16 Länder außerhalb der EU, in denen Du einfach einen Aufenthaltstitel bekommst

0  Kommentare

Im folgenden Artikel stelle ich Dir 16 Länder vor, in denen Du relativ einfach einen Aufenthaltstitel erhalten kannst.

Ein Aufenthaltstitel erlaubt es Dir, Dich langfristig in einem Land aufzuhalten und gegebenenfalls zu arbeiten.

Nicht immer handelt es sich bei den besprochenen Optionen um einen Aufenthaltstitel. In machen Ländern kannst Du auch als Tourist langfristig verweilen.

Bis auf wenige Ausnahmen ist mit einem Aufenthaltstitel / Visum nicht der steuerliche Wohnsitz gemeint.

Er wird meistens nur ausgelöst, wenn Du bestimmte Bedingungen erfüllst, wie z.B. Dich eine längere Zeit (>183 Tage) tatsächlich in einem Land aufzuhalten (Ausnahmen in den USA und Brasilien) oder auch Bedingungen des Lebensmittelpunkts. 

Langfristige Visa setzen häufig meist keine bestimmte Aufenthaltsdauer voraus. Diese können von Dir bei der Etablierung eines Plan B behilflich sein. 

Nicht mit dem Aufenthaltstitel zu verwechseln, ist der Besitz einer Immobilie. Für den Kauf / Miete ist häufig kein Aufenthaltstitel nötig. Diese kann, muss aber nicht Grundlage für die Erlangung eines Wohnsitzes sein.

Langfristige Visa können Dir als Zufluchtsort und Plan B dienen. In der Coronazeit wurde die Einreise von vielen Ländern stark eingeschränkt. Mit einem Aufenthaltstitel giltst Du häufig als Einwohner.

Für diese blieben während Corona die Grenzen fast immer geöffnet.

Ein Aufenthaltstitel kann weitere Vorteile bieten. Wenn Du eine physische Adresse (Wohnsitz) besitzt, kannst Du eine der wichtigsten Herausforderungen von Perpetual Travelern und digitalen Nomaden lösen.

Viele Dienstleistungen erfordern eine Verifizierung mittels KYC. Damit stellen Anbieter sicher, dass es sich um eine natürliche Person handelt und erfüllen nebenbei vom Staat angeordnete Überwachungsaufgaben.

Eine ID-Karte, die Du als rechtmäßiger Einwohner erhältst, hilft Dir neben weiteren Dokumenten wie Verbrauchsrechnungen, die Anforderungen zu erfüllen.

Teilweise kannst Du nach einer längeren Aufenthaltszeit die Staatsbürgerschaft eines Landes erlangen. 

Hier gibt es jedoch nicht selten Anforderungen, eine lange Zeit auf dem Staatsgebiet zugebracht zu haben. Dies kann eine Steuerpflicht auslösen.

16 Länder, in denen Du einfach zu einem Wohnsitz kommst

Die Auflagen für die Erlangung eines Wohnsitzes (Aufenthaltstitels) sind sehr unterschiedlich. Viele Länder erschweren sie durch einen hohen bürokratischen Aufwand, andere mit der Forderung von Investitionen.

Es gibt jedoch Staaten, welche die Hürden deutlich niedriger ansetzen. Sie setzen darauf, dass ausländische Einwohner konsumieren und damit auch indirekt Steuern zahlen.

Dies bedeutet nicht, dass irgendwo ein Wohnsitz ohne Aufwand zu erhalten ist. Du musst jedoch keinen jahrelang währenden Bearbeitungsprozess fürchten.

Meist handelt es sich um das Ausfüllen einiger Antragsformulare und einen Besuch bei der zuständigen Behörde. Einige Länder verlangen eine Investition, etwa in eine Immobilie.

Die Auflagen sind recht unterschiedlich. In einigen Ländern musst Du nur wenige Tage im Jahr, teilweise sogar nur alle paar Jahre, anwesend sein, um Deinen Aufenthaltstitel zu behalten. Andere Staaten verlangen von Dir, eine beträchtliche Zeit im Land zu verbringen.

Am Ende kommt es auf Deinen eigenen Lebensentwurf an, welches der folgenden 16 Länder das Beste für Deinen Wohnsitz ist. Länder in der EU sind nicht enthalten, denn hier können sich Bürger der DACH-Staaten jederzeit frei niederlassen.

1. Armenien

Mit einer Aufenthaltskarte erhältst Du die gleichen Rechte wie Armenier, sieht man mal vom Wahlrecht ab.

