch viel mehr Szenarien damit möglich, und die Limited kann von Dir zu nahezu jedem Zweck verwendet werden. Wer also eine Limited gründet, der geht den Weg der Variante A und wird Non Dom auf Zypern.

Auf dem ersten Blick ist die Besteuerung der Limited nicht unbedingt rosig. So sollen wir 12,5% Körperschaftssteuer auf unseres hart erarbeiteten Geldes zahlen. Im EU-weiten Vergleich ist dieser Körperschaftssteuersatz aber sehr gering. Die 12,5% sind jedoch eine Endbesteuerung!

Da die Gesellschaft einer Besteuerung unterliegt, muss selbstverständlich eine Buchhaltung angefertigt werden, und auch ein jährliches Audit ist verpflichtend.

Bevor es aber zu den Abgaben kommt, können wir sehr großzügig Kosten absetzen. So ist es zum Beispiel überhaupt kein Problem, die Betriebsstätte der Limited im eigenen Wohnhaus anzumelden und 1/3 der Mietkosten der Privatwohnung abzusetzen! Ob es sich dabei um eine luxuriöse Villa handelt oder nur ein Appartement, ist der Finanzverwaltung egal.

Auch können Verluste teilweise vorgetragen werden. Durch die ganze Absetzbarkeit der Kosten bleibt am Ende meistens nur ein sehr kleiner Gewinn übrig, der versteuert werden muss.

Zusätzlich gibt es aber noch einen Trick, der in kaum einem anderen Land funktionieren würde. Als Non Dom dürfen wir, wie bereits beschrieben, Offshore-Gesellschaften führen und gründen.

Eine gängige Praxis in Zypern ist es jetzt, bis zu 70% des Gewinns zu der eigenen Offshore-Gesellschaft zu transferieren. Die Offshore-Firma schüttet dann an die Privatperson steuerfreie Dividenden aus. Wir konnten die Besteuerung unserer Limited so um einiges drücken.

Durch diese Praxis kann man die Steuerlast einer Limited legal auf 3,75% senken! (0,3×12,5 = 3,75)

Die 3,75% zahlen wir natürlich nur auf den extrem gerückten Gewinn, und dort ist ja bereits ein Steuerfreibetrag von 19.500 Euro inkludiert, wobei bis zu diesem Betrag auch keine Lohnsteuern anfallen, sondern nur die Sozialabgaben.

Wie Du siehst, zahlt man selbst mit einer Zypern Limited am Ende kaum bis keine Steuern. Man hat aber ein voll einsetzbares Firmenkonstrukt. Dementsprechend wird diese Firma zu einer sehr guten Alternative zu klassischen Offshore-Firmen. Über die Absetzbarkeit unserer Rechnungen müssen wir uns auf jeden Fall keine Sorge machen.

Kosten:
einmalig 2.700 € (Anmeldung als Non-Dom inklusive);
jährlich (Buchhaltung, Non Dom etc.) auf Anfrage;
Wohnsitznahme: 300 Euro einmalig für eine Person, 500 Euro für 2 Personen.

Gründungskapital: Für die Gründung der Limited benötigst Du nur ein Mindestkapital von 1 €, welches aber nicht zwingend eingezahlt werden muss! Für mehr Reputation sollte man jedoch einen höheren Betrag für das Gründungskapital ansetzen.

Steuern: 12,5% Körperschaftssteuer, keine Gewerbesteuern, Verteidigungsabgaben oder gar Solidarabgaben. Mit der richtigen Struktur auch drückbar bis auf 3,75%.

Bankkonten

Kurzübersicht:

Bankeninformationsaustausch? Ja, Zypern nimmt an EU-FATCA & OECD (CRS) teil. Daten verbleiben aber im Inland, wenn kein weiterer Steuerwohnsitz weltweit genommen wird.

Zinsen? Kaum – Alternative ist Paraguay mit 17% p.a., Georgien (3 bis 9% p.a.) oder P2P Kredite, mit denen wir aktuell knapp 20% p.a. einfahren.

Inflation? In Zypern gibt es den Euro, und somit hat man wenig Fremdwährungsrisiko. Der Euro hat angeblich eine Inflation von circa 1-2 % p.a. – wir raten dringend, Dich mit Gold & Silber als Vermögenssicherung vertraut zu machen. Hier gibt es auch ein tolles Interview mit unserem Freund Hubert.


