Laut § 19 Abs. 3 PaßG sind die Passbehörden dafür zuständig. Auszug aus dem Gesetz:

“(3) […] Im Ausland ist die Paßbehörde örtlich zuständig, in deren Bezirk sich der Paßbewerber oder der Inhaber eines Passes gewöhnlich aufhält. Ist hiernach keine Zuständigkeit begründet, so ist die Paßbehörde zuständig, in deren Bezirk er sich vorübergehend aufhält.

Somit kannst Du zu folgenden Behörden gehen:

  • Bürgerbüro (im Inland)
  • Botschaft (im Ausland)
  • Konsulat (im Ausland)
  • Honorarkonsulat (im Ausland)

Die Arbeitsweise in einem Honorarkonsulat ist häufig am unkompliziertesten. Voraussetzung für die Verlängerung des Reisepasses ist eine Zuständigkeitsübertragungserlaubnis, wenn man irgendwo auf der Welt einen Wohnsitz hat. Dies kannst Du aus Absatz 4 entnehmen:

“(4) […] Ein Pass darf nur mit Ermächtigung der örtlich zuständigen Passbehörde ausgestellt werden. […]”

Dieses Dokument wird durch den Behördenmitarbeiter am letzten Wohnsitz beantragt. Der normale Gebührensatz für eine Passverlängerung verdoppelt sich dadurch und auch die generelle Bearbeitungszeit.

Hat man keinen festen Wohnsitz, so reicht die Abmeldebestätigung aus um örtliche Zuständigkeit der jeweiligen Vertretung auszulösen.

Eine Passverlängerung kann ebenfalls in der Gemeinde der letzten Meldeadresse in Deutschland durchgeführt werden. Teilweise sind die Mitarbeiter der Meldebehörde über diese Zuständigkeit nicht informiert.

Um Diskussionen aus dem Weg zu gehen, ist die Mitnahme des oben genannten Gesetzestextes in Papierform hilfreich. Eine Rücksprache mit dem Vorgesetzten kann die Durchführung dieser gesetzlichen Verpflichtung beschleunigen.

Für die Passverlängerung sollten die Abmeldebescheinigung des letzten Wohnortes und ein zweites Ausweisdokument (beispielsweise Geburtsurkunde, Stammbuch) vorgezeigt werden können.

Mehrere Reisepässe


Eine einzelne Person kann im Besitz von mehreren Reisepässen sein. Eine schriftliche Begründung des Arbeitgebers ist dafür notwendig, welcher auch durchaus Deine eigene Firma sein kann.

Das Hauptargument sind Geschäftsreisen in Ländern mit verpflichtenden Visabestimmungen. Beispielsweise ist ein Zweitpass für Geschäftstermine innerhalb Russland oder China vorteilhaft.

Man kann ungehindert ausländische Geschäftstermine einhalten, obwohl der Reisepass bei der jeweiligen Landesvertretung liegt während man auf die Ausstellung des Visa wartet.

Israel und die arabischen Staaten sind als Argumentation weggefallen. Israel hat seine Bestimmungen geändert und sie „stempeln“ nicht mehr. Dennoch kann auch dies ein triftiger Grund sein einen zweiten Pass zu beantragen.

Zusätzlich solltest Du Dich in unseren Newsletter eintragen, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben. Ich sende Dir dann als erstes unser Grundlagenwerk zur Flaggentheorie zu, welches Dir verschiedene und für die meisten unbekannte Strategien zur Vermögenssicherung, -aufbau und Internationalisierug verrät:

Sergio von GoodbyeMatrix
Sergio von GoodbyeMatrix

Sergio von Facchin ist Autor, Dauerreisender und liebt das freie Leben.

Hier im Blog zeige ich Dir wo Du auf der Welt am besten behandelt wirst, legale Wege der Steueroptimierung, wie Du schnell ein Vermögen aufbaust und ein Leben in totaler Freiheit leben kannst.

Dafür reise ich jährlich in die verschiedensten Länder und berichte über die jeweiligen Gegebenheiten, damit Du diese direkt in Dein Leben integrieren kannst.

Gerne helfe ich Dir auch direkt bei Deiner Situation weiter. Mehr Informationen zu meiner Beratung ->

    1 Response to "Kann Man Ohne Festen Wohnsitz Einen Neuen Reisepass Beantragen?"

Leave a Reply

Your email address will not be published.