Eine Investition in ein Unternehmen verhilft Dir schnell zu einer vorübergehenden Aufenthaltserlaubnis. Sie gilt normalerweise ein Jahr und kann um weitere 12 Monate verlängert werden.

Es gibt keine Vorgaben über die Höhe der Investition. Die Bearbeitung des Antrages dauert laut den armenischen Behörden 30 Tage.

Neben dem Antragsformular musst Du beim Migrations- und Staatsbürgerschaftsdienst des Innenministeriums der Republik Armenien folgendes einreichen:

  •  3 Farbfotos 35 x 45 mm
  •  Reisepass, Kopie des Reisepasses und eine notariell beglaubigte Übersetzung
  •  alle Dokumente, welche die Erfüllung der Bedingungen zur Einwanderung bestätigen
  • ärztliches Attest
  • Zahlung von 105.000 AMD (etwa 255 Euro)

Alternativ kannst Du nach der Gründung eines Unternehmens in Armenien einen permanenten Wohnsitz erlangen.

Auch hier wird die Höhe der Investition nicht näher definiert. Die Kosten betragen 140.000 AMD (340 Euro).

Schon nach drei Jahren Aufenthalt kannst Du die armenische Staatsbürgerschaft erlangen.

Der Pass berechtigt zwar nur zur visafreien Einreise in 64 Länder. Darunter sind jedoch mit Russland, China und dem Iran einige, welche für die meisten westlichen Staatsbürger visapflichtige Destinationen sind.

2. Bahamas

Die Bahamas gehören zu den wenigen Staaten der Welt, die auf eine Einkommenssteuer verzichten.

Ausländer, die finanziell unabhängig sind oder investieren, können einen permanenten Aufenthaltstitel beantragen.

Offiziell ist keine bestimmte Höhe der Investition vorgesehen. Allerdings gibt das Department for Immigration den Rat, wenigstens 750.000 BSD (700.000 Euro) zu investieren.

Erfahrungen zeigen, dass die Investition von 1,5 Millionen BSD die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt.

Dann erhältst Du den Aufenthaltstitel normalerweise innerhalb von drei Wochen. Im normalen Verfahren kann der Prozess bis zu ein Jahr dauern.

Laut der Bahamas Investment Authority werden Anträge mit Investitionen von unter 500.000 BDS nicht berücksichtigt.

Für die Beantragung sind umfangreiche Unterlagen vorzulegen, die Du auf der Internetseite der Einwanderungsbehörde findest.

Alle Dokumente, die nicht von den Bahamas stammen, müssen mit einer Apostille versehen werden.

Zudem erwartet die Behörde beglaubigte Übersetzungen ins Englische, auf denen eine Briefmarke der Bahamas im Wert von 10 Dollar angebracht werden muss.

Die Bearbeitungsfrist beträgt maximal drei Monate. Es ist eine Gebühr in Höhe von 200 Dollar zu entrichten. Die Investition kann aufgelöst werden sobald man das permanente Aufenthaltsrecht hat.

Preiswerter ist ein vorübergehender Wohnsitz, der auf ein Jahr beschränkt ist. Der bürokratische Aufwand ist ähnlich hoch.

Eine weitere Alternative für Perpetual Traveler ist das Digitale Nomaden Visum des Inselstaates, das einen maximalen Aufenthalt von einem Jahr erlaubt.

3. Paraguay

Seit Oktober 2022 gilt ein neues Einwanderungsgesetz für den Erhalt einer Aufenthaltserlaubnis.

Vorteilhaft ist, dass es dabei bleibt, dass Du für das Aufenthaltsrecht keine Investitionen tätigen musst.

Das Gesetz Nr. 6984/2022 sieht zunächst eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis vor, die für zwei Jahre gilt. 

Du musst in diesen zwei Jahren jedes Jahr einmal in Paraguay anwesend sein, um den Aufenthaltstitel nicht wieder zu verlieren. 

Dafür musst Du folgende Dokumente vorlegen:

  •  Reisepass mit Einreisestempel
  •  Geburtsurkunde
  •  Heirats- oder Personenstandsurkunde oder Scheidungsurteil
  • Führungszeugnis / Strafregisterauszug (Personen über 14 Jahre)
  • Alle Dokumente müssen mit einer Haager Apostille versehen werden.

Für die Antragstellung musst Du persönlich in Paraguay erscheinen. Erfahrungen zeigen, dass Du dafür drei Tage einplanen solltest.

Die Bearbeitungszeit des Antrages beträgt etwa fünf bis sechs Monate. Die Gebühren über unseren Partner vor Ort belaufen sich auf 1.500 € pro Person. Du kannst hier Kontakt aufnehmen.