Als Non Dom in Zypern ist es Dir möglich, Privatkonten und auch Geschäftskonten zu eröffnen. Hier schrecken die zypriotischen Banken auch nicht unbedingt vor Deiner Offshore-Firma zurück (wie z.B. Belize).

Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die wir Dir nicht vorenthalten möchten, darunter,warum wir selber kein Konto in Zypern (weder privat noch geschäftlich) eröffnet haben.

Der Vorfall mit den zypriotischen Banken und der Enteignung ist ein Thema für sich, welches wir in diesem Artikel nicht aufarbeiten möchten. Dazu werden wir bei Gelegenheit einen eignen Artikel verfassen.

Gerade wegen des Vorfalls in der Vergangenheit sind bei der Eröffnung viele Vorschriften zu erfüllen. So gehen die zypriotischen Banken bereits dazu über, jährliche Steuererklärungen einzufordern. Zusätzlich müssen gefühlt hunderte Dokumente bei der Eröffnung unterzeichnet werden.

Wer denkt, in Deutschland muss man bereits viele Unterschriften für eine Kontoeröffnung erbringen, der wird in Zypern noch ein ganz anderes Erlebnis haben.

Über die etwas hohe Bürokratie könnte man ja noch hinwegschauen, aber leider sind zypriotische Konten sehr kostenintensiv. So ist man mit hohen monatlichen Gebühren konfrontiert, die teilweise für Geschäftskonten bei 50 Euro im Monat liegen, ohne das dabei irgendetwas inkludiert wäre. Für jede Buchung wird nochmal extra etwas verlangt.

Jetzt kann man natürlich sagen: Hey, Du bist komplett steuerfrei auf Zypern. Da sind ein paar Euro Kontoführungsgebühren doch zu verkraften...

Ja, natürlich, und jeder kann selber entscheiden, wie er es handhabt. Wir selber haben uns gegen Konten auf Zypern entschieden, da es auch keine Verpflichtung für Non-Doms gibt, dort seine Konten zu unterhalten.

Auch aus der Perspektive der Flaggentheorie ergibt es Sinn, jeden Aspekt so weit wie möglich zu internationalisieren. Dementsprechend halten wir kein Konto in unseren Wohnsitzland oder nur eines als temporäres Transferkonto.

In der Bankenwelt gibt es so viele schöne kostengünstige Alternativen.

Wir zum Beispiel sind mit unseren Konten in Georgien sehr zufrieden. Über unsere Kontaktmänner kann man bereits für verschiedenste Firmen Geschäftskonten & natürlich Privatkonten eröffnen. Bei Offshore-Unternehmen kann es zu Schwirigkeiten kommen, ein Konto für eine Zypern Limited ist aber sehr einfach eröffnet.

Schreibe uns einfach eine E-Mail, wenn Du erfahren möchtest, ob für Deine Firma auch ein Konto eröffnet werden kann.

So hat man in Georgien die Möglichkeit, eine Art Private Banking zu erhalten inkl. passender Kreditkarten (Visa, MasterCard, AMEX) & weltweitem, kostenlosem Bargeldabheben. Und das dann alles in einem Land, das noch nicht am CRS-Abkommen teilnimmt. 

Genauere Informationen gibt es hier ->

Zusätzlich kann man innerhalb der EU viele FinTech-Unternehmen wie PaySera, Mistertango etc. nutzen, um an sehr günstige Geschäftskonten zu kommen.

Als Abrundung gibt es dann noch ein Offshore Konto und ein Edelmetalllager in Singapur.

Fazit: Für uns hat sich nicht die Notwendigkeit ergeben, ein Konto auf Zypern zu eröffnen. Wer es dennoch machen möchte, der bekommt natürlich von unserer Partnerkanzlei die passende Hilfe.

Einbürgerung

Naturalisation

Aufenthaltsdauer: 5 Jahre
Einbürgerungstest: nein
Sprachkenntnisse: nein

Dopellte Staatbürgerschaft zugelassen mit Deutschland?

Ja, da innerhalb EU!
Zitat: "Ei­ne Aus­nah­me gilt für Deut­sche, die sich in ei­nem EU-Staat oder in der Schweiz ein­bür­gern las­sen: In die­sen Fäl­len geht die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit nicht ver­lo­ren, ei­ne Bei­be­hal­tungs­ge­neh­mi­gung ist da­her nicht er­for­der­lich (Rechts­la­ge ab dem 28.08.2007).", Bundesverwaltungsamt.

Bögen hier auf der Webseite erhältlich.