Nach zwei Jahren kannst Du die vorübergehende Aufenthaltserlaubnis in eine 10jährige Aufenthaltserlaubnis umwandeln.

Für diese komplette Neubeantragung muss ein sog. Solvennachweis erbracht werden.

Du kannst entweder ca. 4500 Euro bei einer staatlichen Bank hinterlegen oder einen Hochschulabschluss (mit Haager Apostille) vorlegen.

Ab diesen Zeitpunkt solltest Du alle drei Jahre einmal in Paraguay sein, um das Aufenthaltsrecht nicht wieder zu verlieren.

Die Gewährung eines lebenslangen Aufenthaltsrechts gibt es nach dem neuen Gesetz nicht mehr.

Die 10 jährige Aufenthaltserlaubnis (für jeweils 10 Jahre verlängerbar) wird von der Einwanderungsbehörde als die "neue" Daueraufenthaltsgenehmigung angesehen.

Alternativ bietet das Programm SUACE die Chance, sofort eine 10jährige Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Bedingung ist eine Investition in ein paraguayisches Unternehmen in Höhe von mindestens 70.000 US-Dollar, der Betrieb muss mind. fünf paraguayische Angestellte haben.

Zusätzliche Kosten der Beantragung im Rahmen des Programms SUACE auf Anfrage.

Ein Mindestaufenthalt ist an den Aufenthaltstitel nicht gebunden, die o. g. Pflichtbesuche gelten.

Weiterführender Inhalt für GoodbyeMatrix Club Mitglieder

Auf dieses Video und viel mehr hast Du Zugriff als GoodbyeMatrix Club Mitglied.

In diesem Video zeige ich Dir Optionen zu Paraguay auf und welche Vor- und Nachteile ich in diesem Land für einen Plan B und der Auswanderung sehe. 

Du bist bereits Clubmitglied?
Hier kannst Du Dich einloggen >>

4. Kambodscha

Das südostasiatische Land bietet eine sehr preiswerte und einfache Art, Dich längerfristig im Land aufzuhalten.

Dazu reist Du als Tourist über einen internationalen Flughafen (Phnom Penh, Siem Reap oder Sihanoukville) ein.

Hierzu ist ein Touristen- oder Geschäftsvisum nötig, dass Du bei der Botschaft Deines Heimatlandes oder über das Internet beantragst.

Überall in Kambodscha gibt es spezialisierte Reisebüros, die eine Verlängerung des Visums anbieten.

Die Kosten sind mit 285 US-Dollar sehr günstig. Neben dem Reisepass ist eine Begründung für einen längeren Aufenthalt erforderlich.

Du erhältst eine Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr, wobei Du beliebig oft ins Land ein- und ausreisen kannst.

Es gibt weder eine Mindestaufenthaltsdauer, noch musst Du ein bestimmtes Vermögen nachweisen.

Eine Alternative ist das Programm „Cambodia my second Home“ (CM2H), das den Aufenthalt von 10 Jahren erlaubt. Nach 5 Jahren kannst Du den kambodschanischen Pass beantragen.

Die Teilnahme an diesem Programm setzt die Investition von mindestens 100.000 US-Dollar voraus.

5. Laos

Die Einreise nach Laos erfordert ein Visum. Für die Genehmigung eines längeren Aufenthalts reicht ein Touristenvisum nicht aus.

Du kannst allerdings das 30-tägige Touristenvisum auf 90 Tage vor Ort verlängern. 

Am einfachsten ist die Beantragung eines Geschäftsvisums NI-B2, das bei der zuständigen laotischen Botschaft erteilt wird. Es ermöglicht die Einreise zur Investition oder geschäftlichen Tätigkeit im Land.

Das Visum kostet 40 Euro und ist an eine tatsächliche Investitionsabsicht oder die Referenz einer laotischen Firma gebunden.

Die Erteilung der Einreiseerlaubnis erfolgt nur nach einer Befürwortung durch das Außenministerium der VDR Laos.

Der richtige Partner für eine Investition ist die Abteilung für Investitionsförderung beim Ministerium für Planung und Investitionen. Die Höhe der nötigen Investition ist gesetzlich nicht geregelt.

Die Visaverlängerung für ein Jahr erfolgt in der Einwanderungsbehörde. Vorzulegen sind ein mindestens sechs Monate gültiger Reisepass und 3 × 4 cm großes Passfoto.

Die Kosten für das Visum betragen 20.000 Kip pro Tag (1,05 Euro). Hinzu kommt eine einmalige Servicegebühr in Höhe von 25.000 Kip (1,30 Euro).

Soweit zur Theorie. In der Praxis kennt man allerdings meist jemanden in der Einwanderungsbehörde und zahlt einen gewissen Obolus, um in den schnellen Genuss des Business Visums zu gelangen. 

Alternativ bietet Laos ein Langzeitvisum an, wenn der Aufenthalt im nationalen Interesse liegt.

Für die Gültigkeit für ein Jahr muss der Antragsteller mindestens 40.000 US-Dollar auf einem Konto bei einer laotischen Bank nachweisen.

Laos bietet ein günstiges Leben und besticht durch seine fast unberührten Landschaften. Das Land besteuert das Welteinkommen.

6. Thailand

Einen einfachen Zugang für Unternehmer und vermögende Ruheständler ist das Thailand Elite Visa, über welches man sich zunächst für fünf Jahre ein Aufenthaltsrecht kaufen kann. 

Für das Verfahren gibt es keine Altersbeschränkungen, sieht man mal davon ab, dass Du volljährig sein musst.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  •  ausländischer Reisepass
  •  kein Konkurs in der Vergangenheit
  •  keine geistigen Einschränkungen
  • sauberes Strafregister

Die Elite Gold Mitgliedschaft erlaubt den Aufenthalt für 5 Jahre. Die Kosten betragen 900.000 THB pro Person. Durch die Reserve Mitgliedschaft kannst Du für 20 Jahre in Thailand leben. Dieses Paket kostet 5 Million THB. 

Somit kannst Du für insgesamt 5 Million THB für 20 Jahre in Thailand verweilen. Du wirst überall bei den Behörden bevorzugt behandelt. 

Enthalten ist ein Visum für die mehrfache Einreise. Es gibt keine Mindestaufenthaltspflicht. Das Programm bietet zudem ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen und Ermäßigungen.

Wenn Dich ein langfristiger Aufenthalt in Thailand interessiert, wende Dich gern an uns. Wir haben vor Ort einen Partner, der Dich gern bei den Formalitäten für das Thai Elite Visum unterstützt. Sergio von Facchin ist selber Inhaber des Thai Elite Visums. 

Wenn Du über 50 Jahre alt bist, ist das Retirement-Visa eine Alternative. 

Das Programm Non-Immigrant „O-A“ ermöglicht für ein Jahr lang beliebig viele Einreisen. Der Antrag erfolgt bei der zuständigen Botschaft.

Die Gebühren betragen nach Auskunft der Botschaft in Berlin aktuell 175 Euro.

Folgendes musst Du mit dem Antrag vorlegen:

  •  Reisepass
  •  aktuelles Passbild
  •  Führungszeugnis
  • Nachweis über eine monatliche Rentenzahlung von wenigstens 65.000 THB
  • alternativ ein Bankguthaben in Höhe von 800.000 THB
  • Nachweis einer Auslandskrankenversicherung auf Englisch oder Thai

Für Deutsche und Schweizer gibt es zudem das Programm „O-X“. Es erlaubt Dir den Aufenthalt für 10 Jahre, der verlängert werden kann.

Um das Visum erteilt zu bekommen, musst Du 3 Millionen Baht (rund 81.000 Euro) auf ein Spar- oder Festgeldkonto bei einer thailändischen Bank einzahlen.

Der Betrag muss im ersten Jahr unangetastet bleiben. Ab dem zweiten Jahr darfst Du die Hälfte abheben.

Kannst Du ein Einkommen von jährlich 1,2 Millionen THB nachweisen, reduziert sich die geforderte Summe auf dem Bankkonto auf 1,8 Millionen THB.

Mit dem LTR Visa besitzt das Land ein Visum für digitale Nomaden, mit dem Du das Leben im Land für bis zu zwei Jahr ausprobieren kannst.

7. Panama

Panama hat verschiedene Programme für einen längerfristigen Aufenthaltstitel. Einen einfachen Zugang bietet das Friendly Nations Visa-Programm.

Folgendes musst Du bei der Beantragung vorlegen:

  •  Reisepass
  •  Führungszeugnis mit Apostille
  •  Anstellung bei einer panamaischen Firma
  • oder Investition von mindestens 200.000 US-Dollar in eine Immobilie
  • oder Anlage von 200.000 US-Dollar auf einem Festgeldkonto bei einer Bank in Panama

Die Bearbeitung dauert etwa vier bis sechs Monate. Das Aufenthaltsrecht beträgt zunächst zwei Jahre und kann danach in einen permanenten Wohnsitz umgewandelt werden, wenn die Bedingungen weiterhin erfüllt werden.