Investment

Investment: 

Eine Investition von 2 Millionen € (plus MwSt., falls überhaupt) in einen einzigen Wohnsitz. Eine einzige Immobilie als Wohnsitz genutzt zum Mindestwert von 2 Millionen €. Der Wohnsitz muss von den Investoren über einen Zeitraum von 3 Jahren behalten werden. Nach 3 Jahren hat der Investor das Recht sein/ihr Eigentum zu verkaufen und eines zum Mindestwert von 500.000€ zu kaufen.

ODER

Eine Investition von 2 Millionen € (plus MwSt., falls überhaupt) in eine Auswahl an Wohneigentum. Von diesen muss eine Immobilie im Wert von 500.000€ als ständiger Wohnsitz genutzt werden. Die restlichen 1.5 Millionen € können nur in ein Sortiment von Wohneigentum investiert werden, das nach 3 Jahren weiterverkauft werden kann.

ODER

Eine 2 Millionen Euro-Investition durch Firmenkapital oder Wertpapiere zum Erwerb eines genehmigten Objektes plus einer Wohnimmobilie, die zur privaten permanenten Nutzung und einem Mindestwert von 500.000 € plus Mehrwertsteuer vorgesehen ist.

Dauer: Genehmigung wird innerhalb von ungefähr 3 Monaten erteilt.

Hinweis: Einzelheiten müssen dabei jedoch beachtet werden. Hierbei hilft gerne unsere Partnerkanzlei.

Für wen eignet sich die Lösung am ehesten

Wegen der extrem günstigen Umsetzung und gleichzeitigen Lösung aller bekannten Probleme, mit denen sich Perpetual Traveler (PT) konfrontiert sehen (Generierung einer Verbrauchsrechnung, Rechtssicherheit ohne steuerlichen Wohnsitz, Absetzbarkeit von Rechnungen, legales Nutzen von Offshore-Firmen etc.), ist Zypern für alle Stufen des PT-Daseins zu empfehlen.

Bereits Starter mit einem geringen Einkommen von über 10.000 Euro im Jahr könnnen sich hier niederlassen und das Konzept des Non Dom-Systems in Zypern für sich nutzen. Bei geringem Einkommen sollte man sich aber unserer Meinung nach hauptsächlich auch in Zypern aufhalten, damit die Fixkosten einen nicht erschlagen.

Mit jährlichen Verwaltungskosten von ungefähr 4.000 - 5.000 Euro muss minimum gerechnet werden, wobei hier bereits Miete, Sozialabgaben und Jahresgebühren für die Kanzlei enthalten sind, sodass man mit weiteren 5.000 Euro auch gut auf Zypern leben könnte. Hier sind dann natürlich keine großen Sprünge möglich, dennoch ist es möglich und jeder fängt mal klein an.

Auch für alle anderen Auswanderer, die von Anfang an eine richtige Heimat haben möchten und nicht allzuviel Erspartes besitzen, eignet sich dieses Konzept, um sich ggf. in Zypern vor Ort ein Business aufzubauen oder ein eigenes Online-Business.

Für die zwei weiteren Stufen des PT-Daseins, also Unternehmer (20.000 bis 100.000 Euro Jahresumsatz) & Investoren (>100.000 Euro Jahresumsatz), lohnt sich Zypern auf jeden Fall!

Unserer Meinung nach ist das Non Dom-Programm aktuell mit Abstand mit das Beste, welches wir weltweit vorfinden können. Es gibt nur wenige Länder, die es uns so einfach machen und dabei eine mögliche Steuerfreiheit erlauben plus eine neue Staatsbürgerschaft nach 5 Jahren.

Alternativen finden wir meist erst viel weiter von Zuhause weg, und auch das ist wieder ein sehr großer Pluspunkt, den wir Zypern gutschreiben müssen: Wir sind innerhalb von Europa und schnell zu Besuchszwecken in der alten Heimat wie Deutschland, Österreich, Schweiz.

Fazit

Zypern ist eine der letzten Steueroasen Europas mit weit über 300 Sonnentagen im Jahr. Hier scheint am Ende also nicht nur das Bankkonto des Unternehmers, sondern auch die Lebensfreude.

Durch die geringen Kosten, dank der neuen Politik Zyperns, wird das Thema Auswandern jetzt zur Realität für viele Menschen. In unserer eigenen Abstufung für Perpetual Traveler aus Einsteigern, Unternehmern & Investoren kann jede Gruppe rein theoretisch das Non Dom-Programm Zyperns in Anspruch nehmen.