Wenn Du Interesse an einem Aufenthaltstitel in Panama hast, kannst Du gerne unseren Anwalt in Panama hier kontaktieren. Er unterstützt Dich gern vor Ort.

Bis zu 18 Monate kannst Du Dich mit dem Digital Nomad Visa in Panama aufhalten.

Wenn Du in Panama in Immobilien investieren möchtest, dann kannst Du hier unseren deutschen Immobilienmakler kontaktieren, auch um vor Ort Besichtigungen auszumachen.

Weiterführender Inhalt für GoodbyeMatrix Club Mitglieder

Auf dieses Video und viel mehr hast Du Zugriff als GoodbyeMatrix Club Mitglied.

In diesem Video zeige ich Dir Optionen zu Panama auf und welche Vor- und Nachteile ich in diesem Land für einen Plan B und der Auswanderung sehe. 

Du bist bereits Clubmitglied?
Hier kannst Du Dich einloggen >>

8. Costa Rica

Der einfachste Weg zu einem Wohnsitz ist ein Investoren-Visum, für das Du bereit sein musst, 150.000 US-Dollar aufzuwenden.

Eine Möglichkeit ist der Kauf einer Immobilie oder die Gründung eines Unternehmens. Bei der Investition in ein Forstprojekt reicht sogar die Investition von 100.000 Dollar.

Die Aufenthaltsgenehmigung gilt zunächst für zwei Jahre und kann danach um weitere 24 Monate verlängert werden.

Dafür musst Du Dich jedoch mindestens 6 Monate innerhalb eines Jahres im Land aufgehalten haben. Nach drei Jahren Aufenthalt kannst Du Dich um ein dauerhaftes Wohnrecht bemühen.

Costa Rica bietet weitere attraktive Visaprogramme an. Attraktiv ist das Land wegen seines Steuersystems, bei dem nur das Inlandseinkommen veranlagt wird.

Wenn Du Dich für einen Aufenthalt interessierst, vermitteln wir Dir gern die Dienste unserer Anwaltskanzlei in San José.

Maximal zwei Jahre Aufenthalt gewährt zudem das Digital Nomad Visa

Weiterführender Inhalt für GoodbyeMatrix Club Mitglieder

Auf dieses Video und viel mehr hast Du Zugriff als GoodbyeMatrix Club Mitglied.

In diesem Video zeige ich Dir Optionen zu Costa Rica auf und welche Vor- und Nachteile ich in diesem Land für einen Plan B und der Auswanderung sehe. 

Du bist bereits Clubmitglied?
Hier kannst Du Dich einloggen >>

9. Georgien

Das Land bietet verschiedene Aufenthaltsprogramme an. Am günstigsten ist eine Anstellung in der eigenen georgischen Firma.

Um einen Wohnsitz für ein Jahr zu erhalten, musst das Unternehmen pro Jahr und Ausländer mindestens 50.000 GEL (rund 18.000 Euro) Umsatz erzielen.

Eine weitere Möglichkeit für einen kurzfristigen Aufenthaltstitel bildet die Investition in eine Immobilie. Der Mindestbetrag liegt bei 100.000 Dollar und ermöglicht den Aufenthalt für ein Jahr.

Für den Kauf einer Immobilie im Wert von mindestens 300.000 US-Dollar erhältst Du ein Aufenthaltsrecht von bis zu 5 Jahre.

Nach 5 Jahren ist ein Antrag auf ein permanentes Aufenthaltsrecht möglich. Nimm Kontakt zu uns auf, wenn Du Dich dafür interessierst.

Beachte, dass für die Investitionssumme nicht der Kaufpreis, sondern der Marktwert der Immobilie entscheidend ist. Dieser wird von einem zertifizierten Gutachter ermittelt.

Diese Dokumente sind notwendig:

  •  Reisepass
  • Nachweis über den rechtmäßigen Aufenthalt in Georgien
  • Einkommensnachweis über das Fünffache des georgischen Mindestlohns (7,25 $ pro Stunde)

Die Antragsbearbeitung kostet 300 GEL (110 Euro) und dauert etwa 30 Tage. Für den doppelten Preis verkürzt sich das Verfahren auf 10 Tage.

Die Anträge für den Wohnsitz über eine Investition können online gestellt werden.

Georgien besitzt ein Digitale Nomaden Visum, das den Aufenthalt für maximal ein Jahr erlaubt. 

Weiterführender Inhalt für GoodbyeMatrix Club Mitglieder

Auf dieses Video und viel mehr hast Du Zugriff als GoodbyeMatrix Club Mitglied.

In diesem Video zeige ich Dir Optionen zu Georgien auf und welche Vor- und Nachteile ich in diesem Land für einen Plan B und der Auswanderung sehe. 

Du bist bereits Clubmitglied?
Hier kannst Du Dich einloggen >>

10. Montenegro

Erwartet wird für einen temporären Wohnsitz die Investition in eine Immobilie. Die Regierung legte bisher keinen Mindestwert dieser Immobilie fest.

Die Aufenthaltserlaubnis gilt ein Jahr und kann so lange verlängert werden, wie der Immobilienbesitz besteht.

Allerdings verlangt Montenegro, dass Du im abgelaufenen Jahr maximal 90 Tage abwesend warst. Ist dies nicht der Fall, wird die Verlängerung verweigert.

Als Alternative ist die Gründung einer Firma möglich, in welcher Du Dich selbst anstellst. Die Bearbeitung des Antrags dauert etwa 40 Tage. Der Vorgang soll bald aber erschwert werden.

Wenn Du als Tourist nach Montenegro gekommen bist, darfst Du bist zur Entscheidung durch Einwanderungsbehörde im Land bleiben.

Montenegro plant die Einführung eines Visums für digitale Nomaden, das maximal vier Jahre gelten soll. Wann es eingeführt wird, ist jedoch noch nicht klar.

Weiterführender Inhalt für GoodbyeMatrix Club Mitglieder

Auf dieses Video und viel mehr hast Du Zugriff als GoodbyeMatrix Club Mitglied.

In diesem Video zeige ich Dir Optionen zu Montenegro auf und welche Vor- und Nachteile ich in diesem Land für einen Plan B und der Auswanderung sehe.  

Du bist bereits Clubmitglied?
Hier kannst Du Dich einloggen >>

11. Kaimaninseln

Für einen Wohnsitz im Steuerparadies musst Du 1,2 Millionen US-Dollar in Immobilien investieren.

Zusätzlich ist der Nachweis eines jährlichen Einkommens von 145.000 US-Dollar zu erbringen, das nicht auf den Inseln erzielt werden darf.

Alternativ zum Einkommen kannst Du auch eine Einlage über mindestens 480.000 US-Dollar bei einer auf den Kaimaninseln lizenzierten Bank tätigen.

Dafür erhältst Du eine Aufenthaltserlaubnis für 25 Jahre, die um weitere 25 Jahre verlängerbar ist. Für den Bewerbungsprozess musst Du drei bis sechs Monate rechnen. Ansprechpartner ist das WORC.

Alternativ bietet das Inselparadies ein Digitale Nomaden Visum an, das Dir einen Aufenthalt bis zu zwei Jahren ermöglicht.

12. Ecuador

Am lukrativsten ist das Rentista-Programm, das lediglich den Nachweis eines monatlichen Einkommens von mindestens 1.350 US-Dollar vorsieht.

Möchtest Du Deine Familie mitnehmen, kommen pro Person noch einmal 250 Dollar hinzu.

Das Visum gilt zwei Jahre und kann danach in ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht umgewandelt werden.

Um dies zu erreichen, darfst Du Dich allerdings in den ersten beiden Jahren höchstens 180 Tage pro Jahr außerhalb Ecuadors aufhalten. Nach den zwei Jahren musst Du alle 5 Jahre einen Besuch in Ecuador einplanen.

Eine Alternative ist das Investoren-Visum „Investorista“, das eine Investition vom Hundertfachen des ecuadorianischen Mindestlohns vorsieht.

Aktuell sind das 45.000 US-Dollar. Für weitere unterhaltsberechtigte Personen kommen 500 Dollar hinzu.

Außerdem musst Du die erforderlichen Mittel nachweisen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Aktuell sind das 1.350 US$ plus 250 Dollar für jede weitere unterhaltspflichtige Person.

Für beide Programme ist die Vorlage eines Strafregisterauszuges erforderlich. Die Kosten für den Antragsprozess betragen 320 US$. Der Antrag muss in Ecuador oder in einem Konsulat gestellt werden.

Alternativ bietet Ecuador ein Visum für digitale Nomaden an, das einen Aufenthalt von maximal vier Jahren ermöglicht. 

13. Malaysia

Das Land verfügt über mehrere Einwanderungsprogramme, von den das MM2H (Malaysia My Second Home) das bekannteste ist. Es ist ein Rentire-Programm, das regelmäßig Updates erhält.

Aktuell können sich Personen ab 35 Jahren qualifizieren, wenn sie ein monatliches Einkommen von 40.000 RM (rund 8.100 Euro) nachweisen können.