Jedoch sollten genügend Einnahmen vorhanden sein. Gerade bei Einsteigern, die bis zu 20.000 Euro im Jahr verdienen, ist es fraglich, ist ob sie nach Zypern auswandern sollen. Notfalls kann man die erste Zeit ja als steuerfreier Weltenbummler überbrücken.

Wer aber einfach nur schnell aus Deutschland weg will und von Anfang an eine feste Bleibe haben möchte, für den ist Zypern allemal interessant. Nicht jeder möchte alle paar Monate von Land zu Land ziehen.

Ob sich Zypern auch für Dich eignet, können wir sehr gerne in einem individuellen Beratungsgespräch mit Dir klären. Auch vermitteln wir Dich gerne an unsere Partnerkanzlei, die alles mit Dir in die Wege leiten wird.

Zusäzlich solltest Du Dich zu unserer Zypern-Videoserie eintragen ->

Erfahre, wie Du Dich neben Zypern unabhängiger und internationaler aufstellen kannst!

Als erstes solltest Du Dich dafür zu unserem Newsletter eintragen. Ich sende Dir dann unser Grundlagenwerk zur Flaggentheorie zu, welches Dir verschiedene und für die meisten unbekannte Strategien zur Vermögenssicherung, -aufbau und Internationalisierug verrät:

Du wünscht einen Direktkontakt zu unserer Kanzlei vor Ort? Bitte fülle das Formular aus, damit wir Dich an unsere Partner weiterleiten können


Sergio von GoodbyeMatrix
Sergio von GoodbyeMatrix

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben.

Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst.

Dafür reise ich jährlich in die verschiedensten Länder und berichte über die jeweiligen Gegebenheiten, damit Du diese direkt in Dein Leben integrieren kannst.

Gerne helfe ich Dir auch direkt bei Deiner Situation weiter. Mehr Informationen zu meiner Beratung ->

    6 replies to "Steuerparadies EU: Firmengründung & Non Dom Wohnsitz Auf Zypern"

    • Jens Fischer

      Hallo Sergio,

      ein guter Artikel. Dividenden sind steuerfrei, bei Mieteinnahmen in einem EU Staat sieht es bestimmt anders aus? Mieteinnahmen in DE und Non Dom in Zypern führt zu steuerfreien Mieteinnahmen in DE?

      Gruess, Jens

      • Sergio

        Nein, Mieteinnahmen sind immer in Deutschland zu versteuern, da diese im Inland erwirtschaftet werden.

    • Basti

      Super Artikel, DANKE!!! Finde Zypern vor allem nett, weil ich gerne am toten Meer bin und es ja in direkter Nachbarschaft ist. Zypern scheint daher die beste Steueroption für meine Zukunft zu sein 🙂

    • Marvin

      Eigene Erfahrung: Wenn man Mehrwertsteuer zurück haben will brauch man leider (Anfang-Mitte 2018) doch eine lokale Bank weil man von zyprischen Steuerbehörden nur einen restriktiven (gekreuzten) Zypern-Scheck bekommt den man nur auf Company Accounts einlösen kann (Zyprischen Scheck kann man meist nicht im Ausland einlösen und es dauert auch ewig [3-4 Monate] mit hohen Gebühren). Hoffe die Tax Offices in Zypern bekommen irgendwann auch hin wired transfers zu vollziehen.

    • Tim

      Danke für den ausführlichen Artikel! Bzgl des Gewinntransfers von der Zypern Ltd auf eine andere off-shore company habe ich folgende Frage:

      Wie funktioniert dieser Vorgang in der Praxis? Wie werden 70% des Gewinns transferiert?
      Eine Gewinnabführung erfolgt schließlich stets nach Besteuerung und niemals vorher. Vielen Dank für die Aufklärung, die mich sehr interessiert.

    • Interessierter Leser

      Hallo Sergio,
      vielen Dank für den Artikel.
      Du schriebst:
      “Und selbst wenn man sich im Jahr nicht 60 Tage in Zypern aufhalten möchte, so kann man unbemerkt durch den nördlichen Teil Zyperns ein- und ausreisen (Flughafen verfügbar). Schließlich gehört dieser Teil Zyperns zu der Türkei und ist kein offiziell anerkannter Staat.”
      Protokolliert die Türkei denn eine Einreise in die Türkei über Nordzypern, zum Beispiel bei Fährennutzung?
      Viele Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published.