Jüngere Ehepartner und Kinder sind für das Programm ebenfalls zugelassen.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • Liquide Mittel in Höhe von 1,5 Millionen Ringgit (rund 305.000 Euro)
  • davon muss eine Million RM (ca. 205.000 Euro) als Festgeld angelegt sein
  • zusätzlich sind 50.000 RM pro Person bei einer malaysischen Bank als Kaution zu hinterlegt werden.

Die Entscheidung über den Antrag trifft die Einwanderungsbehörde. Zur Antragstellung kannst Du Dich von einer Agentur vertreten lassen, die vom Tourismusministerium zertifiziert sein muss.

Folgende Dokumente müssen vorgelegt werden:

  •  Reisepass
  •  Nachweis über die geforderten Mittel
  •  Kautionszahlungen in Höhe von 500 und 2.000 RM
  • Krankenversicherung
  • Führungszeugnis

Im zweiten Jahr kannst Du Mittel aus der Festanlage für den Kauf einer Immobilie, medizinische Kosten oder die Bildung der Kinder verwenden.

Bis zum Ende des Programms müssen bei unter 50-Jährigen 150.000 RM fest angelegt bleiben, ab 50 Jahren sind 100.000 RM.

Mit dem MM2H kannst Du bis zu zehn Jahre im Land verweilen. Der Bundesstaat Sarawak hat ein eigenes Programm aufgelegt. Es wendet sich mit wenigen Ausnahmen an Personen ab 50 Jahren.

Bewerber müssen ein Einkommen von 7.000 Ringgit (1.450 Euro) nachweisen, Paare gemeinsam über 10.000 RM (2.050 Euro). Alternativ ist eine Festgeldanlage in Höhe von 150.000 RM erforderlich.

Personen, die zwischen 40 und 49 Jahren alt sind, qualifizieren sich, in dem sie zusätzlich eine Immobilie im Wert von mindestens 600.000 Ringgit (121.000 Euro) im Bundesstaat Sarawak kaufen.

Wer zwischen 30 und 39 Jahre alt ist und schulpflichtige Kinder hat, kann sich ebenfalls bewerben.

Neu ist das Premium-Visa-Programm, das keine Altersbeschränkung kennt. Dafür ist es Zahl der bewilligten Antragsteller auf wenige Tausend pro Jahr begrenzt. Die Bedingungen:

  •  Einzahlung von einer Million Ringgit auf ein Festgeldkonto bei einer malaysischen Bank
  •  ab dem zweiten Jahr können maximal 50 % davon für Immobilien, Bildung und Gesundheit verwendet werden
  •  Offshore-Einkommen in Höhe von 480.000 RM (100.000 Euro)
  • Führungszeugnis
  • Krankenversicherung

Das Visum gilt maximal 20 Jahre. Es muss alle fünf Jahre in einem vereinfachten Verfahren verlängert werden.

Zudem bietet das Land über ein Digital Nomad Visa an, das einen Aufenthalt von maximal 2 Jahren ermöglicht.

14. Nicaragua

Das mittelamerikanische Land bietet eine sehr günstige Option, um einen Wohnsitz zu erlangen.

Dafür musst Du ein Einkommen von 750 US-Dollar nachweisen, das aus Quellen außerhalb Nicaraguas stammen muss.

Anerkannt werden Einnahmen aus ausländischen Investitionen, Aktiendividenden, Renten oder Einlagezertifikaten.

Personen, die mindestens 45 Jahre alt sind, müssen sogar nur ein Einkommen von 600 $ nachweisen. Die Bearbeitung der Anträge dauert mehrere Monate.

Eine Alternative ist die Investition in ein Unternehmen in Nicaragua. Die Voraussetzungen:

  •  Investition von mindestens 30.000 US$
  •  Gewerbeanmeldung
  •  Anmeldung bei der Steuerbehörde

Die Bearbeitung des Antrags dauert teilweise über ein Jahr. Das Verfahren kostet 503 $. Weitere Programme zur Erlangung eines Aufenthaltstitels findest Du hier

15. Vereinigte Arabische Emirate

Die einfachste Lösung ist die Gründung einer Free-Zone-Firma, über die Du ein Visum beantragen kannst. Das Unternehmen muss nicht aktiv sind.

Beachten solltest Du, dass Unternehmen teilweise nicht mehr komplett steuerfrei sind. Bei Gewinnen über 100.000 Euro fallen 9 % Gewinnsteuern an.

Dies trifft auch auf die Mehrheit der Firmen in den Free Zones zu. Die aktuellen Bedingungen haben wir im ersten GoodbyeMatrix Radar besprochen.

Bitte kontaktiere Deine Freezone, um sicher zu gehen ob die Besteuerung auf Deine Freezone Firma Anwendung findet oder nicht. 

Mit der Abschaffung der Steuerfreiheit haben die Behörden einen Überblick über die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens.

Es könnte daher sein, dass zukünftig die Visa-Erteilung für inaktive Firmen abgeschafft wird. 

Damit verlieren die Emirate an Attraktivität. Die Steuerpflicht betrifft auch Selbstständige und Freiberufler. Damit hat das Land für viele an Attraktivität verloren.

Eine Möglichkeit zu einem längerfristigen Aufenthalt ist das „One-Year Virtual Working Program“. Es sich an digitale Nomaden mit einem Einkommen von mindestens 3.500 US$ pro Monat. 

16. Philippinen

Die einfachste Möglichkeit, sich in der Inselrepublik aufzuhalten, ist ein Touristenvisum.

Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten bei der Einreise ein kostenloses Visum für einen 30-tägigen Aufenthalt.

Dieses kann danach regelmäßig verlängert werden, ohne dass Du dafür das Land verlassen musst. Erst nach 3 Jahren musst Du kurz ausreisen, um gleich wieder einreisen zu können.

Die Verlängerung erfolgt anfangs für einen Monat, danach jeweils für zwei Monate. In einigen Regionen (Manila, Cebu) ist auch eine Verlängerung um sechs Monate möglich.

Die Kosten betragen pro Verlängerung zwischen umgerechnet 50 und knapp 70 Euro.

Für Menschen über 50 Jahre eignet sich das Special Retiree Resident Visa (SRRV). Dafür musst Du 20.000 US$ auf ein Festgeldkonto auf den Philippinen einzahlen.

Die Summe reduziert sich auf die Hälfte, wenn Du einen monatlichen Renteneingang von mindestens 800 Dollar im Monat nachweisen kannst. Paar müssen 1.000 Dollar erhalten.

Auslandseinkommen sind auf den Philippinen steuerfrei. Mehr Informationen findest Du hier.

Fazit

Wie Du siehst gibt es viele Länder in denen Du einfach einen Plan B oder Zufluchtsort etablieren kannst. 

Die einen sind einfacher, andere schwerer umzusetzen. Bei fast allen Ländern können wir Dir mit unserem Netzwerk vor Ort helfen in die Umsetzung zu gehen. 

Wenn Du aus dem System aussteigen willst, nach den Prinzipen der von mir entworfenen Flaggentheorie 3.0 lebst, dann sind Aufenthaltstitel eine wichtige Säule Deines Konzepts. 

Vernachlässige diese Säule unter keinen Umständen. Wir helfen Dir gerne Dein maßgeschneidertes Konzept zu entwerfen. 

Seit 2016 helfen wir unseren Klienten in den folgenden 3 Gebieten: 

  • 1️⃣ 💡 Systemausstieg / Auswandern / legale Steueroptimierung
  • 2️⃣ 💡 Asset Protection
  • 3️⃣ 💡 Kryptowährungen sowie internationale Investments

Melde Dich noch heute bei uns wenn Du mit Deiner Internationationalisierung und Systemausstieg starten möchtest!


Folge uns:


Unsere wichtigsten Angebote im Überblick

Persönliche Beratung
mit Sergio von Facchin

Vereinbare noch heute ein unverbindliches Gespräch mit uns:

Insiderwissen für Cyber Souveräne
und globale Strategen

Insiderwissen & neuste Trends der Flaggentheorie im GBM Club:

US LLC Gründung

0 % Steuern & Bürokratiefreiheit durch Deine US Firma

Kanada LLP Gründung

0 % Steuern & Bürokratiefreiheit durch Deine Firma in Kanada

Staatsbürgerschaft kaufen

Kaufe Dir einen Karibikpass oder andere Pässe mit uns

Investments

Hier findest Du einen Überblick der Investments, welche wir Dir anbieten

Internationale Krankenversicherung

Sichere Dich und Deine Familie bei Auswanderung weltweit ab

Georgien Bankkonto remote eröffnen

Eröffne remote ein Bankkonto in Georgien mit unserer Hilfe

Neuste Beiträge

Entdecke die Kraft der Edelsteine: Thomas Schröck und Sergio von Facchin enthüllen, wie Du Dein Vermögen sichern kannst

Entdecke die Kraft der Edelsteine: Thomas Schröck und Sergio von Facchin enthüllen, wie Du Dein Vermögen sichern kannst

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

>